Copy
Liebe Freund*innen des Steinplatzes,
 
in der über 130-jährigen Geschichte des Steinplatzes wurde 2018 ein neues Kapitel aufgeschlagen: Einer umfassenden baulichen Neugestaltung durch den Bezirk folgten Workshops mit Anrainer*innen zur gemeinsamen Ideen- und Konzeptsammlung, um den Platz – mitten im Teilraum der City West westlich des Bahnhofs Zoo – als Erlebnis-, Themen- und Veranstaltungsort zu etablieren. So fanden 2019 erste, durch den Bezirk initiierte Veranstaltungen zu Themen wie nachhaltige Mobilität oder Müllvermeidung sowie das Berliner Europafest auf dem Steinplatz statt. Zudem erhielt er eine eigene Webseite


Seit 2020 läuft ein aus EU-Mitteln gefördertes Projekt des Bezirks, durch das der Steinplatz und das Quartier insgesamt als Standort nachhaltig profiliert und gestärkt werden sollen: erstens durch eine Vernetzung der Vielzahl von z. T. hochkarätigen Einrichtungen und Unternehmen im Areal untereinander – von TU und UdK über die Galerien, Kinos und Theater bis hin zu den Hotels, sonstigen Gewerbetreibenden und der IHK Berlin; zweitens durch gemeinsame Veranstaltungen, die die Vielfältigkeit der lokalen Angebote widerspiegeln, Besucher*innen bzw. Kund*innen anziehen und den Steinplatz zu einem Identifikationsort für das Quartier machen.

Dieser E-Mail-Newsletter, dessen erste Ausgabe Sie heute erhalten, soll Sie künftig regelmäßig über aktuelle Aktivitäten und Angebote im Steinplatz-Quartier informieren und Sie dazu einladen, es (noch weiter) zu entdecken und für sich zu nutzen.
 
Eine angenehme Lektüre wünscht

Oliver Schruoffeneger
Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt
Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin









 

(Quelle: Die Hoffotografen)
1. Anrainer-Netzwerktreffen zum Steinplatz-Quartier
Am 13. August 2020 wurde in einem ersten Netzwerktreffen im Hotel am Steinplatz das EU-geförderte Projekt des Bezirks vorgestellt, das zum Zweck der Standortprofilierung auf eine Netzwerkbildung der Anrainer*innen und die regelmäßige Durchführung von Veranstaltungen auf dem Steinplatz abzielt. Mit dabei: Bezirksstadtrat Oliver Schruoffeneger, UdK-Präsident Prof. Dr. Norbert Palz, Klaus-Jürgen Meier, Vorstandsvorsitzender der AG City, und viele andere. Gemeinsam diskutiert wurde u. a., wie kontinuierliche Elemente und wiederkehrende Formate die Aufenthaltsqualität und Attraktivität des Platzes für die Anrainer*innen wie auch die allgemeine Öffentlichkeit steigern können. Mehr ...
 
Open-Air-Installation Saatgut und Biodiversität auf dem
Steinplatz im Rahmen der Food Art Week 2020
Die Samen unserer Kulturpflanzen sind Quelle fast allen Lebens. Doch ihre ursprüngliche Vielfalt ist bedroht: Mehr als 90 Prozent aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Im Auftrag der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung (SBNE) des Bezirksamts Charlottenburg-Wilmersdorf thematisierte eine Kunstinstallation auf dem Steinplatz während des Monats August den Schutz von Saatgut und Biodiversität. Einen Tag lang fanden zudem Workshops für Schüler*innen zu den Themen Saatgut, Essen und Wertschätzung von Lebensmitteln statt. Mehr ...
 
Auftakt zu thematischen Stadtspaziergängen 
rund um den Steinplatz
Am letzten August-Wochenende fand der Auftakt zu einer vom Bezirk organisierten Reihe von kostenlosen Führungen statt, in denen das Steinplatz-Quartier mit seiner geschichtsträchtigen Kultur-, Bildungs- und Erinnerungslandschaft nach und nach erschlossen werden soll. In der ersten Ausgabe mit dem Titel „Reformer, Rassisten, Revolutionäre – Politik um den Steinplatz“ nahm Stadthistoriker Michael Bienert die insgesamt rund 40 Teilnehmer*innen mit auf einen Rundgang durch 200 Jahre politischer Konflikte. Mehr ...
 
News

„Ich kann den Wunsch nach Präsenz nachvollziehen“ – TU-Präsident über Uni in Zeiten von Corona
Im großen Sommerinterview mit dem Tagesspiegel erläutert Prof. Dr. Christian Thomsen, wie er sich das Wintersemester 2020/21 vorstellt, wann Homeoffice gut ist und welche Rolle Wissenschaft in der Pandemie spielt. Mehr ...

* * *

TU Berlin beteiligt sich an Klima-Aktion Stadtradeln
Am 2. September 2020 startet die bundesweite Klimaschutz-Kampagne Stadtradeln, an der die TU Berlin seit 2016 als Team teilnimmt. Bis zum 22. September gilt es, geradelte Kilometer in der Stadtradeln-App oder auf der Webseite zu dokumentieren und damit ein Zeichen für Klimaschutz und Gesundheit zu setzen. Mehr ...

* * *

Fashion aus Tischdecken: Modedesign-Studierende der UdK Berlin zeigen Ergebnisse des Online-Semesters
Aus aus einem Nachlass gespendeten, hochwertigen und z. T. aufwendig bestickten Tischdecken ließen Studierende des Instituts für experimentelles Bekleidungs- und Textildesign der UdK in einem semesterübergreifenden Projekt Neues entstehen. Die Ergebnisse zeigen sie in einer Ausstellung unter dem Titel „1,50 m SCHAU20 – Fashion perspectives from a distance“. Mehr ...

* * *

Open-Air-Ausstellung „Die Hälfte Berlins – Ein Blick auf 150 Jahre Frauenbewegung“
Bis März 2022 zeigt die Berliner Landeszentrale für politische Bildung auf ihrem gepflasterten Außengelände neben dem Amerika Haus in der Hardenbergstraße eine Ausstellung zur Geschichte der Frauenbewegung – und wirft damit einen „weiblichen Blick“ auf Berlins Geschichte und Gegenwart. Mehr ...

* * *

Andrea Ludy neue Leiterin des Hotels am Steinplatz
Andrea Ludy ist seit Juli 2020 General Manager im Hotel am Steinplatz, Autograph Collection. Das Haus, welches von 1913 bis 1976 bereits als Hotel geführt wurde und seit 2013 als erstes Haus der Lifestyle-Marke Autograph Collection in Deutschland eröffnet wurde, hat damit eine neue Leitung. Mehr ... 

Termine

02.-06.09.2020: queerfilmfestival, mit zwölf aktuellen Filmen und einem Kurzfilmprogramm (Veranstalter: delphi LUX)
 
03.09.2020, 18:30 Uhr (+ weitere Termine):
Indien, Theaterstück von Josef Hader und Alfred Dorfer, Open-Air-Vorstellung im Garten des Hotel Savoy inklusive Menü (Vaganten Bühne)
 
04.09.2020, 18:00 Uhr:
TRASH, Spielfilm von Stephen Daldry in der Filmreihe #2030 im delphi LUX (SBNE/Bezirksamt Charlottenburg Wilmersdorf)
 
04.09.2020, 19:30 Uhr (+ weitere Termine):
Irgendwas is imma. Ein „liederlicher“ Abend (Premiere), mit Noëlle Haeseling, Martin Schneider, Guntbert Warns, Moritz Carl Winklmayr und Harry Ermer (Klavier) (Renaissance-Theater Berlin)
 
06.09.2020, 14:00 Uhr:
Reformer, Rassisten, Revolutionäre – Politik um den Steinplatz, Stadtführung mit Michael Bienert und Ralph Hoppe (Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf)
 
07.09.2020, 18:30 Uhr:
Kinder im Zentrum der nachhaltigen Entwicklungsziele der UN, Diskussionsveranstaltung (Berliner Landeszentrale für politische Bildung, UNICEF-AG Berlin)
 
10.-13.09.2020:
1,50 m SCHAU20 – Fashion perspectives from a distance, Ausstellung des Instituts für experimentelles Bekleidungs- und Textildesign im Rahmen der Art Week 2020 (UdK Berlin)
 
12.09.2020-23.01.2021:
Harald Hauswald. Voll das Leben! Retrospektive, Michael Danner. Migration as Avant-Garde, Felicity Hammond. Remains in Development, Fotoausstellungen (C/O Berlin)
 
15.09.2020, 18:00 Uhr:
Neuer Schwung für die Demokratie in Europa oder alte Demokratiedefizite: Wie demokratisch ist die EU?, Vortragsveranstaltung mit Dr. Uli Brückner (Stanford University) (Europe Direct Informationszentrum Berlin)
 
17.-19.09.2020: World CleanUp Day auf dem Steinplatz (SBNE/Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf)
 
24.09.2020, 22:30 Uhr:
Bill Laurance Trio, Jazzabend mit dem dreifachen GRAMMY-Gewinner Bill Laurance (Quasimodo)
 
