Copy
Sollte diese E-Mail nicht korrekt dargestellt werden, klicken Sie bitte hier.
23. Feb 2016
Liebe(r) <<First Name>>,
GoMoPa.net
bis zu 18 Jahre sollten die stillen Teilhaberschaften von Kleinsparern (ab 50 Euro monatlich) bei der Takestor AG aus Gießen laufen und jährlich mindestens 5 Prozent Rendite aus Immobiliengeschäften abwerfen. Vertriebsgesellschaften wie Unit Finanzservice aus dem Berliner Raum verkauften das Produkt als so sicher wie ein Sparbuch, wie uns der Berliner Rechtsanwalt Dr. Sven Tintemann 2014 mitteilte. Weil die Häuser an Banken verpfändet waren, fehlte die Rendite. Es folgte die Pleite, wie wir berichteten.
 
Nun sollen die Kleinzahler die einst (ab 1992) gezeichnete Summe weiter zahlen, jährlich rund 2,5 Millionen Euro. Dr. Tintemann schrieb uns dazu, dass eine Prüfung lohnen würde: "Es kann durchaus sein, dass viele Forderungen des Insolvenzverwalters auf Ratenzahlungen bereits verjährt sind. Zudem müsste auch geklärt werden, bis zu welchem Zeitpunkt ein Anspruch auf Ratenzahlung überhaupt besteht." Allerdings sei die  Vogel-Strauß-Taktik - also einfach Kopf in den Sand und nicht reagieren - keine gute Alternative, da so eine Klage oder ein Mahnbescheid vom Insolvenzverwalter droht. Nun denn...

 

Bleiben Sie stark!

Ihre Klara Roth

Exklusiv

BGH: Ex-Acandor-Chef Dr. Thomas Middelhoff hat veruntreut und muss für 3 Jahre ins Gefängnis
Obwohl der aus Düsseldorf stammende Manager Dr. Thomas Middelhoff (62) den ehemaligen Karstadt-Mutterkonzern Arcandor AG von 2004 bis 2009 in die Pleite führte, genehmigte er sich kurz vor seinem Ausscheiden als Vorstandsvorsitzender noch einen Sonderbonus in Höhe von 3,4 Millionen Euro ... Mehr

Stiftungsfonds - eine attraktive Anlage?
Stiften ist in. Bill Gates, Gründer von Microsoft, ist einer der prominentesten Wohltäter. Auch in Deutschland nimmt die Zahl gemeinnütziger Stiftungen zu. Viele Menschen wollen damit nicht nur zu Lebzeiten, sondern über ihren Tod hinaus Gutes tun, denn eine Stiftung ist auf ewig angelegt ... Mehr


Doch kein Zahltag für die 50 Millionen Anleihe der Exer D GmbH - Dr. Marco Marenco vor Gericht
Bis zum 27. Januar 2016 wurde die 50 Millionen Euro Anleihe der Frankfurter Exer D GmbH an der Börse gehandelt. Sie war vor fünf Jahren vom italienischen Hut- und Energieunternehmer Dr. Marco Marenco aus Asti (Norditalien) aufgelegt worden, um sich über seine Holding F.I.S.I. SA (deutsche Niederlassung in Frankfurt) Geld für sauberen Strom in Italien zu besorgen ... Mehr


 
Werbung

 
scor


Themen

Scholz Holding GmbH: Anleihe-Gläubiger fürchten um ihr Geld
Denn die Scholz Holding GmbH befindet sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten. Wie das Unternehmen mitteilt, möchte man eine Stundung der am 8. März fälligen Zinszahlung an die Anleihegläubiger ... Mehr


Deutsche Biofonds: Haften die Wirtschaftsprüfer der S. Audit GmbH?
Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft S. Audit GmbH hatte die Bilanzen der Deutsche Bionfonds aus den Jahren 2010 ff. geprüft und noch im Jahr 2012 ein Plausibilitätszeugnis ausgestellt. Auch haben ... Mehr


Takestor AG Anleger sollen nochmal zahlen
Anleger der Takestor AG bekommen Post vom Insolvenzverwalter, Rechtsanwalt Schneider, mit einer Zahlungsaufforderung. Die betroffenen Takestor AG Anleger sind verunsichert ... Mehr


Klage wegen Deutsche Immobilien und Grundbesitz AG
Die DIG AG ist pleite. Erste Anleger reichen über CLLB Rechtsanwälte Klage gegen die Anlageberater ein, die ihnen Inhaberschuldverschreibungen der DIG AG empfohlen haben ... Mehr

Lombardium/Oderfelder-Skandal: Fondgesellschaften planen Pfandbewertungen
Jährliche Gewinnausschüttung von 7,15 Prozent an die Anleger gewährt. Waren es Auszahlungen aus Gewinnen oder sind Verluste aufgelaufen? Gewinnauszahlungen 2014 und 2015 vor der Rückforderung? ... Mehr

FINMA warnt vor Golden Bridge FX
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Golden Bridge FX mit Sitz in der Chemin des mines 2, 1202 Genève. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste ... Mehr

FINMA warnt vor Fortress Fund
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Fortress Fund mit Sitz in der Bachstrasse 1, 9606 Bütschwil. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste
... Mehr

FINMA warnt vor Bridgeward AG
Die FINMA warnt vor Geschäftsabschlüssen mit dem Anbieter Bridgeward AG mit Sitz in der Heinrich-Spoerry-Strasse 1, 9436 Balgach. Das Unternehmen befindet sich aktuell auf der Warnliste
... Mehr

Trojaner "Locky" verbreitet sich rasant im deutschen Internet
Ein aggressiver Erpressungs-Trojaner ist in Deutschland auf dem Vormarsch. Pro Stunde sollen es mittlerweile mehr als 5.000 neue Infektionen sein. Wichtig: Keine Anhänge von Unbekannten öffnen ... Mehr

Staatsanwalt fordert Haftstrafe für früheren Porsche-Chef Wiedeking
Die Staatsanwaltschaft sieht es erwiesen an, dass de frühere Porsche-Chef Wiedeking und sein Finanzvorstand Härter die Kurse manipuliert und Investoren damit geschädigt hätten ... Mehr

 
Warnliste


Es befinden sich 0 Neueinträge in der Warnliste

GoMoPa Mastercard


GoMoPa Mastercard

Werbung

Copyright © 2016 Goldman Morgenstern & Partners LLC, All rights reserved.