Copy
Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
23. Jun 2016
Liebe(r) <<First Name>>,
GoMoPa.net

was soll man als Krisenmetall kaufen: Gold oder Silber? Goldreporter Jürgen Fröhlich aus Zirndorf in Bayern plädiert für Gold, weil man es besser aufbewahren und transportieren könne. Der Diplomkaufmann rechnet vor:  Für eine Unze Gold muss man derzeit 73 Unzen Silber zahlen, diese Woche kostete eine Unze Gold 1.130 Euro, während die Silberunze am Spotmarkt bei 15,40 Euro notierte.
 
Ausgehend vom gleichen Materialwert benötigt man beim Verstauen von Silber gut 30 Mal mehr Lagerraum. Außerdem ist Silber im Endeffekt etwa 64 Mal so schwer wie Gold. Das bedeutet, so der Goldreporter: "Während der Goldwert von 10.000 Euro also etwa dem Volumen zweier Streichholzschachteln entspricht, benötigt man zur Unterbringung des gleichen Silberwerts in etwa das Volumen eines Schuhkartons. Logische Konsequenz: Werte in Gold lassen sich auch deutlich leichter transportieren." Wir haben mal aufgeschrieben, was man beim Goldkauf beachten muss, um nicht auf die Nase zu fallen. Nun denn...

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

PBM Private Banken Makler AG: Pfänden Vertriebspartner schon ihre Provisons-Außenstände?
Seit Oktober 2013 wirbt der im Mai 2012 aus einer Vorratsgesellschaft namens Vorrati 132 AG gegründete Dresdener Maklerpool PBM Private Banken Makler AG aus dem Käthe-Kollwitz-Ufer 76 auf Vertriebsveranstaltungen um neue Vertriebspartner. Die nächste Anwerbeveranstaltung ist am 24. und 25. Juni 2016 in Dresden geplant. Das Motto der PBM AG lautet: "Wir geben Ihnen ein finanzielles Zuhause" ... Mehr


Razzia beim Edel-Pfandhaus Lombardium
Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat am 14. Juni 2016 deutschlandweit die Geschäftsräume der Firmen um das Hamburger Edel-Pfandleihhaus Lombardium mit Sitz in der Hamburger Altstadt (Buchhardstraße 10) wegen des Verdachts auf systematischen Anlagebetrug und Verstoß gegen das Kreditwesengesetz durchsucht. Anleger, die über Fondsgesellschaften dort Geld angelegt haben, müssen um ihre Einlagen fürchten ... Mehr


Kunstpapst Helge Achenbach (64) bleibt in Haft - er will als Flüchtlingshelfer jobben
Seit zwei Jahren sitzt Deutschlands Kunstpapst Helge Achenbach (64), einst Chef der Berenberg Art Advice GmbH der ältesten Privatbank Deutschlands aus Düsseldorf, in Essen in Untersuchungshaft. Wie die Rheinische Post heute aus Justizkreisen erfuhr, soll Achenbach in den nächsten Tagen zunächst für 4 Wochen nunmehr als Strafhäftling in die Vollzugshaftanstalt Hagen verlegt werden. Von da geht es dann weiter in den offenen Vollzug nach Moers, wo Achenbach die nächsten Jahre als Flüchtlingshelfer jobben will ... Mehr

 
Werbung

 
scor


Themen

Verdacht auf Marktmanipulation: BaFin zeigt kompletten VW-Vorstand an
In der VW-Affäre stehen weit mehr Manager unter Verdacht als bisher bekannt. Die Finanzaufsicht BaFin habe den gesamten Vorstand von Volkswagen bei der Staatsanwaltschaft angezeigt
... Mehr

Großaktionär Niedersachsen verweigert Entlastung für zwei VW-Vorstände
Stundenlang müssen die VW-Manager den Ärger der Kleinanleger über sich ergehen lassen. Schließlich verweigerte auch der Großaktionär Niedersachsen zwei Schlüsselfiguren den Vertrauensbeweis ... Mehr

OLG Frankfurt am Main verurteilt Darlehensgeberin zur Rückzahlung von Bearbeitungsgebühren
Immer mehr Darlehensnehmer, die im Rahmen einer unternehmerischen Tätigkeit Kredite aufgenommen haben, fordern Bearbeitungsgebühren von den kreditgebenden Banken zurück ... Mehr

CSSF warnt vor Soren Moller
Die Commission de Surveillance du Secteur Financier (CSSF) warnt die Öffentlichkeit vor einem Anbieter namens Soren Moller mit angeblichem Sitz in 39 allée Scheffer, L-2520 Luxembourg ... Mehr

FINMA warnt vor GOLDprofessionell Austria GmbH
Die FINMA warnt vor dem Anbieter GOLDprofessionell Austria GmbH mit Sitz in der Sironastrasse 4 in A-5071 Wals  aufgrund des schweren Verdachts auf eine unerlaubte Tätigkeit ... Mehr

FINMA warnt vor Trans-Atlantic Direct
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Trans-Atlantic Direct mit Sitz in der Rue du Rhône 14, 1204 Genève. Der Anbieter befindet sich aktuell auf der Warnliste ... Mehr

VZ Hamburg warnt vor Abofalle "maps-routenplaner.net"
Lange war es ruhig rund um die Abofallen, nun schlagen sie wieder zu: Per E-Mail erhalten Verbraucher zurzeit die Nachricht, sie hätten sich über www.maps-routenplaner.net zur Zahlung verpflichtet ... Mehr

EZB sieht Gefahr für deutsche Banken wegen Schiffskrediten
Die EZB nimmt Banken unter die Lupe, die Kredite an Reeder und Handelsgesellschaften vergeben haben. Offenbar schätzt die Zentralbank viele dieser Papiere als besonders ausfallgefährdet ein ... Mehr

Schwedens größter Bank Nordea fehlen zehn Milliarden Dollar
Schwedens größter Bank Nordea fehlen angeblich rund 10 Milliarden Dollar, um die Kapitalbestimmungen der Finanzmarktaufsicht zu erfüllen. Dies geht aus Erkenntnissen der Aufsicht von 2015 hervor ... Mehr

Banken-Krise: Italien muss Veneto Banca retten
Die Banken-Krise in Italien verschärft sich: Als nächste muss die Veneto Banca vom Bankenrettungsfonds aufgefangen werden. Die Fusion der Banca Popolare aus Mailand scheint doch zu gelingen ... Mehr

 
Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.