Copy

liebe menschen da draußen!
das jahr neigt sich schon langsam dem ende zu und ich melde mich ein letztes mal (in diesem), um Euch zu bevorstehenden konzerten einzuladen. ich freue mich sehr darauf, anfang dezember drei mal hintereinander in der 'strengen kammer' im porgy&bess in wien spielen zu dürfen, renald deppe hat mich eingeladen, diesen schwerpunkt zu gestalten. etwas weiter unten ein paar zeilen von ihm und das programm im detail. nach diesen konzerten darf ich die woche darauf einmal noch im ensemble von Uli Soyka auf der bühne stehen (ebenfalls im wien).

und dann möchte ich noch dezent darauf hinweisen, dass jetzt noch ein rechtzeitiger zeitpunkt wäre um sich mit CD-weihnachtsgeschenken einzudecken - wer also interesse hat kann sich gerne auf meiner website umschauen, HIER findet ihr infos & hörbeispiele zu allen meinen bisher veröffentlichten alben.

in diesem sinne wünsche ich jetzt schon eine schöne vorweihnachts- und weihnachtszeit und freue mich wie immer auf ein wiedersehen/hören/lesen.

á n g e l a

 

  LIVE - TERMINE  im Dezember: 

3 Abende live in der Strengen Kammer im Porgy&Bess in Wien

06.12. - 19:00 -  "Envelopes" - Ángela Tröndle & Pippo Corvino



"Anspruchsvoll, fein arrangiertes Songwriting mit Mut zum Experiment, bei dem die Intimität groß geschrieben und den einzelnen Tönen ausreichend Raum zum Klingen gegeben wird." (Gerhard Stöger, Falter)

07.12. - 19:00 -   "House of Sleep" 
Ángela Tröndle, Lisa Hofmaninger (reeds), Beate Wiesinger (e-bass, doublebass), Judith Ferstl (doublebass), Judith Schwarz (drums)



Die fünf Protagonistinnen dieses Ensembles waren allesamt beim Carinthischen Sommer 2018 als „Featured Artists“ mit unterschiedlichen Projekten vertreten. Im Auftrag des Festivals formierten sie sich zudem zu einem neuen Ensemble, in dem sie nicht nur als Interpretinnen sondern auch als Komponistinnen auftraten. Die spezielle Instrumentierung aber auch die individuelle Klangsprache jeder einzelnen, die in den Kompositionen genauso wie in deren Ausführung präsent ist, führte zu einem gelungenen und spannenden musikalischen Experiment, das nun zur Wiederaufnahme kommt. (Pressetext)

08.12. - 19:00 - open ||: Beginning, End :||
Ángela Tröndle (vocals, piano, electronics, photography), Magdalena Zenz (violin), Johanna Kugler (violin), Simon Schellnegger (viola), Carles Muñoz Camarero (cello)



"Die Jahre 2016 und 2017 waren sehr prägende für mich. Einschneidende Erlebnisse wie Beziehungstrennung und anschließender Neubeginn, die Geburt unseres Kindes sowie der frühe Tod eines lieben Freundes und Kollegen haben mich emotional an meine Grenzen gebracht, mich aber auch innerlich wachsen lassen und vieles in ein neues Licht gerückt. Seit einigen Monaten nun spüre ich erstmals wieder eine Ruhe, die ich in dieser Zeit oftmals vermisste. Als sich das Gefühl breit machte, all diese Veränderungen nun auch mit etwas Abstand betrachten zu können kam der Wunsch auf, ein sehr persönliches, in sich zusammenhängendes audio-visuelles Programm zu gestalten, in dem all das in seinen vielen Facetten und Kontrasten Platz findet; ein Programm, in dem Texte und Musik aus ebendiesem Zeitraum in neuem Gewand erscheinen, aber auch ganz neu geschriebenes auftaucht. Seit Jahren schwebt mir vor, meinen Lieblings-Klangkörper Streichquartett wieder zu meiner Musik hinzuzunehmen; bei diesem Herzensprojekt konnte ich nun nicht widerstehen. Visuell begleitet wird das Programm von einer auf Leinwand projizierten abstrakten Foto-Serie, die mir Anfang 2016 einfach „passierte“ und Ausdruck wurde für so vieles, bei dem ich nicht in der Lage war es in Worte zu fassen.
" (Ángela Tröndle Sommer 2018)
 

Renald Deppe über mich: "Ángela Tröndle lässt sich in ihren verschiedenen Klangsprachen nicht eingrenzen. Auf ihrer intensiven Suche nach (nicht nur) musikalischen Klärungen über- & durchlebte die vielseitige Künstlerin diverse Hindernisse, Lebensqualitäten und Welterfahrungen. An drei unterschiedlich besetzten Brennkammertagen ist (nicht nur) einiges davon zu erfahren. Wenn eine einfache Erklärung ihrer Musik & ihrer Persönlichkeit möglich wäre, so müsste sie lauten: Trotz aller gesellschaftlichen & musikalisch-künstlerischen Definitionen & Regeln hat Ángela Tröndle als Künstlerin & als Mensch niemals aufgehört, eine (wohl verantwortete) Freiheit & Selbstbestimmtheit ihrer Lebens- & Überlebenskunst zu ermöglichen. Mit Würde, Mut & einem enormen Können. Sozusagen: BeiSPIELhaft. (re_de)"
 

13.12. -19:30 OFF Theater Wien
" Songs & Beauties " 
mit: Ángela Tröndle, Bertl Mayer, Christoph Pepe Auer,
Martin Reiter, Karl Sayer, Uli Soyka
 
 

Vorschau 2019:

12.01. - Ángela Tröndle & Pippo Corvino QUINTET @ Jazzredoute Graz (Dom im Berg)
15.02. - Ángela Tröndle & Pippo Corvino @ Musiktheater Linz

          
Copyright © 2018 Ángela Tröndle. All rights reserved.
Foto Copyrights: Ángela Tröndle, Peter Purgar (Jazz im Bild), carinthischer sommer.
 






This email was sent to <<Email Address>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Ángela Tröndle - musician - vocals, piano, songwriting · Badgasse · Vienna 1140 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp