Copy
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und Leser,

diese Woche haben wir in einer virtuellen Zeremonie die diesjährigen Gewinner des Bundespreises Ecodesign verkündet. Wir freuen uns sehr, dass wieder einmal so großartige Projekte ausgezeichnet worden sind. Die Rolle des Preises hat Jurymitglied Werner Aisslinger im Interview mit Deutschlandfunk Kultur schön zusammengefasst: Die Zeiten, als Öko-Design noch „selbstgestrickt“ und „mundgeblasen“ aussah, seien vorbei. „Stars der Nachhaltigkeitsdebatte“ seien Produkte, die auch ästhetisch überzeugen. Wir jedenfalls starten im Januar mit großem Enthusiasmus in die nächste Runde. Im kommenden Jahr feiern wir übrigens ein Jubiläum: Der Bundespreis Ecodesign wird 2021 zum zehnten Mal vergeben.

In dieser Doppelausgabe unseres Newsletters beschränken wir uns noch einmal weitgehend auf virtuelle Angebote. Sollte Ihnen einmal die Decke auf den Kopf fallen, dann legen wir Ihnen nachdrücklich diese Liste mit virtuellen Ausflugstipps ans Herz, darunter 50 sehenswerte Webauftritte von Museen in aller Welt. Wir wünschen Ihnen Glück und Gesundheit, frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins hoffentlich wesentlich weniger turbulente Neue Jahr!  

Herzliche Grüße,
Ihr IDZ-Team

IDZ-Mitglied des Monats:
Tassilo von Grolman

Viel mehr als „der mit der Teekanne“: Tassilo von Grolman hat in seiner inzwischen über vierzig Jahre währenden Karriere im Industrial-, Graphic-, Package- und Corporate Design stets Grenzen überschritten. In unserem Interview blickt er – selbstverständlich bei einer Tasse Tee – zurück und nach vorn: von den Lehrjahren bei der AEG, über seine Zeit in der christlichen Seefahrt, die ihn früh zu seinem Motto "Einfach ist am schwersten" inspirierte, der prägenden Studienzeit an der Werkkunstschule Kassel und vielen Highlights aus seinem vielfältigen Oeuvre (Wer kann schon von sich behaupten, den meistgeklauten Aschenbecher entworfen zu haben?), bis hin zur aktuellen, dem 100-jährigen Bauhaus-Jubliläum gewidmeten Produktreihe. Natürlich kommen auch die Geschichten rund um die berühmten Teekannen nicht zu kurz! 

Tassilo von Grolman im Netz:
www.tassilo-von-grolman.de
Linkedin:
https://www.linkedin.com/in/tassilo-von-grolman-2979ba173/

Alle Beiträge unserer Anfang dieses Jahres gestarteten „Mitglied des Monats"-Reihe finden Sie auf der IDZ-Website!

Cooperation Network Berlin & China
“Go to China” Meet-up: “Market Entry Strategies” 

CN-BC Meetup zu Markteintrittsstrategien
Sehr herzlich möchten wir Sie zu unserem digitalen Meet-up "Go to China" am 8. Dezember von 9 bis 10:30 Uhr einladen, das im Rahmen unseres Projekts Cooperation Network Berlin & China (CN-BC) stattfindet.
 
Bei allen Chancen, die China bietet, sollten Unternehmen sich über die Risiken eines Markteintritts im Klaren sein. Starker Wettbewerb, eine manchmal unklare Rechtslage und kulturelle Unterschiede sind typische Herausforderungen, mit denen sich Newcomer auseinandersetzen müssen. Dies gilt besonders für kleine und mittlere Unternehmen mit begrenzten finanziellen und personellen Ressourcen.
 
Wir freuen uns darauf, die wichtigsten Fragen in diesem Zusammenhang mit Ihnen zu diskutieren und typische Dos and Don’ts aufzuzeigen. Dazu haben wir drei vielgefragte Experten eingeladen: 
  • Sandra Schulze, Gebietsleiterin China bei Berlin Partner für Wirtschaft und Technologie, 
  • Mathias Müller, Geschäftsführer des Deutschen Zentrums für Industrie und Handel Taicang, und 
  • Achim Richter, Senior Partner des Beraternetzwerks Kleef&Co mit Schwerpunkt Markteintritt in China.
Hier können Sie sich zum Meetup anmelden. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind!

Das CN-BC-Projekt hat übrigens einen eigenen Newsletter, den Sie hier abonnieren können!

Bundespreis Ecodesign 2020
Wir gratulieren allen Preisträger*innen! 

Am 30. November wurde der Bundespreis Ecodesign bereits zum neunten Mal vergeben – aufgrund der Pandemie fand die Preisverleihung in diesem Jahr virtuell statt. Das Video mit allen prämierten Projekten finden Sie auf unserer Website. Erleben Sie hautnah, wie der Klimawandel einen hochalpinen Gletscher verändert und seien Sie mit dabei, wenn fehlerhaftes Porzellan gerettet wird oder alte Gemüsesorten wiederbelebt werden! Wenn Sie mehr über die ausgezeichneten Arbeiten erfahren wollen, besuchen Sie unsere Online-Ausstellung.

Save the date: Am 18. Januar startet die Anmeldephase für den Bundespreis Ecodesign 2021! 

