Copy

Hermann & Irene Schirmacher - Dezember 2021

Diese Mail im Browser lesen
Rundbrief als PDF Datei herunterladen
Gott spricht: Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth... . Sacharja 4,6
Überwältigende Tage der Erinnerung durften wir in den letzten Tagen genießen.
The World Radio Missionary Fellowship, bei vielen bekannt als der Radio Missionssender HCJB, wurde 1931 gegründet. Viele Freunde, ehemalige Missionare, Mitarbeiter und Obrigkeiten kamen und erzählten, wie dieser bescheidene Anfang in einem Schafsstall mit sechs Radioempfänger ihr eigenes Leben geprägt und verändert hat.
Der Coro Vozandes ist seit vielen Jahren im gesellschaftlichen Leben der Stadt Quito verwurzelt und bekannt. Dieses Jahr gab es einen kleinen Chor zum 90 jährigen Jubiläum von HCJB und einen virtuellen Auftritt aus der Vergangenheit.  Die Botschaft der Geburt Jesu wird in Liedern verkündet. Hier der Link zum virtuellen Chor. Irene ist auch dabei!
Hermann und Irene bei der Grundsteinlegung des neuen Radiogebäudes in der Vozandes Strasse. In einem Jahr soll das Gebäude stehen.
Auf dem ehemaligen Gelände von HCJB in Pifo, demontieren Hermann und Daniel Enns, (Präsident von Reach Beyond) die Tafel mit dem Bibelwort aus Sacharja 4,6 „Es soll nicht durch Heer oder Kraft, sondern durch meinen Geist geschehen, spricht der HERR Zebaoth“. Dieser Vers wurde das Motto unserer Organisation. Es hat jetzt in Quito einen neuen Platz gefunden.  Der fehlende Buchstabe aus Aluminium wurde neu erstellt.
Hermann und Irene erhalten eine Dankeskarte und einen Gutschein für ihren 20 jährigen Dienst in Ecuador.
Chilche, ein Dorf hinter dem Vulkan.
In einer abgelegenen Gegend in den Anden Ecuadors, einige Stunden von Quito entfernt hinter den Illinizas, liegt ein kleines Dorf, Chilche. Die Illinizas sind zwei vulkanische Berge, getrennt durch einen etwa einen Kilometer langen Sattel. Die Gipfel gehören zu den höchsten in Ecuador, Illiniza Sur mit 5245 m, Illiniza Norte, 5126 m. Eine Gemeinde aus Quito hat seit einiger Zeit hier in Chilche eine Versammlungsstelle. Ein Ehepaar hat der Gemeinde ein Grundstück geschenkt, um hier ein Versammlungsgebäude aufzustellen. Durch Spenden konnte das Material gekauft werden. Der Bau ist bald fertig.
Familie Espinosa
Vorbereitungen der Arbeiten um, am Haus von Mario Espinosa, das Dach zu ersetzen. Vielen Dank an die Spender, die uns geholfen haben für diese Familie das Material zu kaufen, um ein vernünftiges Dach drauf zu setzen. Die Ortsgemeinde hat sich für die Familie in den letzten Jahren sehr engagiert, insbesondere, weil Mario, der Familienvater, seine Arbeit als Künstler verloren hat und selber gesundheitlich in den nächsten Tagen eine Operation an einem Bruch bekommen muss.  Seine Frau und sechs Kinder nehmen regelmäßig am Gottesdienst teil.
Auf dem Foto unten sieht man bereits die alte Hecke entfernt wo wir ein Tor eingesetzt haben, damit das Material auf sein Grundstück gebracht werden kann.
Wir sind immer wieder dankbar für Helfer, wie Hartmut Goller, der immer wieder nach Quito kommt, um bei Arbeiten an technischen Anlagen, wie in Achullay oder auch hier bei der Reparatur des Weihnachtssterns für unsere Antenne kräftig mit anzupacken.
Seit einigen Jahren begleiten wir die Dorfbewohner von Achullay in der Nähe von Riobamba Chimborazo. Hier wurde vor einigen Jahren das Pumpsystem in Betrieb genommen. Der Schaltkasten, der von einem Techniker zusammengebaut wurde, funktionierte nicht korrekt. Wir nahmen den Schaltkasten mit nach Quito und er wurde komplett neu verdrahtet und standarisiert.
Leider hat es in Achullay nach einem Erdbeben vor Jahren (trotz großer Distanz zum Epizentrum) zu einer Veränderung des Wasserspiegels im Brunnen geführt. Er liefert weniger Wasser und der Brunnen hat eine deutliche Neigung bekommen. Dadurch hängt der Niveauschalter an der Brunnenwand und schaltet nicht zuverlässig. Die Pumpe muss versetzt werden und eine Zeitschaltuhr soll eingebaut werden, damit die Wasserlieferung auf ein Maximum ausgereizt werden kann. Die ursprüngliche Brunnenpumpen mussten aus dem Brunnen rausgenommen werden, da sie nicht mehr genug Wassertiefe hatten. Sie wurden in einer angrenzenden neuen Zisterne gesetzt, die mit einer einfachen Tauchpumpe beliefert wird, bevor das Wasser ins höhergelegene Dorf gepumpt wird.
Irene begleitet Hermann auf der jetzigen Reise und hilft bei verschiedene Arbeiten. Dabei erlebt sie bereichernde Begegnungen mit Menschen, wie die Marktfrau auf der Straße beim Bibellesen; in Gesprächen mit Mitarbeitern, Missionaren am Teilhaben an ihren Erlebnissen mit Gott im Alltag und wie die Arbeit von HCJB ihr Leben geprägt hat.
Aussendungsgottesdienst in Schalksmühle von Ehepaar Urban auf ihrem Weg nach Peru mit dem Kinderwerk Lima. Urbans waren seit 1993 mit uns in Costa Rica und Peru unterwegs.
Dabei gab es ein wunderschönes Wiedersehen von Missionaren aus der Zeit in Peru mit der Schweizer Indianermission, heute INDICAMINO.
Wir Grüßen euch herzlich in dieser besonderen Zeit und wünschen uns allen:
in notwendigen Dingen die Einheit;
in fraglichen Dingen die Freiheit;
in ALLEM die LIEBE!
Gebets–. und Dankesanliegen:
- Betet für Mario, damit er die Hoffnungslosigkeit überwinden kann, für seine Familie ein gutes Vorbild wird. Mario hat eine Operation am 16 Dezember an einem Bruch.
- Wir danken Gott für 90 Jahre des Dienstes von Radio HCJB.
- Wir danken für die Erneuerung des Führerscheins für Hermann
- Wir danken für das bestandene Staatsexamen von Wiebke
- Wir bitten für den erfolgreichen Abschluss des Grundstückkaufs hinter unserem Krankenhaus. Es fehlt eine Unterschrift vom Gemeindeamt, um die Beurkundung zu beginnen.
Datenschutz und Spenden:
Eure Adressdaten werden von mir und der DMG vertraulich behandelt und nur für die Kommunikation mit Euch verwendet. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben. Ihr könnt jederzeit fragen, was von Euch gespeichert ist und diese Daten ändern oder löschen lassen.

Diesen Dienst konnten wir bisher nur durch die treue Unterstützung von vielen Freunden tun. Unsere Gemeinde Bechterdissen unterstützt uns mit einem Drittel des Spendenbedarfs. Dafür sind wir sehr dankbar.
Wir würden uns freuen, wenn wir Dich/Euch für diese Arbeit als Sponsoren oder Partner gewinnen könnten.

Das Konto der DMG lautet:
Deutschland: DMG interpersonal e.V.
Volksbank Kraichgau IBAN: DE02672922000000269204
BIC: GENODE61WIE
Zweck: 10653 Schirmacher
Spendenbescheinigung wird selbstverständlich ausgestellt.
 
Bei Überweisungen oder Daueraufträgen den Vermerk 10653 Schirmacher nicht vergessen. Spenden aus der Schweiz werden über die SMG an die DMG weitergeleitet.

Schweiz: Schweizerische Missions-Gemeinschaft
SMG: PC (Kto-Inhaber SMG) Nr 80-42881-3 Vermerk:
DMG Schirmacher

Eine Spendenbescheinigung wird selbstverständlich ausgestellt.

Für Gemeindeglieder der Mennonitengemeinde Bechterdissen:
MG Bechterdissen: Sparkasse Lemgo:
IBAN: DE60482501100005075684 BIC: WELADED1LEM


DMMK: Kreissparkasse Kaiserslautern IBAN: DE31540502200002504884 BIC: MALADE51KLK Verwendungszweck: 10653 Schirmacher
Copyright © 2021 Mission, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp