Der Newsletter von Sinnes-art mit Informationen zum Thema Sinnlichkeit und Berührung.
Sinnes-art

Newsletter Ausgabe November/Dezember 2015

Liebe(r) Newsletter-InhaberIn,

große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus – oder sollten wir besser sagen ihr Licht? Mit Beginn des neuen Jahres gibt es wesentliche Veränderungen. Sinnes-art verwirklicht ein neues Firmenkonzept und wird zum Dach für verschiedene Bereiche, die mit Berührungskunst im weiteren Sinne zu tun haben. Es gibt eine neue Webseite, neue Angebote und große Pläne, über die wir im nächsten Newsletter berichten.
Für diese Ausgabe halten wir Ideen für euch bereit, die gut in diese Zeit passen. Die dunkle Zeit als Einladung, sich auf Wesentliches zu besinnen, Zeit für innere Einkehr und Sammlung.

Inhalt dieser Ausgabe:

  1. Bei SINNEN sein - und selbstbestimmt Handeln
  2. Frauentempelgruppe - und jetzt auch eine Männergruppe!
  3. „Slow Sex" - neues Thema bei Sinnes-art, Infoabend am 13.11.2015
  4. Behinderten-Berührerinnen - bei Bedarf Flyer anfordern
  5. Räucher-Seminar am 14.11.2015
  6. Hinweise auf Veranstaltungen des Seminarzentrums
  7. Rabatt für Newsletter-InhaberInnen: Massage-Gutschein mit 15 € Rabatt - sinnvolles Weihnachtsgeschenk
 

1. Bei SINNEN sein - und selbstbestimmt Handeln

„Wir haben die Wahl, uns glücklich oder unglücklich zu machen. Beides ist mit gleich viel Arbeit verbunden.“ (Carlos Castaneda)

Unsere Massagen heißen sinnlich, weil der Empfänger nicht nur massiert wird, sondern sich einem angenehmen Erleben durch die Sinne hingibt. Dabei meint sinnlich meist auch erotisch-lustvoll. (Vielleicht liegt das daran, dass das bewusste Empfangen von Sinneseindrücken die Lebensenergie – und damit sexuelle Energie – ungehindert strömen lässt? Katzen beginnen dann zu schnurren...)

Unsere Sinne sind Wahrnehmungsorgane. Die klassische Betrachtung nach Aristoteles kennt fünf Sinne: Schmecken, Riechen, Sehen, Hören und Fühlen. Anders als das Sprechen, Denken oder Begehren sind sie Empfangsstationen – sie bringen uns somit in eine weibliche Energie.

Ein Anlass für uns, die heilenden und besonderen Wirkungen unserer Massagen zu erforschen, sind die Veränderungen, die oft mit unseren Gästen vor sich gehen. Sie wirken nach einer Massage stabiler, entspannter, kraftvoller, freudvoller... Wir entdeckten einen Zusammenhang zwischen diesen Effekten und der Stimulierung der Sinne.

Die Sinne sind unsere Tore zur Welt und verankern uns im Augenblick. Wenn die Sinne in Aktion sind, fällt es schwer zu grübeln. Es ist nahezu unmöglich, ganz im Hier und Jetzt zu sein – und zugleich unglücklich.

In Situationen, die mich „triggern“, wenn ich mich gestresst fühle oder deprimiert, handle ich wie auf „Befehl“ von außen, wie fremdbestimmt oder per „Autopilot“. Das fühlt sich in keinem Fall gut an. Selbstbestimmt bin ich, wenn meine Wahrnehmung klar ist, wenn ich fühle was zu fühlen ist und aus meiner Intuition heraus handele. Das fühlt sich viiiel besser an!

So wie in der Massage der Fokus auf den (genussvollen) Augenblick gelenkt wird, so kann ich dies auch im Alltag trainieren. Hier mein Tipp für „Autopilot-Situationen“: Sprich deutlich dreimal zu dir selbst: „Moment Moment Moment“ bevor du irgendetwas sagst oder tust. Berühre dich dabei (wenn andere dabei sind auch unauffällig) an einer Stelle deines Körpers, die dir zugänglich ist, z.B. deinen Arm, deine Nase, deinen Bauch. Zum einen machst du dir damit klar, dass du dir drei Momente Zeit lassen darfst für eine Reaktion. Zum anderen kommst du durch die kleine Geste der Berührung zu dir und kannst die auslösende Situation besser reflektieren. Sie hat immer damit zu tun, dass du eine Sinnes-Wahrnehmung auf eine bestimmte Weise bewertest – selten mit dem Sinneseindruck selbst.

Zum Beispiel der Hörsinn: Jemand sagt etwas zu dir, was du als beleidigend empfindest. Um nicht fremdbestimmt zu reagieren, nutzt du jetzt die Lücke zwischen diesem Reiz und deiner Reaktion – dies lässt sich trainieren! Du sagst dir „Moment Moment Moment“, reibst dein Ohr und machst dir klar, dass jetzt gerade innerhalb deines Sinnes-Organs Ohr ein paar Schallwellen dein Trommelfell und damit die drei kleinsten Knöchelchen unseres Körpers namens Hammer, Amboss und Steigbügel in Bewegung gesetzt haben. Mehr ist nicht passiert. Auf den Rest hast du Einfluss.

Viel Freude beim selbstbestimmten Handeln und eine besinnliche Zeit!

2. Frauentempelgruppe - und jetzt auch eine Männergruppe!

Thomas – als neuer Leiter der Männergruppe – ist Bauingenieur, hat Familie und kennt „Alltag“. Seit Jahren beschäftigt ihn das Thema „Mannsein“ und die Kraft der Polarität zwischen Männern und Frauen. Was wird von Männern erwartet? Gibt es Spannungen zwischen Anspruch und Realität? (Und wessen Realität?)

Was „Mannsein“ ausmacht, kann man (Mann) nicht von Frauen lernen. Dazu gab es früher Initiationen, die Aufnahme in den Kreis der Männer. Wer Lust hat, solch einen Kreis mitzugestalten, ist herzlich eingeladen!

Thomas sagt über sich: „Das Leben stellt mich immer wieder vor Aufgaben, die mich an meine Grenzen führen, die mich zum Loslassen zwingen und auch den Sprung ins Ungewisse erfordern – um später festzustellen, dass ich genau am richtigen Ort stehe.“ Sinnes-art ist auf jeden Fall der richtige Ort für diese neue Männergruppe!

3. „Slow Sex" - neues Thema bei Sinnes-art, Infoabend am 13.11.2015

Mit Steffi und Erik haben wir für das Seminarzentrum zwei wunderbare Lehrer gefunden, die authentisch und aus eigenem Erleben Wissen vermitteln. Beide zeigten sich bereits mehrmals mutig beim Liebemachen in der Aufklärungsserie „Make Love“ im ZDF vor der Kamera (Artikel auf focus.de).

Im nächsten Jahr beginnen wir dieses Thema am 9. und 10. April mit einem Wochenendseminar zu vertiefen, vorher gibt es zwei Infoabende. Am Freitag, den 13.11.2015 kannst du dich ab 19.30 Uhr umfassend informieren und schon erste praktische Impulse mitnehmen, wenn dich interessiert, wie du dein „Liebemachen“ verlängern, verfeinern und intensivieren kannst.

4. Behinderten-Berührerinnen - bei Bedarf Flyer anfordern

Sexualität und Behinderung – oft ein Tabuthema. Auch hier wagen wir uns an Grenzen heran und möchten Menschen mit Beeinträchtigungen den Weg zu einem selbstbestimmten, sinnlichen (Er-)Leben zeigen. Dafür halten wir drei Angebote bereit:
  1. Behinderte Menschen finden in unseren Studios Ansprechpartnerinnen und können hier unsere Angebote nutzen.
  2. Unsere Masseurinnen besuchen Bewohner von Einrichtungen in ihrer vertrauten Umgebung. Oft trägt das zu einer allgemeinen Grundentspannung bei und schafft nachhaltig innere Ruhe und positive Gefühle.
  3. Wir gestalten Workshops bei uns oder in Einrichtungen zum Thema „Sexualität und Behinderung“, z.B. um aufzuklären oder praktische Tipps zu vermitteln.
Viel Klarheit zu diesem Thema gibt ein Interview, welches die Studentin der Evangelischen Hochschule für Sozialarbeit Manuela Schramm mit Katrin Laux führte.

Wenn du eine Einrichtung oder eine Person kennst, für die das interessant wäre, schicken wir gern unseren Handicap-Flyer mit den speziellen Angeboten zu.

5. Räucher-Seminar am 14.11.2015

Ganz selten bewerben wir Gastseminare, die normalerweise nur unsere Räume mieten. Ein Angebot ist allerdings ein „Leckerbissen“ und ein wirklicher Sinnes-Genuss, so dass wir es ausdrücklich empfehlen möchten: Das Räucher-Seminar am Samstag, 14. November 2015 – 16.30 Uhr bis 20.30 Uhr.

Räuchern macht nicht nur einen Raum wohlig-duftend, sondern kann sehr viel „auf der anderen Seite“ bewirken. Und wieder hast du ein passendes Weihnachtsgeschenk mit Dareks Räucherwerk gefunden...

6. Veranstaltungen des Seminarzentrums
 
2. Nov. MannSein – Männergruppe
19.30 – 22.00 Uhr
5 €
3. Nov. Kurs Sinnlich berühren (4) – Intimmassage am Modell. Die königlichste aller Massagen – leicht und locker vermittelt
19.30 – 21.30 Uhr
15 €
6. Nov. –
8. Nov.
Seminar Taomassage - Massagekomposition mit klaren Abläufen, basierend auf Jahrtausende altem chinesischem Wissen
Freitag 17.00 Uhr – Sonntag 17.00 Uhr
190 €, bei Anmeldung mit MassagepartnerIn
20 € Rabatt pro Paar
10. Nov. Frauentempelgruppe
Im Kreis der Frauen
19.00 – 22.00 Uhr
5 €
13. Nov. Vortrag Slow Sex - Tantrische Liebeskunst, die alle Ebenen nährt und die Liebe fließen lässt
19.30 – 21.30 Uhr
Preis nach Ermessen
24. Nov. Kurs Sinnlich Berühren (5) – Bondage & Phantasien
19.30 – 21.30 Uhr
15 €
27. Nov. –
29. Nov.
Seminar für Paare Die Sprache der Berührung – Massieren, Berühren und Kommunizieren, die Basics der Sinnlichen- und Intimmassage
Freitag 10.00 Uhr – Sonntag 15.00 Uhr
230 € pro Person
7. Dez. MannSein – Männergruppe
19.30 – 22.00 Uhr
5 €
8. Dez. Frauentempelgruppe
Im Kreis der Frauen
19.00 – 22.00 Uhr
5 €
15. Dez. Kurs Sinnlich Berühren (6) – Zuhören und Herzbegegnungen
19.30 – 21.30 Uhr
15 €

7. Rabatt für Newsletter-InhaberInnen: Massage-Gutschein mit 15 € Rabatt

Suchst du noch ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk, was nicht den Überfluss an Materiellem vermehrt, was jede/r genießen kann und was (sehr wahrscheinlich) für Überraschung sorgt? Wenn du einen Gutschein bei uns erwirbst, egal wofür (ausgenommen Abendveranstaltungen), bekommst du einmalig 15 € Rabatt beim Kauf angerechnet. Du kannst die Verwendung offen lassen oder eine spezielle Veranstaltung oder Massageart wählen. Dieses Angebot ist gültig bis zum 24.12.2015. Beim Kauf brauchen wir deine E-Mail-Adresse, mit der du den Newsletter abonniert hast. Du kannst den Gutschein im Studio Cotta (täglich 9.30 – 20.00 Uhr) oder im Studio Neustadt (Mo.-Fr. 9.30 – 15.30) bar bezahlen oder die Summe auf unser Konto überweisen, falls wir dir den Gutschein per Post zusenden sollen. Bitte hierbei unbedingt im Verwendungszweck der Überweisung deine E-Mail-Adresse angeben und zusätzlich an neustadt@sinnes-art.de die Empfängeradresse schicken.


Falls wir uns nicht mehr sehen – noch ein paar entspannte, lebendige Wochen bis zum nächsten Newsletter und einen kraftvollen Übergang ins neue Jahr.

Mit herzlichen Grüßen,
Katrin Laux und das Team von Sinnes-art

Sinnes-art Logo






 
Impressum/Kontakt:
Sinnes-art - Massagen und Veranstaltungen
Buchenstr. 12, 01097 Dresden

Tel.: 0351 - 4224602
E-Mail: kontakt@sinnes-art.de
www.sinnes-art.de
Copyright © 2015 Sinnesart, Alle Rechte geschützt.