Copy
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und Leser,

wir trauern um Prof. Birgit Weller, die am 18. April 2021 überraschend verstorben ist. Als Vorständin hat sie das IDZ in der Zeit von 2002 bis 2019 maßgeblich mitgeprägt, als Professorin für Industrial Design an der HTW Berlin Generationen von Studierenden inspiriert. 

Ihr Rat, Ihre fachliche Kompetenz und ihre unbändige Lust am Gestalten und Machen wird uns allen sehr fehlen. Wir werden sie mit ihrer sprühenden Energie, Lebensfreude und positiven Haltung stets in dankbarer Erinnerung behalten. 

Mit stillem Gruß
Ihr IDZ-Team

Wir trauern um Prof. Birgit Weller

Prof. Birgit Weller (1961–2021) © Design Center Baden-Württemberg
Prof. Birgit Weller verstand es, die gesellschaftliche Verantwortung von Design mit Freude an exzellenter Gestaltung zu verbinden und dabei niemals die Bedürfnisse der Nutzer aus den Augen zu verlieren. Ihr Enthusiasmus war dabei genauso ansteckend wie ihr Talent, Menschen zusammenzubringen. Das verschaffte Birgit Weller weit über Deutschland hinaus auch internationale Anerkennung.
 
Das IDZ verliert mit ihr nicht nur ein engagiertes Mitglied, sondern eine herausragende Persönlichkeit und Freundin. Wir sind ihr sehr dankbar.
 
Einen ausführlicheren Nachruf auf Birgit Weller finden Sie auf der Webseite des IDZ. 

IDZ-Mitglied des Monats:
Fuenfwerken Design AG

Vor rund 25 Jahren gründeten Helmut Ness, Rolf Mehnert und Holger Schmidhuber nach Ihrem Studium in Wiesbaden das Designbüro Fuenfwerken. Schwerpunkt war Corporate Design. Im Zeichen der digitalen Transformation ist 5W inzwischen spezialisiert auf Markenstrategie, Markendesign, Markenerlebnis und Markeninnovation. Die Agentur hat heute Büros an den Standorten Berlin, München und Wiesbaden. 

Als Designer, Berater und Unternehmer konzentriert sich Helmut Ness auf die Felder ganzheitliche CX, Servicedesign, UX, Markenstrategie, Design, Kommunikation und Implementierung. Seine Tätigkeitsfelder sind Mobilität, Gesundheit, B2B bis B2C, und seit der Geburt seiner drei Kinder auch Bildung.

Seine Leidenschaft, nach Möglichkeiten zu suchen und mit jedem einzelnen Prozess weiter zu lernen, um letztendlich etwas Neues beitragen zu können, vermittelt er inzwischen auch als Coach an der School of Design Thinking am Hasso Plattner Institut (HPI D-School).

Helmut Ness ist Vorstandsmitglied des IDZ und ein UX Ambassador für die UX Design Awards.
 
Fuenfwerken im Netz: 
www.fuenfwerken.com
Linkedin | Twitter | Instagram 

Helmut Ness im Netz:
Linkedin | Twitter

Alle Beiträge unserer Anfang letzten Jahres gestarteten „Mitglied des Monats“-Reihe finden Sie auf der IDZ-Website!

#UXDA21-Deep-Dive am 12. Mai 
Next Dimension Home Fitness

Am 12. Mai findet die zweite Veranstaltung unserer neuen Serie von „Experience Design Deep Dives“ mit UX-Design-Awards-Gewinnern statt. Michael Schmidt, Mitgründer und Geschäftsführer der ICAROS GmbH wird darin vom Entwicklungsprozess des mit dem UX Design Award 2020 | Product ausgezeichneten Projekts ICAROS Cloud führen.

Das Format, interaktive Live-Präsentationen mit anschließender Fragerunde, bietet einen Blick hinter die Kulissen preisgekrönter Projekte und rückt wichtige Teammitglieder ins Rampenlicht. Wir streamen das Gespräch in englischer Sprache live auf Linkedin und Zoom

UXDA Deep Dive: Next Dimension Home Fitness
Livestream am Mittwoch, 12. Mai, 17–18 Uhr
Wir bitten um Anmeldung!

Falls Sie sich inspiriert fühlen, ebenfalls ein preiswürdiges Projekt einzureichen: Die Teilnahmefrist für die UX Design Awards 2021 endet am 31. Mai.
 
JETZT EINREICHEN!

Bundespreis Ecodesign 2021
SPOTLIGHT ON | #1 Online-Station auf der BNDNWK

Gewinner der Kategorie „Nachwuchs“ (v.l.n.r. Shards von Lea Schücking, 2018, Pacific Garbage Screening von Marcella Hansch, 2016,  Breathing Skins von Tobias Becker, 2016)
Nachdem der Bewerbungszeitraum für den Wettbewerb 2021 nun offiziell beendet ist, bedanken wir uns herzlich bei den zahlreichen Teilnehmer*innen, deren Projekte uns in den vergangenen Monaten erreicht haben!

Weitere spannende Wochen liegen nun vor uns. Anlässlich des zehnjährigen Jubiläums des Bundespreises Ecodesign startet das IDZ im Juni die Veranstaltungsreihe SPOTLIGHT ON mit einem virtuellen Talk auf der BNDNWK. Unter dem Motto Shifting Boundaries stellen die ehemaligen Preisträger*innen Marcella Hansch, Tobias Becker und Lea Schücking ihre Projekte vor und diskutieren u.a. darüber, wie gute Ideen in die Tat umgesetzt werden können. Das Gespräch wird von Liza Sander moderiert, die an der HTW Berlin und der HfK Bremen zu den Themen Circular Design und Circular Society forscht und lehrt.

Shifting Boundaries – Schritte in die Zukunft | Zoom-Webinar
Donnerstag, 03. Juni 2021
17:00 – 18:30 Uhr

IDZ virtual Meet-up
„The Inconvenience Space“ am 27. Mai

In seinem Vortrag "The Inconvenience Space – Die Zukunft des Abschieds" widmet sich Henrik Rieß der Frage: Wie können wir als Designer*innen Abschied gestalten?

In seinem Kurs "The Future of Farewell“ an der FH Potsdam explorierte Henrik Rieß mit Studierenden Zukunftsperspektiven des Abschieds und den damit verbundenen gesellschaftlichen Konsequenzen. Um die Schwere des Themas zu mindern und über Wünsche, Hoffnungen und Ängste reden zu können, projizierten sie das Thema Lebewohl in verschiedene Zukünfte mit neuen technologischen Möglichkeiten und veränderten gesellschaftlichen Normen. Gezeigt werden u.a. Projekte von Rosa-Sophie Hamburger, Lena Hoffmann, Maryna Honcharenko, Peter Schwarz, Gesine Tränhardt und Lena Zagora. Wie immer gibt es im Anschluss Gelegenheit zum Austausch.

IDZ virtual Meet-up „The Inconvenience Space – Die Zukunft des Abschieds“ 
Livestream am Donnerstag, 27. Mai 2021, 17–18 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung.

Den Zoom-Link schicken wir Ihnen einen Tag vor der Veranstaltung.

CN-BC Joint Brokerage Event: Innovating Food Brands, Products and Culinary Experiences

Am 3. Juni steht im Rahmen unseres CN-BC-Projekts ein weiteres digitales Matchmaking Event an. Es findet in Zusammenarbeit mit der +86 Design Sharing Platform statt. Der Fokus der Veranstaltung liegt auf der Beratung und Markenentwicklung sowie dem Verpackungsdesign für die Lebensmittelbranche.

Die Joint Brokerage Events richten sich an Berliner und chinesische Unternehmen, die in der Design- und Sustainable-Tech-Branche tätig sind. Es haben sich bereits zahlreiche chinesische Unternehmen angemeldet, die an einer Kooperation mit Berliner Unternehmen interessiert sind.

Berliner Agenturen, die teilnehmen möchten, können sich noch bis zum 14. Mai anmelden. Wenden Sie sich dazu bitte an magdalena.jaster@idz.de und registrieren sich im Mitgliederbereich der CN-BC-Website.

Bauhaus-Archiv: Norm und Form. Design für alle
Im Rechercheprojekt „Norm und Form“ ist das Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung der Frage nachgegangen, wie Normen durch Gestaltung geprägt werden und wie sie sich verändern lassen, im alltäglichen Leben und im Museum. Vom 7. Mai bis 31. Juli, bzw. sobald das temporary bauhaus-archiv wieder öffnen kann, ist das Publikum eingeladen, die Ergebnisse zu besichtigen und zu hinterfragen. Verschiedene Online-Angebote laden parallel zum Gespräch, zum kritischen Nachdenken und Mitmachen ein. 

Benita Braun-Feldweg: Dt. Städtebaupreis 2020 für Quartier am ehem. Blumengroßmarkt
Das Quartier am ehemaligen Blumengroßmarkt ist Gewinner des Deutschen Städtebaupreises 2020! Laut der Juryvorsitzenden Prof. Dr. Christina Simon-Philipp setzt das Projekt „(...)Orientierung und Maßstäbe für die sozial orientierte, von vielfältigen Akteuren getragene Stadtentwicklung und ist im Sinne des Deutschen Städtebaupreises besonders beispielgebend.” Herzlichen Glückwunsch an Benita Braun-Feldweg und das gesamte Team von bfstudio-architekten und dem METROPOLENHAUS Am Jüdischen Museum!

büro+staubach gmbh: iF Award für Infinity Mover
büro+staubach hat mit dem Projekt Infinity Mover einen iF Award in der Kategorie "Professional Concept" gewonnen. Das Konzept bietet flexible Mobilität für dichte Stadtgebiete und gibt als autonomes Verkehrsmittel einen Ausblick auf die nutzerzentrierte Mobilität der Zukunft. Glückwunsch!

chilli mind: Erfolg bei den iF Awards
chilli mind hat 2021 gleich neun iF Awards abgeräumt. Herzlichen Glückwunsch an Oliver Gerstheimer und sein Team! Oliver ist übrigens in diesem Jahr zum ersten Mal Mitglied der Jury der UX Design Awards. Wir freuen uns sehr! 

eckedesign: Saubere Sache!
Abfallsauger mit Verbrennungsmotor machen Lärm und blasen Abgase in die Stadtluft.
Das Start-up sauber.io hat deshalb gemeinsam mit der Berliner Stadtreinigung einen elektromotorisch betriebenen und damit geräuscharmen und abgasfreien Abfallsauger entwickelt. eckedesign hat das Design für den 3-D gedruckten Prototyp entworfen.

Moniteurs: Airport Wayfinding
Dieser Tage erscheint im Niggli Verlag das Buch „Airport Wayfinding“ von Heike Nehl und Sibylle Schlaich. Die beiden Mo­ni­teurs werden es voraussichtlich im Juni im IDZ virtual Meetup vorstellen. Wir freuen uns darauf! 

Sustainable Design Center: SDC - Stammtisch 
Das Sustainable Design Center lädt als unabhängiges gemeinnütziges Kompetenzzentrum für nachhaltige und ökointelligente Gestaltung immer am letzten Donnerstag im Monat um 20:00 Uhr gemeinsam mit wechselnden Gastredner:innen zum online Stammtisch ein. Gäste und Themen variieren und werden immer vorab im Newsletter des SDC bekannt gegeben. Eine Mitgliedschaft im SDC ist zur Teilnahme nicht erforderlich.

SIBB e.V.: Vom Standup zum Sitdown
Es gibt heute wenige Unternehmen in der ICT Industrie, die sich nicht mindestens schon einmal mit agilen Methoden wie Scrum, Kanban, Design Thinking und damit verbundenen Workshop Formaten befasst haben. COVID hat all dies beendet oder zumindest in virtuelle Räume verbannt. Braucht es den Gruppenarbeitsraum noch fürs Standup, oder bleiben wir alle hinter unseren Kameras sitzen? Der SIBB e.V. thematisiert am 5. Mai mit Expert:innen die Zukunft der Zusammenarbeit nach COVID. Anmelden können Sie sich hier, die Teilnahme ist kostenlos. 
 
media:net berlinbrandenburg: Digitales Business-Speed-Datingmit dem VBKI
Kennenlernen per Stoppuhr – so lautet bekanntlich das Grundprinzip des Speed Datings. media:net berlinbrandenburg übernimmt gemeinsam mit dem VBKI dieses Prinzip und lädt Sie am 4. Mai dazu ein, innerhalb kürzester Zeit viele verschiedene Kontakte zu knüpfen und Ihr Business-Netzwerk auszubauen. 
 
Liebe IDZ-Mitglieder: Schicken Sie uns Ihre News – wir weisen an dieser Stelle gern darauf hin!
Online
ADC Festival 2021

Vom 4. bis 7. Mai findet das ADC Festival 2021 statt – mit Insights, Live Talks, Speed-Recruiting-Events, dem ADC Kongress und den ADC Award Shows – live, online und kostenfrei bei YouTube und Zoom.

Berlin/Online
UDK: „Das Wissen der Künste“

Das DFG-Graduiertenkolleg „Das Wissen der Künste“ feiert mit Podcasts und einer Online-Veranstaltung am 7. und 8. Mai  nach neun Jahren interdisziplinären Forschens an der Universität der Künste Berlin seinen Abschluss. In Kurzvorträgen, die als Podcasts erscheinen, stellen Mitglieder aus verschiedenen Phasen des Kollegs ein Glossar von wissenschaftlichen und künstlerischen Praktiken kondensiert in Verbformen vor, das die vielfältigen Ergebnisse ihrer Arbeiten diskutiert und weiterdenkt. 

Weimar/Online
New European Bauhaus

Als Beitrag zur Designphase des New European Bauhaus haben die Klassik-Stiftung Weimar, die Bauhaus-Universität Weimar und das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft ein insgesamt dreitägiges Online-Event unter dem Titel „Ideenlabor Weimar“ ins Leben gerufen. Die Kernfrage des frühen Bauhauses „Wie wollen wir leben?“ soll im Mittelpunkt stehen. Starten wird das Ideenlabor am 9. Mai mit einem ganztägigen, öffentlichen Livestream.

Berlin/Online
feldfünf: Tacit Dialogues

Vom 10 bis 21. Mai präsentiert die erste Ausstellung von Tacit Dialogues im feldfünf die bisherigen Ergebnisse des multidisziplinäres Forschungsprojekts. Untersucht werden dabei die performativen Qualitäten des Glasblasens als Handwerk durch die sinnlichen und virtuellen Dimensionen digital basierter Technologien. Teilnehmende Künstler*innen sind: Verena Bachl, Elaine Bonavia, WINT Design Lab, Philipp Weber, Babette Wiezorek, zusammen mit den Glaskünstler*innen Luke Holden und Viviane Stroede. 

Berlin/Online
re:publica21: In the Mean Time

Die re:publica kehrt 2021 mit dem Motto „In The Mean Time“ vom 20. bis 22. Mai mit einer digitalen Ausgabe zurück! Auf re-publica.tv wird live aus Berlin, in neuen Formaten gemeinsam spannenden Sprecher:innen und Partnern – darunter auch die TINCON, gestreamt und diskutiert.

Berlin/Online
BERLIN DESIGN WEEK 2021

Mit einem hybriden Programm mit Ausstellungen, Showrooms, Workshops und den OPEN STUDIO NIGHTS findet vom 27. Mai bis 6. Juni die BERLIN DESIGN WEEK 2021 statt. Das Thema lautet  “New Traditions”. Krisen erfordern einen Diskurs für zukunftsweisende Strategien. Klares, nachhaltiges und richtungsweisendes Design kann eine neue Normalität einleiten. Das IDZ beteiligt sich mit mehreren Veranstaltungen an der BNDNWK2021. 

Berlin/Online
Berlin Summer University of the Arts

Die Berlin Summer University of the Arts bietet auch in diesem Jahr von Juni bis Oktober  eine breite Palette an kreativen Online- und Präsenzkursen an. Das Workshop-Programm der Universität der Künste Berlin richtet sich an Künstler:innen, fortgeschrittene Studierende und Absolvent:innen aller künstlerischen Disziplinen. Ein internationales Team von Dozent:innen und Lehrkräften führt die Teilnehmer:innen auf vielfältige und experimentelle Weise in Methoden und Diskurse der zeitgenössischen Kunst ein.

München/Online
Gruppenausstellung: Paradise Lost #gender shift

Die Ausstellung „Paradise Lost #gender shift“ ermöglicht mittels zeitgenössischer Werke – Fotografie, Video und Performance – den Blick auf unsere Gesellschaft in ihren unterschiedlichen Ausprägungen. Bis zum 18. Juli finden Workshops, Vorträge und online Programme an drei verschiedenen Ausstellungsorten statt. 

Berlin/Online
Neue Nationalgalerie: 360 Grad-Rundgang

Nach fünfjähriger Sanierung durch den Architekten David Chipperfield wird Mies van der Rohes Neue Nationalgalerie im August wiedereröffnet. Um die Vorfreude noch zu steigern haben die Staatlichen Museen zu Berlin einen beeindruckenden virtuellen 360 Grad-Rundgang durch die renovierte Architektur-Ikone bereitgestellt. 

Berlin
Gropiusbau: Yayoi Kusama – Eine Retrospektive

Yayoi Kusama zählt zu den bedeutendsten japanischen Künstler*innen der Gegenwart. Unter dem Titel „A Bouquet of Love I Saw in the Universe“ widmet der Gropius Bau Kusama bis zum 15. August die erste umfassende Retrospektive in Deutschland.

Berlin
Gropiusbau: Hella Jongerius – Kosmos weben

Im Mittelpunkt von Hella Jongerius’ künstlerischer Praxis steht die Verknüpfung von Industrie und Handwerk, von traditionellem Wissen und Technologie. Die Einzelausstellung der Künstlerin und Designerin wird sich während der Laufzeit bis zum 15. August prozesshaft weiterentwickeln.

Berlin/Online
Bröhan-Museum: Colani und Braun

Gleich zwei spannende Ausstelllungen für Design-Fans stehen zurzeit auf dem Programm des Bröhan-Museums. „Luigi Colani und der Jugendstil“ bringt erstmals den Jugendstil und die gestalterische Welt von Luigi Colani zusammen, indem über 100 seiner Entwürfe den Jugendstilobjekten des Bröhan-Museum gegenübergestellt werden. Und 100 Jahre nach Gründung der Firma Braun zeigt die Ausstellung „Braun 100" alle Spitzenstücke des Braun-Designs. Die Laufzeit beider Ausstellungen ist bis zum 29. August verlängert worden, beide kann man auch mit dem neuen digitalen Guide anschauen. 

Weil am Rhein
Vitra Design Museum:
 Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte
Mehr als 30 Jahre nach dem Fall der Mauer präsentiert das Vitra Design Museum bis zum 5. September die erste große Gesamtschau über das deutsch-deutsche Design der Nachkriegszeit. Die Ausstellung »Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte« stellt das Design der damaligen DDR und BRD vergleichend gegenüber und verdeutlicht dabei ideologische und gestalterische Unterschiede ebenso wie Parallelen und Querbezüge, die Ost und West verbanden. 

Weil am Rhein
Vitra Design Museum: Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz

Das italienische Design-Kollektiv Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Zum 40. Gründungsjahr der Gruppe gibt die Ausstellung »Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz« in der Vitra Design Museum Gallery anhand von Exponaten wie Möbeln, Leuchten, Schalen, Zeichnungen, Skizzen und Fotografien bis zum 23. Januar 2022 einen Einblick in die Welt von Memphis. Unter den Ausstellungsstücken sind Werke u.a. von Ettore Sottsass, Michele De Lucchi, Martine Bedin, Michael Graves, Barbara Radice, Peter Shire, Nathalie Du Pasquier und Shiro Kuramata.

Online
BDG-Branchenmonitoring Kommunikationsdesign

Zum achten Mal seit Beginn der Corona-Krise führte der BDG · Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner e.V vom 19. Februar bis zum 19. März sein Branchenmonitoring zu den wirtschaftlichen Folgen der Pandemie durch. Ergebnis: Ein Drittel der Teilnehmer:innen glaubt, dass die dritte Welle auch im Kommunikationsdesign voll zu Buche schlagen wird. 26 Prozent fürchten sogar, dass die nächsten Monate schwieriger als das letzte Jahr werden.
Twitter
Facebook
Website
LinkedIn
Instagram
Copyright © 2021 Internationales Design Zentrum Berlin (IDZ), All rights reserved.


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.