Copy
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und Leser,

für uns steht am 10. Oktober ein Umzug an. Wir verlassen den Potsdamer Platz und freuen uns auf unsere neuen Räume in der Hagelberger Straße 52 in Kreuzberg!

Unabhängig davon hält der Oktober viele spannende Termine für Sie bereit. Das Matchmaking-Programm im Rahmen unseres Netzwerkprojekts „Berlin Poland 2019-2020“ bietet am 10. und 11. Oktober Berliner Modelabels, Zwischenmeistereien und polnischen Produzent*innen im Metropolenhaus in Berlin die Gelegenheit, miteinander in Kontakt zu treten.

Vom 10. bis 17. Oktober findet unter Beteiligung vieler IDZ-Mitglieder die Berlin Design Week statt. Gleich die Eröffnung wird am 10. Oktober 2019 um 18 Uhr im stilwerk Berlin gefeiert. Wir freuen uns auf eine interessante Woche mit einem großartigen Programm!

Vom 25. bis 27. Oktober wird noch einmal die Wanderausstellung mit den prämierten und nominierten Beiträgen des Bundespreises Ecodesign 2018 bei den Designers' Open in Leipzig gezeigt. Wer möchte, kann den ganzen Oktober über noch für den Publikumspreis der UX Design Awards 2019 abstimmen. Und ab sofort können Sie sich auch für die vom IDZ als Kommunikationspartner unterstützte Museumsrunde am 7. und 8. November 2019 anmelden.

Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen und vielen weiteren interessanten Ausstellungen, Workshops und Talks finden Sie hier im Newsletter.

Einen sonnigen Oktober wünscht 
Ihr IDZ Team
Vom Potsdamer Platz geht es nach Kreuzberg: Das IDZ zieht um. Bild: Google Maps

Von Tiergarten nach Kreuzberg 61
Das IDZ zieht um!


Am 10. Oktober verlassen wir unsere Räume am Potsdamer Platz und ziehen nach Kreuzberg. Abgesehen von der Adresse bleiben alle Kontaktdaten erhalten. Wir hoffen, dass wir den Umzug in bewährter Manier komplikationslos über die Bühne bringen, bitten aber jetzt schon um Verständnis, wenn wir in der KW 41 und 42 nur eingeschränkt erreichbar sind. Ab dem 11. Oktober lautet unsere neue Adresse:

IDZ | Internationales Design Zentrum Berlin e.V.
Hagelberger Straße 52
10965 Berlin
(Karte)

In der Hagelberger kommen wir zunächst im 1. OG in Räumen unter, die unserer designaffinen Leserschaft bekannt vorkommen könnten. Es ist die ehemalige Wirkungsstätte der Agentur Hort, wie hier seinerzeit bei Freunde von Freunden dokumentiert. Möge etwas von deren Kreativität auf uns abfärben! 2020 werden wir dann nocheinmal unter derselben Adresse in neu renovierte Räume im Vorderhaus umziehen. Wir freuen uns darauf!
Rückblick auf die B2B-Kontaktbörse 2018.

Berlin Poland
Workshop
und B2B-Kontaktmesse


Im Rahmen des Netzwerkprojektes Berlin Poland bietet das IDZ am 10. Oktober den Workshop „Gemeinsam stärker – Networking in Zeiten des Wettbewerbs“ an. Er zielt darauf ab, das Potenzial von Netzwerken zu nutzen und das Selbstmarketing und die Kommunikationsfähigkeiten von Modelabels und Produktionsunternehmen zu stärken. Im Anschluss an den Workshop können bei einem Networking Dinner in lockerer Atmosphäre neue Kontakte zu polnischen Textilproduzenten geknüpft werden.

Am Tag darauf, also am 11. Oktober, laden wir Berliner Modeunternehmen und Zwischenmeistereien zur B2B-Kontaktbörse mit Produktionsfirmen und Dienstleistern aus Polen ein. Das ganztägige Messeformat lädt Berliner Designer und polnische Produzenten dazu ein, neue Kontakte in der grenzüberschreitenden Modeproduktion zu knüpfen.

 
Besucher bei den UX Design Awards 2019, Foto: IDZ / Hirofumi Nobukuni

UX Design Awards 2019
Abstimmung für den UX-Publikumspreis


Noch bis zum 31. Oktober 2018 haben Nutzer weltweit die Möglichkeit, ihre Stimme für die beste User-Experience-Lösung abzugeben und damit den Gewinner des UX Design Award | Public Choice 2019 zu küren. Der Gewinner wird Anfang November verkündet.
Wanderaustellung zum Bundespreis Ecodesign 2018, Foto: IDZ

Bundespreis Ecodesign
Wanderaustellung bei den Designers' Open in Leipzig


In ihrer Sitzung am 16. September hat die #BPEcodesign19-Jury von 130 zugelassenen Einreichungen 31 Projekte für den Bundespreis Ecodesign 2019 nominiert.

Eine Gelegenheit, noch einmal die Preisträger und Nominierten des vergangenen Jahres zu sehen, bietet die Sonderaustellung bei den Designers’ Open in Leipzig vom 25. – 27. Oktober. Außerdem wird das IDZ in Leipzig erstmals gemeinsam mit anderen Verbänden des Deutschen Designtags e.V. mit einem Stand vertreten sein.
Die Teilnehmer des ersten Workshops zum EcoDesign Circle 4.0, Foto: IDZ

EcoDesign Circle 4.0
Ecodesign as a Driver of Circular Economy 4.0 in the Baltic Sea Region


Um die Multiplikation von Wissen im Bereich Nachhaltigkeit und Kreislaufwirtschaft voranzutreiben, haben sich unter der Führung des Umweltbundesamts (UBA) sechs Partner verschiedener Designzentren aus dem Ostseeraum zusammengeschlossen. Die Bereitstellung und Weiterentwicklung von Tools, insbesondere für den Bereich digitale Services, die Qualifikation von Designern und die Ansprache politischer Entscheidungsträger, stehen dabei im Fokus.
Archimedes @ Berlin Design Week
Zur OPEN STUDIO NIGHT am Abend des 17. Oktober bietet Archimedes um 19 und um 21 Uhr Führungen durch die Alte Königstadt Brauerei und die Werkstätten und Studios der Agentur an. Sie gibt Einblicke in Projekte für Kunden wie Daimler, Volkswagen, Deutsches Museum, Phaeno und diversen Bundesministerien und Forschungseinrichtungen. Anmeldungen unter: presse@archimedes-exhibitions.de

Bauhaus-Archiv: original bauhaus - die Jubiläumsausstellung
Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses findet bis zum 27. Januar 2020 in der Berlinischen Galerie die große Jubiläumsausstellung des Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung statt. Sie zeigt über 1.000 berühmte, bekannte und vergessene Bauhaus-Originale und erzählt die Geschichte hinter den Objekten. Zu sehen sind Kunst und Design aus der Sammlung des Bauhaus-Archivs, besondere Leihgaben aus internationalen Sammlungen und künstlerische Positionen, die das Bauhaus-Erbe neu betrachten.

Deutscher Werkbund Berlin: Biotope City – Die dichte Stadt als Natur
Die Auswirkungen des Klimawandel treffen die Städte besonders schwer. Was macht die Profession der Architekten und Stadtplaner mit dieser Erkenntnis? Die Tagung am 4. Oktober im Center for Metropolitan Studies der TU Berlin beleuchtet Lösungen, die einen Übergang zu einer zukünftigen klimagerechten Stadt darstellen.

media:net berlinbrandenburg: 45. Mediengipfel | Leaders for Climate Action
Mit der Initiative Leaders for Climate Action hat sich die Digitalszene auf den Weg gemacht, sich dem Klimawandel aktiv entgegenzustellen. Der 45. Mediengipfel von media:net berlinbrandenburg widmet sich am 21. Oktober um 19 Uhr dieser Thematik. Gemeinsam mit Unternehmer*innen aus der Branche soll diskutiert werden, was Medien- und Digitalunternehmen zum Klimaschutz beitragen können. Prof. Ottmar Edenhofer, Direktor sowie Chefökonom am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung PIK, Laura Esnaola (Aktivistin), Jochen Engert (Gründer FlixMobilit), Paul Keuter (Geschäftsführung Hertha BSC) und Christian Kroll (Gründer Ecosia) und weitere Gäste debatieren über neue Geschäftsmodelle, Optimierung des Klimaschutzes für Unternehmen und vieles mehr.

stilwerk Berlin: Eröffnung BERLIN DESIGN WEEK 2019
Die Eröffnung der BERLIN DESIGN WEEK findet am 10. Oktober 2019 um 18 Uhr im stilwerk Berlin statt. Im Mittelpunkt steht die Ausstellung „Das Bauhaus in 100 Objekten“, kuratiert von minimum einrichten. Der minimum-Gründer und frühere Designmethodik-Dozent an der „Bauhaus-Uni“ Dessau, Wilfried Lembert führt kurz konzeptionell durch die Ausstellung.

stilwerk Berlin: 20 Jahre stilwerk Berlin
Das stilwerk Berlin ist nun seit 20 Jahren die erste Adresse für Liebhaber guter Gestaltung, und das wird gebührend gefeiert! Den Höhepunkt und das Grande Finale der Festivitäten zum 20-jährigen Jubiläum bildet die große "Roaring Twenties"-Party am 2. November.

Vitra Design Museum: »Objekte der Begierde. Surrealismus und Design 1924 – heute«
Die Ausstellung »Objekte der Begierde. Surrealismus und Design 1924 – heute« des Vitra Design Museums untersucht bis zum 19. Januar den Dialog zwischen Surrealismus und Design. Sie zeigt zum ersten Mal, wie stark der Surrealismus das Design der letzten 100 Jahre beeinflusst hat – von Möbeln und Interieurs bis hin zu Grafik, Mode, Film und Fotografie.

wirDesign: Workshop Impact Reporting
Am 24. Oktober veranstaltet wirDesign einen halbtägigen Workshop zum Thema "Wirksame Berichterstattung: Was genau heißt Impact Reporting?". Der Workshop richtet sich an Verantwortliche aus Stiftungen und NGOs, die ihre Jahresberichte sowie ihre Kommunikation insgesamt optimieren wollen. Dabei werden die wichtigsten Ergebnisse der Studie »Spenden und Sympathien gewinnen – Impact Reporting für Stiftungen und NGOs« zusammengefasst. Im Fokus stehen Best Practices, Strategien und wertvolle Praxistipps für effektive Berichterstattung.

Liebe IDZ-Mitglieder: Schicken Sie uns Ihre News – wir weisen an dieser Stelle gern darauf hin!
C/O Berlin: No Photos on the Dance Floor! Berlin 1989–Today
Bis zum 30. November dokumentiert das Ausstellungsprojekt No Photos on the Dance Floor! Berlin 1989—Today die Berliner Clubszene seit dem Fall der Mauer und macht sie in Clubnächten bei C/O Berlin „live“ erfahrbar. 

City Cube: Smart Country Convention
Die Smart Country Convention ist die neue Kongressmesse für die Bereiche Smart City und Smart Region. Das dreitägige Event bringt – unter der Schirmherrschaft des Bundesinnenministeriums – alle relevanten Akteure aus Verwaltung, Politik, Digitalwirtschaft, Verbänden und Wissenschaft zusammen. Als Kombination aus Kongress, Workshops, Expo und Networking widmet sich die Veranstaltung der Digitalisierung von Städten, Gemeinden und des öffentlichen Raums. Das IDZ ist Kooperationspartner.

Kreativwirtschaftsberatung Berlin: „Invest in Creativity ― Investors Lab Berlin“
Das Trainingsprogramm „Invest in Creativity ― Investors Lab Berlin“ bringt ausgewählte Kreativunternehmer*innen und Investor*innen zusammen. Das englischsprachige Training bereitet Kreativschaffende darauf vor, ihre Vorhaben professionell gegenüber potenziellen Kapitalinvestor*innen zu präsentieren. Parallel dazu werden Investor*innen mit Interesse an der Kultur- und Kreativwirtschaft über die spezifischen Wertschöpfungs- und Monetarisierungsprozesse sowie über die Investitionsmöglichkeiten in diesem Sektor aufgeklärt. Bis zum 15. Oktober können sich Kreativunternehmen für die Teilnahme am Invest in Creativity ― Investors Lab Berlin 2019 bewerben.

