Copy
News vom Bohrplatz im Sittertobel, 4. Juni 2013

3. Bohrsektion beendet - Malmkalk erreicht

Stadtrat Fredy Brunner und Projektleiter Michael Sonderegger sind zufrieden: Die Arbeiten auf dem Bohrplatz kommen gut voran. Nach 92 Tagen Bohrzeit befindet sich der Bohrkopf aktuell rund 4 Kilometer unter der Erde, die oberste Schicht des Malmkalks ist erreicht.
 
Als nächster Schritt folgt bis Ende Juni die vierte und letzte Bohrsektion, bei welcher der Malmkalk durchbohrt wird. Die zurückgelegte Strecke beträgt dabei rund 300 bis 400 Meter und weist eine Neigung von etwa 22 Grad auf. Nach dieser Durchbohrung folgen – wie nach jeder Bohrsektion – umfangreiche geophysikalische Messungen.
 
Ab Anfang Juli beginnt die sogenannte Testing-Phase, die erstmals genaueren Aufschluss über einen Wasserfund liefern kann. Wird man fündig, startet beim Bohrplatz eine zweite Tiefbohrung, wofür der Bohrturm um einige Meter verschoben wird. Dieses zweite Bohrloch dient später dafür, das aus dem anderen Bohrloch für die Energiegewinnung hochgepumpte Wasser wieder zurück ins Erdinnere zu leiten. Wird kein oder nicht genügend Wasser gefunden, kommt Plan B zum Zug – das aktuelle Bohrloch wird um einige hundert Meter weiter vertieft und dort erneut nach Wasser gesucht.
 
In Kontakt mit dem OpenAir St.Gallen
Am letzten Wochenende im Juni findet im Sittertobel wiederum das OpenAir St.Gallen statt. Das seit vielen Monaten ausverkaufte Festival wird rund 30‘000 Besucherinnen und Besucher anziehen. Die Projektverantwortlichen stehen in regelmässigem Kontakt mit den Organisatoren und haben entschieden, während dem Grossanlass im Bohrloch selbst keine Arbeiten durchzuführen. Die Mitarbeitenden nutzen die Zeit jedoch dazu, obertägige Umbau- und Installationsarbeiten zu verrichten.

Copyright © 2013 Stadt St.Gallen, All rights reserved.
Email Marketing Powered by Mailchimp