Copy
IDZ Newsletter



Liebe Leserinnen und Leser,

der November hält viele spannende Projekte und Aufgaben für uns bereit. Schon morgen beginnt die vom IDZ initiierte Kontaktbörse für Berliner Modedesigner/innen, die im Zuge des Kooperationsprojekts »Berlin Poland 2016-19« stattfindet. Darüber hinaus laden wir Sie am 17. November herzlich zu unserem Designdiskurs zum Thema "Design & Refugees" ins betahaus ein. Der Diskurs soll Designer/innnen, Geflüchtete und Interessierte miteinander vernetzen und stellt beispielhafte Designprojekte von, mit und für Geflüchtete vor, um existierende Initiativen zu unterstützen und neue zu inspirieren. Nachhaltige und gut gestaltete Projekte gibt es in diesem Jahr auch wieder beim Bundespreis Ecodesign zu entdecken. 26 Einreichungen konnten die Jury 2016 überzeugen – wir gratulieren den Nominierten aus den Bereichen Produkt, Konzept, Service und Nachwuchs!

Einen konstruktiven November wünscht 
Ihr IDZ Team


Design & Refugees ­ – How to create a second home?
IDZ Designdiskurs am 17. November

Im vergangenen Jahr waren weltweit über 65 Millionen Menschen auf der Flucht. Das bedeutet jeder 113. Mensch auf der Erde suchte Asyl, ist geflohen oder wurde innerhalb des eigenen Landes vertrieben.* Wie kann Design die Lebenssituation von Geflüchteten verbessern und neue Perspektiven bieten? Der Designdiskurs stellt beispielhafte Designprojekte von, mit und für Geflüchtete vor – von einem besseren Service Design hinsichtlich bürokratischer Prozesse über die Gestaltung lebenswerter Wohnräume bis hin zu leichteren Zugängen zu Ausbildungs- und Arbeitsmöglichkeiten für Designer/innen.  Der Designdiskurs findet am 17. November ab 19 Uhr im betahaus Café Berlin statt. Der Eintritt ist frei. Mehr zum Programm und Anmeldung unter: idz.de

* Quelle: Jahresbericht 2015 des UN Flüchtlingswerk


Bundespreis Ecodesign
Nominierte stehen fest!

Die Nominierten des Bundespreises Ecodesign 2016 stehen fest. Insgesamt 26 Projekte überzeugten die Jurorinnen und Juroren bei der Jurysitzung im Kunstgewerbemuseum Berlin. Die Preisträger zeichnet Bundesumweltministerin Barbara Hendricks am 28. November bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium in Berlin aus. Alle Nominierten sind bereits jetzt in einer Online-Ausstellung zu sehen: bundespreis-ecodesign.de


UX Design Award: Public Choice
Und der Gewinner ist…

Gut zwei Monate hatten Besucher/innen der UX Design Awards Onlineausstellung und der IFA Zeit, aus allen 46 nominierten Produktlösungen ihren Favoriten zu wählen. Der Gewinner des UX Design Award: Public Choice 2016 ist: Qanteon von macio GmbH und Kieback & Peter. Die plattformunabhängige Software zur Steuerung von Gebäuden und Liegenschaften vereint Gebäudeleittechnik und Energiemanagement in einem intelligenten System. Gebäude können dadurch energieeffizienter und ressourcenschonender betrieben werden. Mehr Informationen zu allen diesjährigen Award-Gewinnern: ux-design-awards.com


B2B Kontaktbörse für Berliner Modedesigner
3. bis 4. November 2016
Im Rahmen des Netzwerkprojektes »Berlin Poland 2016-19 | Cooperation Network Design & Fashion« lädt das IDZ Produktionsfirmen und Dienstleister aus Polen zu bedarfsorientierten Treffen mit Berliner Modelabels nach Berlin ein. Die zweitägige Veranstaltung umfasst eine Einführung der polnischen Produzenten in die Berliner Modebranche mit einem Networking Dinner und Podiumsdiskussionen zum Thema »Grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Modeproduktion« sowie individuelle B2B Gespräche. Das ausführliche Programm finden Sie hier: berlinpoland.eu