Kunstgewerbemuseum: Ausstellung German Design Graduates Initiative
Die German Design Graduates Initiative wurde von Ineke Hans, Hermann Weizenegger und Mark Braun gestartet. Sie soll Absolventen deutscher Hochschulen den Start in den Beruf erleichtern. Dazu wird unter anderem ein Online-Archiv geschaffen, das die Abschlussarbeiten der Studenten beinhaltet. Zudem wird 42 ausgewählten Absolventen die Möglichkeit geboten, in einer Ausstellung Kunstgewerbemuseum Berlin ihre Projekte zu zeigen. Die Ausstellung läuft bis zum 11. November, die Eröffnung findet am 10. Oktober statt. 

Landesvertretung Niedersachsen: What makes future cities smart & human?
Was macht zukünftige Städte intelligent und menschlich? Wie können wir Städte mithilfe technischer, wirtschaftlicher und sozialer Innovationen effizienter, technologisch fortschrittlicher und gleichzeitig umweltfreundlicher und sozialer gestalten? Diese besonders für Designer, Architekten und Stadtplaner großen Herausforderungen sind am 11. Oktober ab 18 Uhr Thema des iF Design Forums im Rahmen der Berlin Design Week. Der Eintritt ist frei, die Plätze sind begrenzt.

Museum Europäischer Kulturen (MEK): Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode
Die Sonderausstellung »Fast Fashion. Die Schattenseite der Mode« wirft vom 27. September 2019 bis 2. August 2020 einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzent*innen und Umwelt und regt Besucher*innen an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) ergänzt die Auseinandersetzung mit der Fast Fashion um Einblicke in die Berliner Slow Fashion Szene: Es zeigt zahlreiche innovative Ideen, wie Mode nachhaltig produziert und genutzt werden und gleichzeitig Spaß machen kann.

Universität der Künste Berlin: „We are in this together“
Vom 11. bis 17. Oktober stellen Absolventinnen und Absolventen des Masterstudiengangs Produktdesign und Modedesign der UdK Berlin ihre Arbeiten erstmals unter einem gemeinsamen Titel aus.  An zwei Standorten am Einsteinufer und in der Hardenbergstraße präsentiert „We are in this together“ zum einen kunsthandwerkliche Arbeiten, neuartige Möbel, Materialien, Typologien und Fertigungsverfahren junger Produktdesignerinnen und -designer. Zum anderen positionieren sich de Master-Absolventinnen und -absolventen des Modedesigns mit Themen, die von Virtual Reality über Dekonstruktion von Körper- und Gender-Normen bis hin zu alternativen Konsumpraktiken reichen.

Verschiede Orte: Berlin Design Week
Die BERLIN DESIGN WEEK und befasst sich vom 10. bis 17. Oktober 2019 unter dem Titel INFLUENCED 100 mit dem 100jährigen Bauhaus Jubiläum. Leitfrage ist die Relevanz des Gestaltungsbegriffs im bauhausschen Sinn als Vehikel der gesellschaftlichen Veränderung und inwieweit dieser heute noch zum Tragen kommt. Das vielseitige kuratierte Programm bietet parallel an vielen Orten der Stadt Ausstellungen, Showrooms, Talks, Filme und Workshops .

Verschiede Orte: Berlin Photo Week
Vom 10. bis 13. Oktober findet die Berlin Photo Week statt, geboten werden Fotoausstellungen, Foto-Workshops, Portfolio-Reviews, Diskussionsforen und Technik-Trends.

W. Michael Blumenthal Akademie: Museumsrunde | Ein Netzwerk für Museumsbau
Am 7. und 8. November lädt die Muse­ums­run­de im Rahmen ihres ersten Symposiums alle an Bau- und Umbau­pro­jek­ten für Muse­en betei­lig­ten Dis­zi­pli­nen zum gleich­be­rech­tig­ten Aus­tausch auf Arbeits­ebe­ne ein.  Jedes Muse­ums­bau­pro­jekt ist zwar ein Pro­to­typ. Die Muse­ums­run­de möch­te aber bereits vor­han­de­nen Erfah­run­gen aus abge­schlos­se­nen Pro­jek­ten für neue Vor­ha­ben nutz­bar machen und dadurch lang­fris­tig einen Exper­ten­wis­sens­pool schaf­fen. Das IDZ ist Kommunikationspartner dieses offe­nen inter­dis­zi­pli­nä­ren Exper­ten­fo­rums, zu dem Sie sich bereits heute anmel­den können.

Werkbundarchiv — Museum der Dinge: Dekor als Übergriff?
Das Werkbundarchiv — Museum der Dinge zeigt im Kontext des Bauhausjahres bis Frühjahr 2020 eine Ausstellungsserie unter dem Titel »111/99 – Fragen zur Gestaltungssprache der Moderne«. Der letzte Teil der Reihe, »Dekor als Übergriff?« läuft vom 11. Oktober 2019 bis 10. Februar 2020. Die Eröffnung findet am 10. Oktober 2019 um 19 Uhr statt.
Budapest, Ungarn: Budapest Design Week
Zum 15-jährigen Bestehen bietet die Budapest Design Week dem Publikum vom 4. bis 13. Oktober rund 250 Veranstaltungen, Workshops und Roundtable-Diskussionen. Gastland im Jubiläumsjahr ist Deutschland. Mit Sopron, Győr, Pécs und Debrecen haben sich inzwischen vier Partnerstädte der Programmreihe angeschlossen.

Eindhoven, Niederlande: Dutch Design Week
Vom 19 - 27 Oktober 2019 findet die alljährliche Dutch Design Week in Eindhoven statt. Das größte Design-Event Nordeuropas präsentiert auch dieses Jahr die Ideen und Arbeiten von mehr als 2600 Designern. DDW konzentriert sich auf die Gestaltung der Zukunft und die Zukunft des Designs. An über hundert Standorten in der ganzen Stadt haben Besucher die Möglichkeit, Ausstellungen, Vorträge, Preisverleihungen und Feiern zu besuchen.

Eindhoven, Niederlande: Drive
Im Rahmen der Dutch Design Week findet am 21. bis 23. Oktober das jährliche Design Research & Innovation Festival für Designer und Forscher in Eindhoven statt. Besucher haben die Möglichkeit, in fast 30 Präsentationen und interaktive Sessions mehr über neue Entwicklungen in der Forschung der neuen niederländischen Knowledge & Innovation Agenda sowie über Innovationen in den Bereichen Gesundheit und Kreislaufwirtschaft durch Design zu erfahren.

Hamburg: Ausstellung »Social Design«
Immer mehr Menschen engagieren sich weltweit, weil sie etwas verändern wollen. So nehmen GestalterInnen auch heute ihre soziale Verantwortung sehr ernst und setzen Design als Werkzeug ein, um sozial und nachhaltig zu handeln. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MKG) stellt bis zum 27. Oktober in der Ausstellung Social Design Lösungsansätze, bereits erfolgreich laufende Projekte und Gestaltungsprozesse aus dem Feld des Social Design vor. Zu sehen sind Projekte aus den Bereichen Urbaner Raum und Landschaft, Wohnen/Bildung/Arbeit, Produktion, Migration, Netzwerke und Umwelt.

Hessen Design Routes
Die Hessen Design Routes machen die sechs teilnehmenden Städte zum Schauplatz und Showroom für Design und kreative Gestaltung. Vom Kollegentreff über das Agentur-Hopping bis zu den Businessrouten – die Hessen Design Routes prä-sentieren ein Programm, das die Vielfalt der kreativen Branche Hessens widerspiegelt und würdigt. Von Designbüros über Start-up-Büros, Coworking-Spaces, Showrooms bis hin zu Pop-up-Shops und Ausstellungen − das Projekt rückt Innovationen, Know How und Best Practices der Designbranche in das öffentliche Bewusstsein. 

