Copy
News vom Bohrplatz im Sittertobel, 20. März 2013

Bohrbetrieb verläuft nach Plan

Der Bohrfortschritt ist zwar etwas langsamer als prognostiziert, die Bohrarbeiten laufen jedoch derzeit kontinuierlich und ohne grössere Zwischenfälle. Der Grund für die leichten Verzögerungen sind starke geologische Wechsellagerungen mit zum Teil sehr harten Gesteinen, welche einen hohen Meisselverschleiss nach sich ziehen. Somit kommt es zu vermehrtem Meisselwechsel.
 
Am Mittwoch, 20. März 2013, beträgt die Bohrtiefe 795 m. Die Lärmbelästigung für die Anwohner hält sich derzeit in Grenzen. Die zusätzlich installierte Einhausung der Spülpumpen übertrifft die Erwartungen bezüglich der Lärmreduktion. Des Weiteren wurde die Bohranlage und der Bohrplatz durch das Amt für Umwelt und Energie des Kantons St.Gallen und die Entsorgung der Stadt St.Gallen abgenommen. Somit wurden alle Auflagen durch die Bauherrschaft und ihre Vertragspartner erfüllt. 

Ausblick

Es wird fleissig weitergebohrt bis zum Ende der 1. Bohrsektion, welche sich bei ca. 950m befindet. Anschliessend werden verschiedene Messungen durchgeführt (Wireline-Logging). Ziel ist es, Informationen über den Untergrund zu erhalten. Zusätzlich wird bei dieser Tiefe mit dem Rohreinbau begonnen.

Geothermie Kongress

Die Geothermie-Fachwelt trifft sich erneut in St.Gallen – bei der zweiten GEOTHERMIE BODENSEE am 22. und 23. Mai 2013. Sie finden alle Informationen zum Kongress über den folgenden Link. Geothermie Kongress.
Copyright © 2013 Stadt St.Gallen, All rights reserved.
Email Marketing Powered by Mailchimp