Konferenz Brand Innovation in Warschau
24.-25. November 2016

Am 24. und 25. November organisiert das IDZ  gemeinsam mit seinem polnischen Partner Puls Biznesu im Rahmen des Projektes Berlin Poland eine Konferenz zum Thema »Brand Innovation. Erfolgreiche Marken für internationale Märkte«. Die Veranstaltung präsentiert, wie Design als strategisches Element eingesetzt werden kann und welche zentrale Rolle es für Markenaufbau, Nutzerzentrierung und Produktstrategie in Unternehmen spielt. An der Veranstaltung nehmen neun Sprecher aus Berlin teil: Helmut Ness (fuenfwerken), Lukas Golyszny (SiLabs), Manuel Großmann (Fuxblau), Henrik Riess (UID), Kai Gehrmann (attoma), Hannes Füting (FormFueting), Fax Quintus (27.com), Fabian Baumann (FormFjord), Gunnar Behrens (Archimedes Exhibitions).

Berlin / Frankfurt
Typographie im Grafik- und Kommunikationsdesign 

Anhand ausgewählter Arbeiten beleuchtet der Grafikdesigner und Typograf Wolfgang Beinert die Bedeutung und Rolle der Typographie innerhalb des Kommunikationsdesigns. Das Seminar findet am 18. November in Berlin sowie am 21. November in Frankfurt statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 398€, weitere Informationen: typoakademie.de/seminar

Darmstadt
Ausstellung: Gutes Design auf Reisen
Welchen Einfluss hat Design auf unsere Wahrnehmung des Reisens? Dieser Frage nimmt sich die Ausstellung »Gutes Design auf Reisen« an und präsentiert im Designhaus Darmstadt noch bis zum 13. November Exponate, die die Kultur des Reisens transformieren könnten. Die Bandbreite der ausgestellten Designs umfasst gestalterische Details sowie ganzheitliche Lösungsansätze.
hessendesign.de

Hamburg
Ausstellung: Game Masters
Die Ausstellung »Game Masters« des Hamburger Museums für Kunst und Gewerbe thematisiert digitales Design und zeitgenössische Grafiken – mit dem Fokus auf Video- und Computerspielen. Neben einer Retrospektive samt Arbeiten von über 30 Designern und Kreativteams, die das Genre entschieden geprägt haben, beschäftigt sich die Ausstellung auch mit alternativen und nicht kommerziellen Spielkonzepten.Geöffnet ist die Ausstellung noch bis zum 23. April 2017. Mehr dazu auf: mkg-hamburg.de

Hamburg
Humor und Subversion in Kunst und Gestaltung
Das interdisziplinäre Symposium  findet am 4. und  5. November an der Hochschule für Gestaltung in Hamburg statt und diskutiert Bedeutung und Wirkung von Humor und Subversion in der gestalterischen Praxis. Alle Informationen zum Programm: 
btk-fh.de

Langenthal
Designers’ Saturday – The Making of Design

Am 5. und 6. November lädt der Designers’ Saturday nach Langenthal. Erklärte Motivation der Veranstaltung ist es, einen authentischer Einblick in die Entwicklungs- und Gestaltungsprozesse innovativer Unternehmen zu ermöglichen sowie den Dialog zwischen Designern zu fördern. Die Teilnahmegebühren betragen 30 CHF. Zur Anmeldung und für weitere Informationen: designerssaturday.ch

Leipzig
Ausstellung: Backen, Bügeln, Putzen, Kochen. Das bisschen Haushalt!

Handarbeit ist auch im digitalen Zeitalter noch immer nicht ersetzbar. Vom 5. November bis zum 9. April 2017 präsentiert das Leipziger Grassi Museum für angewandte Kunst deshalb in einer Retrospektive Haushaltsgeräte aus rund acht Jahrhunderten, wobei der Fokus auf den Objekten des 20. Jahrhunderts liegt. Weitere Informationen unter: grassimuseum.de

Mainz
FUTURA. Die Schrift

Wie kaum eine andere Schrift hat die Futura die Moderne geprägt. Zum 90. Geburtstag gratuliert deshalb das Gutenberg-Museum in Mainz mit einer Sonderausstellung. Vom 2. November bis zum 30. April 2017 lässt sich die Erfolgsgeschichte der Schrift anhand von teilweise noch ungezeigten Leihgaben nachvollziehen. Alle weiteren Informationen unter: futura-typeface.de

Potsdam
Designtage Brandenburg

Vom 25. bis zum 27. November lädt das Land Brandenburg wieder zu den Designtagen nach Potsdam ein. Die vom Ministerium für Wirtschaft und Energie initiierte Veranstaltung bietet eine Plattform für den Austausch von Gestalterinnen und Gestaltern, Kreativen und Design-Interessierten. Mehr zum Programm: designtage-brandenburg.de

Wiesbaden
Designtalk:
»Nik Neves – how to be an illustrator in motion«
Der mehrfach ausgezeichnete Illustrator Nik Neves wird  am 17. November im Heimathafen Wiesbaden über seine Arbeit und den Einfluss kultureller Dispositive auf kreative Prozesse sprechen. Der englischsprachige Vortrag ist kostenfrei und findet im Rahmen von Access All Areas – Design in Wiesbaden statt. Weitere Informationen unter: aaa-wiesbaden.de

Zürich
Museum für Gestaltung | Les Suisses de Paris
 – Grafik und Typographie 
Am 4. November öffnet die Ausstellung »Les Suisses de Paris« im Züricher Museum für Gestaltung. Gezeigt werden noch bis zum 19. März Werke bedeutender Schweizer Künstler und Grafiker, die stilprägend für die französische Metropole waren. Zu sehen sind Arbeiten aus den Bereichen der Werbegrafik, des Editorial Design sowie der Typografie. Mehr dazu unter: museum-gestaltung.ch
Viscom | Frankfurt
» 2. - 4. November
DESIGNGUT | Winterthur
» 3. - 6. November
8. KulturInvest-Kongress | Berlin
» 3. - 4. November
Beyond Tellerrand | Berlin
» 7. - 9. November
ArtDesign Feldkirch | Feldkirch
» 11. - 13. November
Blickfang | Zürich
» 25. - 27. November
IIDEX Canada | Toronto
» 30. November - 1. Dezember
DesignMiami | Miami
» 30. November - 4. Dezember

 
Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung
Lucia Moholy
  die englischen Jahre
Noch bis zum 27. Februar sind Werke der Fotografin Lucia Moholy im Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung ausgestellt. Die im Rahmen des »European Month of Photography« entstandene Sonderausstellung präsentiert bisher weitgehend unbekannte Werke der Künstlerin aus der Zeit nach ihrer Emigration nach England. Weitere Informationen unter: bauhaus.de
   
DGTF Tagung 2017
15-jähriges Jubiläum

Die am 18. und 19. November stattfindende Tagung der Deutschen Gesellschaft für Formgebung reflektiert sowohl über aktuelle Themen der Designforschung als auch über die bisherige Methodik der Untersuchung selbst. Im Fokus der Tagung steht dabei vor allem die Frage nach einem adäquaten Umgang mit zukünftigen Herausforderungen. Die regulären Tagungsgebühren betragen 200€. Mehr Informationen unter: dgtf.de

Rat für Formgebung
Deutscher Marken- und Designkongress

Der diesjährige Marken- und Designkongress, der am 11. November im Porsche Museum Stuttgart stattfindet, thematisiert Transformationsprozesse von Marken und Märkten.  Anmeldeschluss ist der 4. November. Mehr zum Programm: german-design-council.de

stilwerk
#happy20stilwerk

Das stilwerk feiert 20-jähriges Jubiläum! Dazu präsentiert das stilwerk Hamburg – das erste Haus des Unternehmens – zahlreiche Ausstellungen, Aktionen und Veranstaltungen. Das Geburtstagsprogramm läuft noch bis zum 6. November. Alle Details unter: happy20.stilwerk.de

Vitra Design Museum
ECAL/ Hochschule für Kunst und Design Lausanne
Die Ausstellung »ECAL Graphic Design. Type, Print, Digital, Stories«  bietet noch bis zum 8. Januar einen Einblick in die Arbeiten des Bachelor-Studiengangs Graphic Design und des Master-Studiengangs Art Direction. Typografische Arbeiten als Instrument der visuellen Gestaltung stehen dabei im Fokus. design-museum.de
Akademie der Künste 
Uncertain States | Künstlerisches Handeln in Ausnahmezuständen 

Die Ausstellung »Uncertain States« der Akademie der Künste thematisiert noch bis zum 15. Januar die aus Krieg, Terror und Armut resultierende Fragilität der individuellen, gesellschaftlichen und politischen Bedingungen. Dabei wird die aktuelle Flüchtlingsbewegung auch mit historischen Erfahrungen der Zeit zwischen 1933 und 1945 in Bezug gesetzt und durch begleitende Veranstaltungen um weitere Perspektiven ergänzt. Mehr dazu unter: adk.de

DAZ
Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen

Zeit für einen Perspektivenwechsel im Wohnen: Bis zum 22. Januar präsentiert das Deutsche Architektur Zentrum die Ausstellung  »Neue Standards. Zehn Thesen zum Wohnen«. Die Thesen reflektieren die Auseinandersetzung mit Themen wie bezahlbarem Wohnraum, partizipativer Gestaltung sowie der Dichte als Möglichkeit städtischen Lebens. daz.de

Kalkscheune
Service Experience Camp

Unter dem Motto "Design for Impact" findet am 18. und 19. November das Service Experience Camp statt. Neben Vorträgen und Panels zu Service Innovation & Experience Design gibt es auch wieder Open Sessions und damit die Möglichkeit, selbst Themen einzubringen und mit anderen Expertinnen und Experten daran zu arbeiten. Mehr zum Programm und Tickets unter: serviceexperiencecamp.de

Martin-Gropius-Bau
Bauen mit Holz | Wege in die Zukunft

Anhand von internationalen und nationalen Projekten zeigt die Ausstellung ökologisch-nachhaltige und aktuelle Positionen der Holz-Baukunst und -Architektur. Zu sehen ist die Wanderausstellung noch bis zum 15. Januar 2017 im Martin-Gropius-Bau. Alle Details unter: bauenmitholz.berlin

Museum in der Kulturbrauerei
Alles nach Plan? Formgestaltung in der DDR

In der DDR sollten Behörden wie das »Amt für industrielle Formgestaltung« (AiF) Rahmenbedingungen für die Arbeit von Gestaltern festlegen. Wie sich deren Arbeit unter der politischen Einflussnahme gestaltete, zeigt die Ausstellung anhand zahlreicher Produkte, Entwürfe, Dokumente, Fotos und Zeitzeugeninterviews. Die Ausstellung läuft noch bis zum 19. März 2017: hdg.de
 
Professional Lighting Design Convention
» Einsendeschluss: 18. November
Loewe Craft Prize
» Einsendeschluss: 30. November
Plagiarius-Wettbewerb 2017
» Einsendeschluss: 30. November
Digitalen Content sichtbar machen
» Einsendeschluss: 30. November
Red Dot Award: Product Design 2017 (Earlybird)
» Einsendeschluss: 2. Dezember 2016
Treffpunkt Spielplatz – Begegnungsräume gestalten
» Einsendeschluss: 31. Dezember 2016
Designpreis Halle 2017
» Einsendefrist: 2. - 31. Januar 2017
2017 International Rijksstudio Award
» Einsendeschluss: 15. Januar 2017
Institute of digital Art Preis für die digitale Skulptur
» Einsendeschluss: 16. Januar 2017
Universal Design Competition 2017
» Einsendeschluss: 31. Januar 2017
aed neuland
» Einsendeschluss: 31. März 2017
NWW Design Award
» Einsendeschluss: 30. Juni 2017
Mitglied im IDZ Netzwerk werden? Nähere Informationen erhalten Sie unter: idz.de 
Sie finden uns auch bei facebook und twitter.
Titelbild: NEON, Bartmann Berlin | ©IDZ Berlin. Foto: Piet Albert Goethals / STØR Interior Architecture Photography

Copyright © 2016 IDZ Berlin
 Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten