Copy
View this email in your browser
*Please scroll down for the English Version*

Monheim Triennale zeigt „The Prequel“

In ihrer Sitzung am 10. März haben die Aufsichtsratsmitglieder der Monheimer Musikfestival GmbH auf Vorschlag von Intendant Reiner Michalke beschlossen, die Monheim Triennale auf den Juni 2022 zu verschieben. An den für die Triennale in diesem Jahr geplanten Terminen (1. bis 4. Juli) veranstalten wir nun „The Prequel“.

Mesh Cover 4/8 | Festival Design of the Monheim Triennale © Vasilis Marmatakis
Zu der Sonderausgabe „The Prequel“ der Monheim Triennale werden ausschließlich die 16 Künstlerinnen und Künstler anreisen, die eingeladen worden sind, ihre Traumprojekte und Wunschkonstellationen in Monheim am Rhein zu präsentieren. Da es auch in diesem Jahr absehbar nicht möglich sein wird, die Anreise, Unterbringung und die Auftritte von den dafür benötigten über 100 aus der ganzen Welt anreisenden Musikerinnen und Musikern verlässlich zu planen, haben wir dazu entschlossen, den Beginn der Monheim Triennale um ein weiteres Jahr zu verschieben.
 
„The Prequel“ ist dabei weder Ersatz noch Kompromiss. „The Prequel“ erzählt die Geschichte, wie sie ein Jahr vor dem Start des ursprünglich in 2020 geplanten Festivals hätte wirklich stattfinden können: 16 Künstlerinnen und Künstler kommen in Monheim am Rhein zusammen. Sie lernen sich kennen, sie lernen die Stadt kennen, sie entwickeln gemeinsam Projekte und last but not least: Sie machen miteinander Musik. „The Prequel“ wird kleiner als die ursprünglich für diese Jahr geplante Triennale, dafür aber feiner, intimer und mit einem einzigartigen künstlerischen Profil. „The Prequel“ wird das Labor, die Werkstatt, der Think Tank, auf dem die Zukunft erdacht wird.
 
Abhängig von der internationalen Infektionslage, regionalen Hygiene-Vorschriften und möglichen Reiseeinschränkungen gehen wir im besten Fall davon aus, dass alle 16 eingeladenen Musikerinnen und Musiker der Einladung folgen werden und wir die Veranstaltung für mehrere hundert Gäste öffnen können. Im schlechtesten Fall begeben sich die Musikerinnen und Musiker in eine coronakonforme „Blase“ und „The Prequel“ wird zu einem nicht-öffentlichen Forschungslabor für die Monheim Triennale 2022, deren Ergebnisse wir dokumentieren und nach Möglichkeit streamen werden.
 
Die bereits erworbenen Festivalkarten behalten ihre Gültigkeit für das Jahr 2022. Alternativ bieten wir an, den vollen Kaufpreis zurückzuerstatten. Allen, die ihre Festivalkarte für 2022 behalten, werden wir, abhängig von den dann gültigen Hygiene-Vorschriften, kostenlosen Zugang zu den öffentlichen Konzerten von „The Prequel“ ermöglichen. Ob wir darüber hinaus noch zusätzliche Tickets zum Verkauf anbieten können, geben wir kurzfristig bekannt.
Weitere Informationen und Bildmaterial zum Festival finden Sie unter www.monheim-triennale.de

Monheim Triennale presents 'The Prequel'

On 10 March 2021, the supervisory board of the Monheimer Musikfestival GmbH decided to postpone the full edition of the Monheim Triennale until June 2022 at the suggestion of artistic director Reiner Michalke. This year’s planned Triennale festival dates (1 to 4 July) will instead showcase ‘The Prequel’.

Mesh Cover 8/8 | Festival Design of the Monheim Triennale © Vasilis Marmatakis
This special Monheim Triennale edition – ’The Prequel’ – will be attended exclusively by 16 artists who had been invited to present their dream projects and dream constellations in Monheim am Rhein. As it seems unlikely at this point that a full festival can be accommodated regarding the arrival, accommodation, and performances of more than 100 musicians from all over the world, we’ve decided to postpone the very first full edition of the Monheim Triennale for another year.
 
‘The Prequel’ is neither meant as a substitute nor a compromise. 'The Prequel' tells the story of how it could have been one year before the originally planned start of the festival in 2020: 16 artists coming together in Monheim am Rhein. They get to know each other, they get to know the city, they develop projects together and last but not least, they make music together. ‘The Prequel’ will be smaller than the originally planned Triennale edition for this year, but more refined, more intimate and with a unique artistic profile. ‘The Prequel’ will be a laboratory, a workshop, a think tank where the future is imagined.
 
In a best-case scenario, all 16 invited musicians will accept their invitation and we can open the event to several hundred guests – depending on international infection rates, regional hygiene regulations and travel restrictions at the time. In the worst case, the musicians will form a corona-compliant 'bubble' and 'The Prequel' will be held as a non-public exploratory lab for the 2022 edition of the Monheim Triennale. We will then document the results and possibly stream them online.
 
Previously purchased festival tickets remain valid for the 2022 edition. Alternatively, purchased tickets can be returned with a full refund of the purchase price. Everyone who chooses to keep their festival ticket until 2022 will be given free access to the public concerts of ‘The Prequel’, subject to the hygiene regulations at the time of these concerts. Whether we will offer any additional concert tickets for sale will be announced closer to the event date.
For further information and visual material on the festival, please visit www.monheim-triennale.de.
 
Facebook
Instagram
www.monheim-triennale.de     

Copyright © 2021 Monheim Triennale, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp