Copy
Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
18. Feb 2016
Liebe(r) <<First Name>>,
GoMoPa.net
die Frankfurter Maple Bank GmbH mit kanadischen Wurzeln ist die erste Bank, die in Deutschland wegen der Cum-and-Ex-Aktien-Geschäften geschlossen wurde, bei denen Superreichen insgesamt innerhalb von 10 Jahren zehn Milliarden Euro Steuern „zurückerstattet“ wurden, die diese gar nicht gezahlt hatten.  Die Bank wurde von der BaFin am 6. Februar 2016 geschlossen. Am 11. Februar 2016 wurde der Entschädigungsfall für Privatkunden ausgerufen und am 12. Februar die Insolvenzeröffnung bekanntgegeben.
 
Wie uns Thomas Schlüter, der Pressesprecher des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. und des Einlagensicherungsfonds aus der Burgstraße 28 in Berlin Mitte schrieb, gibt es folgende Entschädigungs-Grenzen: "Die Kundeneinlagen einschließlich auf den Namen lautender Sparbriefe - ein Volumen von maximal 2,6 Milliarden Euro  - sind im Rahmen des EinSiG von der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH bis maximal 100.000 Euro pro Einleger und darüber hinaus vom Einlagensicherungsfonds des Bundesverbandes deutscher Banken e.V. bis zur Sicherungsgrenze von 59,834 Millionen Euro pro Einleger geschützt." Gegen 11 frühere Angestellte der Maple Bank wird wegen des Verdachts ermittelt, in den Jahren 2006 bis 2010 bis zu 450 Millionen Euro Steuern hinterzogen zu haben. Nun denn...

 

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH - Dr. Marco Marenco vor Gericht
Bis zum 27. Januar 2016 wurde die 50 Millionen Euro Anleihe der Frankfurter Exer D GmbH an der Börse gehandelt. Sie war vor fünf Jahren vom italienischen Hut- und Energieunternehmer Dr. Marco Marenco aus Asti (Norditalien) aufgelegt worden, um sich über seine Holding F.I.S.I. SA (deutsche Niederlassung in Frankfurt) Geld für sauberen Strom in Italien zu besorgen. Doch die Geschäfte von Geschäftsführer Dr. Marco Marenko waren wohl das Gegenteil ... Mehr


Betrugsverdacht gegen Wolgang Müller Wertpapiermanagement e.K.
Der Rheinländer Vermögensverwalter Wolfgang Müller (57) ist mit seinem Instititut Wolfgang Müller Werpapiermangement e.K. aus der Aachener Straße 500 in Köln seit 1996 im Geschäft. Der studierte Steuer- und Wirtschaftsjurist bot nach Ausweis seines Xing-Profils individuellen Vermögensverwaltungsservice im Bereich Wertpapieranlage und geschlossene Fonds an. Doch nun steht er unter Betrugsverdacht der Kölner Staatsanwaltschaft ... Mehr


German Pellets GmbH: Eigeninsolvenz abgelehnt - Insolvenz angeordnet
Die German Pellets GmbH aus Wismar in Mecklenburg-Vorpommern hat gestern einen Antrag auf Eigeninsolvenz gestellt. Diesen lehnte das Gericht ab und bestellte die Hamburger White & Case-Partnerin Dr. Bettina Schmudde zur vorläufigen Insolvenzverwalterin. Das bestätigte White & Case auf JUVE-Anfrage. Damit ist der Plan von German Pellets gescheitert, sich unter der Aufsicht eines Sachwalters zu sanieren ... Mehr

 
Werbung

 
scor


Themen

S&K-Prozess: „Ich möchte mich bei den Anlegern entschuldigen“
Am Dienstag wurden die beiden Hamburger Unternehmer Thomas G. und Hauke B. im S&K-Prozess vorgeladen. Sie waren über das Fondsemissionshaus United Investors mit S&K verbunden ... Mehr

Ausfall der Exer D-Anleihe: Geschäftsführer in Haft
Die Frankfurter Allgemeine Zeitung berichtet über einen mutmaßlichen Anlageskandal rund um die Rückzahlung der durch die Zweckgesellschaft Exer D GmbH Anfang 2011 begebenen Anleihe ... Mehr


Scholz Holding GmbH – Anlegern drohen erhebliche Verluste
Den Gläubigern der von der Scholz Holding GmbH emittierten Schuldverschreibung stehen harte Zeiten bevor. Hintergrund sind die Maßnahmen zur Restrukturierung der Finanzverbindlichkeiten ... Mehr


Hypo-Pleite: Wird Österreich zum "Argentinien Europas"?
Der US-Vermögensverwalter Pimco lehnt ein Angebot über elf Milliarden Euro auf ihre Anleihe-Bestände an der Hypo-Alpe-Adria-Bad-Bank Heta Asset Resolution weiter hartnäckig ab ... Mehr

eno energy GmbH Anleihe:Änderung der Anleihebedingungen geplant
Die eno energy GmbH will im Rahmen einer virtuellen Gläubigerversammlung die Laufzeit der 2011 emittierten Anleihe verlängern. Dem Unternehmen schwebt eine Verlängerung um drei Jahre vor ... Mehr

FINMA warnt vor Lion Fund
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Lion Fund mit Sitz in der Josef-Müller-Weg 6, 6210 Sursee. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste... Mehr

FMA warnt vor www.kapitalwertbank.com und www.zugfx.com
Die FMA teilt mit, dass die Betreiber der Webseiten nicht berechtigt sind, konzessionspflichtige Wertpapierdienstleistungen in Österreich zu erbringen ... Mehr

Mutig: Anbieter lanciert neuen Fonds für Hochzinsanleihen
Trotz der Ausverkaufsstimmung bei US-Junkbonds startet Edmond de Rothschild Asset Management ein neues Hochzins-Produkt: Mit dem "Millesima 2021" können mutige Anleger in den europäischen
... Mehr

Airline haftet für Zusatzkosten bei verspäteten Geschäftsflügen
Bei einer Flugverspätung seiner Mitarbeiter kann ein Arbeitgeber Schadenersatz von der Airline verlangen. Der Europäische Gerichtshof urteilte, dass die Airline für alle Schäden haften muss, die aus ... Mehr

Apple sammelt Milliarden am Anleihemarkt ein
Der US-Konzern Apple sammelt frisches Kapital bei Investoren ein. Die Auktion einer Anleiheserie habe am Dienstag umgerechnet 10,8 Milliarden Euro eingebracht ... Mehr

 
Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.