Krefeld: Anders Wohnen
Das Projekt „Anders Wohnen“ richtet den Blick auf das gemeinschaftliche Leben von morgen. Bis Januar 2020 ergänzen sich nach einem präzisen Spielplan unterschiedliche Akte zu einer großen Inszenierung. In drei Ausstellungen entwerfen sechzehn internationale Künstlerinnen, Designerinnen und Architekt*innen für die Häuser Lange und Esters Wohn- und Lebenskonzepte. Mit „Anders Wohnen“ nehmen die Kunstmuseen Krefeld an dem nationalen Projekt „Bauhaus 100“ teil.

Leipzig, Designers' Open

Die Designers' Open versteht sich als Messe für Design, Kommunikationsforum der Branche & Plattform für den Vertrieb individueller Produkte. Zu sehen sein wird die Sonderausstellung des Bundespreis Ecodesign 2018. Außerdem präsentieren sich vom 25. bis 27. Oktober die verschiedenen Verbände der Dachorganisation des Designs, dem „Deutschen Designtag“, erstmals gemeinsam auf den Designers‘ Open. Damit können die vielfältigen Aktivitäten der mitwirkenden Verbände, u.a. VDMD, AGD, VDID und IDZ noch besser gebündelt und Designer und Akteure aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft stärker vernetzt werden.

Marktoberdorf: Symposium »Stadt.Land.Schluss.«
»Stadt.Land.Schluss.« ist ein transdisziplinäres Symposium, bei dem das Land im Mittelpunkt steht. Um die Stadt kümmern sich viele, Planung und Entwicklungsstrategien sind hier eher Regel als Ausnahme. Im Gegensatz zum Land, wo Entwicklung meist nur »rückwirkend« stattfindet. Das Symposium bringt verschiedenste Disziplinen, Institutionen und Personen zusammen – damit nicht nur Designer vor Designern und Imker vor Imkern reden, sondern diese miteinander. Das IDZ ist Netzwerkpartner.

New York, USA: NATURE
In Zusammenarbeit mit dem weltweit größten Designmuseum Cooper Hewitt, dem Smithsonian Design Museum in New York, präsentiert das Cube design museum die umfassende Ausstellung NATURE. Designer auf der ganzen Welt lassen sich immer mehr von der Natur inspirieren, angetrieben von der Notwendigkeit, unsere Erde und natürlichen Ressourcen nachhaltig zu nutzen. Die Ausstellung zeigt bis zum 19. Januar 2020 über 60 bahnbrechende aktuelle Projekte internationaler Top-Designer – Lösungen zur Wiederherstellung der Natur und zum umsichtigen Umgang mit der Natur.

Stuttgart: Plagiarius-Ausstellung “Original vs. Plagiat“
Das Design Center Baden-Württemberg präsentiert gemeinsam mit dem Patent- und Markenzentrum Baden-Württemberg noch bis zum 23. Oktober 2019 die Ausstellung "Original vs. Plagiat" im Haus der Wirtschaft in Stuttgart. In der Ausstellung werden rund 40 Exponate aus unterschiedlichsten Branchen - jeweils Originalprodukt und Plagiat in direkter Gegenüberstellung - gezeigt.

Tallinn, Estland: Tallinner Architekturbiennale 2019
Bis zum 17. November dreht sich auf der Architekturbiennale Tallinns alles um die Schönheit. Ein breites Rahmenprogramm geschmückt mit internationalen Namen diskutiert die Definition der Ästhetik und zeigt gleichzeitig deren Vielfalt.

Wien, Österreich: Vienna Design Week
Die VIENNA DESIGN WEEK ist Österreichs größtes kuratiertes Designfestival. Seit 2007 bespielt sie Wien mit zuletzt rund 200 Veranstaltungen mit 40.000 BesucherInnen.Die Vienna Design Week findet noch bis zum 6. Oktober statt.
Twitter
Facebook
Website
LinkedIn
Instagram
Copyright © 2019 IDZ Berlin, All rights reserved.


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.