04./25.10.2020, 14:00 Uhr:
„Wagt´s doch, Kultur zu haben!“ – Weltliteratur und Theater um den Steinplatz, Stadtführung mit Michael Bienert und Ralph Hoppe (Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf)
 
31.10.2020: 2. Mobilitätstag auf dem Steinplatz (Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf)

Historisches

Woher hat der Steinplatz seinen Namen? Der kleine Schmuckplatz gegenüber dem Hauptgebäude der Universität der Künste wurde 1885 nach Heinrich Friedrich Karl Freiherr vom und zum Stein (1757-1831) benannt. Gemeinsam mit Karl August Fürst von Hardenberg – Namensgeber der anliegenden Hardenbergstraße – war er seit 1807 Hauptinitiator der Preußischen Reformen (auch Stein-Hardenbergsche Reformen genannt), einer Reihe von Staats- und Verwaltungsreformen, die auf den Ideen der Aufklärung beruhten und eine Modernisierung des preußischen Staatswesens zum Ziel hatten. Darunter: die Abschaffung der Leibeigenschaft, die Aufhebung von Prügelstrafen im Militär und die Einführung einer kommunalen Selbstverwaltung, die zusammen mit entsprechenden Wahlen einen wichtigen Schritt in Richtung Demokratisierung bedeutete.

Eine Büste des Freiherrn vom und zum Stein findet sich heute an der Nordwestseite des Platzes. Sie wurde 1987 als Geschenk des Deutschen Städtetags zur 750-Jahr-Feier Berlins aufgestellt.



(Quelle: Archiv Bienert)

 
Fünf Fragen an ...
Ronald Graeber, Theaterleiter des delphi LUX

(Quelle: delphi LUX)

Was beschäftigt Sie in Ihrem Arbeitsalltag aktuell besonders?
Wie für viele Unternehmen ist die Pandemie auch für uns aktuell das alles beherrschende Thema. Ein wirtschaftlicher Betrieb eines Kinos unter Corona-Bedingungen ist bei Belegungsquoten von maximal 30 % bei gleichzeitig erhöhtem Personalaufwand praktisch nicht möglich; trotzdem fließt in den Versuch eine Menge Energie hinein. Angesichts der überaus positiven Entwicklung des Hauses seit der Eröffnung im September 2017 ist dieser plötzliche „Halt auf freier Strecke“ schon sehr frustrierend. Immerhin: Dass wir mit dem queerfilmfestival jetzt unser erstes Festival seit der Schließung haben, macht ein bisschen Hoffnung.

Was plant Ihr Haus für die nähere Zukunft?
Wir arbeiten für alle Yorck-Kinos hart an der Verbesserung unserer digitalen Services wie Homepage und App, um die (zukünftig hoffentlich zurückkehrenden) Besucherströme besser in den Griff zu bekommen, Wartezeiten zu verkürzen und unseren Gästen neue Angebote machen zu können. Im LUX planen wir außerdem gerade eine neue spannende Filmreihe zum Thema „Wissenschaft im Film“.
 
Worauf blicken Sie beruflich gern zurück?
Die Auszeichnung beim Kinoprogrammpreis 2019 der Bundesregierung mit dem Spitzenpreis für das beste Jahresfilmprogramm, das war schon ein echter Höhepunkt! Auch wenn ich persönlich für das Programm gar nicht zuständig bin, macht es doch stolz, das „beste Kino Deutschlands“ zu leiten.
 
Wie erholen Sie sich in Ihrer Freizeit am liebsten?
Mit dem Kind ins Grüne, optimalerweise in Wassernähe, und mich paddelnd, radelnd, kletternd oder laufend bewegen.

Das Quartier um den Steinplatz ist für mich ...
Ehrlich gesagt: Neuland, und das, obwohl ich waschechter Berliner bin. Aber seit die Filmbühne am Steinplatz geschlossen hat (lang ist‘s her!), bin ich selten weiter als bis zum C/O Berlin gekommen. Ich bin allerdings zuversichtlich, angesichts der erfreulichen Aktivitäten in diesem Quartier zukünftig verstärkt Partner für spannende Kooperationen zu finden. Das kürzliche Netzwerktreffen war in dieser Hinsicht jedenfalls sehr vielversprechend!

 
 
Mehr Infos finden sie auf unserer Webseite.
Facebook
Instagram
Website
Copyright © 2020 Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin, Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, alle Rechte vorbehalten.

Im Auftrag des
Bezirksamtes Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin,
Abteilung Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt

OM Consult & Event GmbH
Olaf Möller
Schwerinstr. 18
10783 Berlin
www.om-consultevent.com

Möchten Sie diesen Newsletter weiter erhalten?
Hier können Sie die Einstellungen ändern oder sich abmelden vom Newsletter

Email Marketing Powered by Mailchimp