EcoDesign Circle 4.0
EcoDesign Sprint 4.0-Pilot

Still aus dem jüngst fertiggestellten EcoDesign Circle 4.0 Projekt-Trailer. Illustration: catarinavonmatern.se 
Am 18. und 20. November veranstaltete das IDZ den EcoDesign Sprint 4.0. Für die Durchführung des Piloten konnte das IDZ den Geschäftsführer und Experten für Service- und UX-Design, Peter Post von Scholz & Volkmer und den Berater für Circular Design und Kreislaufwirtschaft, Markus Vihma gewinnen. Als Tandem erarbeiteten sie mit Vertretern der Unternehmensleitung und verschiedenen Bereichsleitern eines großen deutschen Möbelherstellers viele Ideen für digitale Services.

In zwei intensiven Workshop-Einheiten wurde mit den in der Projektphase von unseren Partnern gemeinschaftlich entwickelten Tools für den Übergang von linearen zu zirkularen Geschäftsmodellen gearbeitet. Die Ergebnisse der Workshops fließen in ein Service-Design Konzept ein und werden dem Unternehmen Anfang nächsten Jahres präsentiert.
Ein großer Dank geht an das Design Forum Finland, an dessen Piloten wir teilnehmen durften und daraus lernen konnten. Unsere Erfahrungen aus dem Piloten werden wir in einem „Train-the-trainer“-Workshop kommenden Februar ebenfalls weitergeben.

Bei Interesse an einem EcoDesign-Sprint in Ihrem Unternehmen oder dem geplanten „Train-the-Trainer“-Workshop für Designer wenden Sie sich bitte an: ecodesign-circle@idz.de.

Online-Kompakttraining mit IDZ-Coach Andreas Viedt
Gute Auftragsklärung – In den Anfang investieren

IDZ-Coach und wirDesign-Mitgründer Andreas Viedt 
Jede Auftragsklärung startet mit großen und kleinen Missverständnissen auf der fachlichen, organisatorischen und menschlichen Ebene. Für Kreative liegt darin die Chance, sich frühzeitig als Partner auf Augenhöhe zu positionieren und eine fundierte Kundenführung zu übernehmen.
 
Die Erfahrung zeigt, dass hierfür jenseits der fachlichen Kompetenz  vor allem drei Fähigkeiten gefragt sind: Innere Klarheit, Empathie und kreative Fragetechniken. Alle drei können wir trainieren. In unserem Online-Training (über Zoom und Miro-Board) fokussiert IDZ-Coach und wirDesign-Mitgründer Andreas Viedt auf drei zentrale Fragen, die in jeweils zweistündigen Online-Sessions von der Gruppe bearbeitet werden.

Wer will ich für meinen Kunden sein? Worum geht es und worum geht es wirklich? Wie erzeugen wir Commitment? Ein 30-minütiges 1:1 Online-Coaching pro Teilnehmer schließt das Kompakttraining ab.

Weitere Informationen zu Infoveranstaltung und Kompakttraining finden Sie hier.
afilii: Geschenke für Kinder Pop up sale
afilii – internationales hub & platform for meaningful design for kids  lädt zum pop up sale mit Abstand, Maske & Frischluft ein! Kommt vorbei und stöbert in liebevoll illustrierten Kinderbüchern, nachhaltig schönem Spielzeug oder Spielmöbeln. Nahezu alle Produkte stammen von unabhängigen, internationalen Marken und Verlagen aus Deutschland und Europa. Kommt am Freitag oder Samstag, 4. + 5.Dezember 2020,  zwischen 13  - 18 Uhr in der Dänenstraße 16,10439 Berlin, vorbei!
 
Prof. Pelin Celik: Master SYSTEM DESIGN mit Schwerpunkt PRODUKTE & PROZESSE an der HTW Berlin 
Noch bis zum 15. Dezember haben Interessierte die Möglichkeit, sich für einen der Studienplätze im Master SYSTEM DESIGN mit Schwerpunkt PRODUKTE & PROZESSE an der HTW Berlin zu bewerben. Er richtet sich besonders an Hochschulabsolvent*innen einer Design-, Ingenieurs- oder Wirtschaftsdisziplin, die sich im Sinne Ihres eigenen Projektvorhabens fortbilden möchten und/oder einen mittelfristigen Berufswechsel- bzw. -Aufstieg anstreben. Der Master bietet Studierenden die Möglichkeit, ein eigenes Designprojekt hinsichtlich der systemischen Ein-und Ausgangsbedingungen zu bearbeiten. Das Herz des dreisemestrigen Masterstudiums sind daher die individuellen wissenschaftlichen oder künstlerischen Projektvorhaben, mit der sich Studierende für einen Studienplatz bewerben.

media:net berlinbrandenburg: Fireside Chat mit Dorothea Martin von Audible
Dorothea Martin, Programmleiterin Original Fiction bei der Amazon-Tochter Audible und zuständig für die fiktionalen Formate, spricht am 16. Dezember von 17 bis 18 Uhr im Rahmen des Fireside Chats „Audio?! Der Trend zum transmedialen Erzählen für die Ohren“ mit Gregor C. Blach, CEO der Kommunikationsagentur WE DO, über die „Auferstehung“ von Audio-Formaten, die damit einhergehende Konkurrenz zu Video-Streaming-Anbietern, den ultimativen Reiz des Nur-Hörens, die aktuellen Planungen der Hörserie und die anspruchsvolle Suche nach den passenden Geschichten.

PLEXGROUP: isiread bringt Berichte und Broschüren auf das Tablet
PLEXGROUP hat isiread entwickelt, damit digitales Lesen einfach wird. Das Publishing-Tool bringt Unternehmen die Möglichkeit, Magazine, Broschüren und Berichte und vieles mehr selbst zu erstellen und online zu veröffentlichen. isiread ermöglicht das Erstellen von online Publikationen im Corporate Design, das sofortige Bereitstellen von Dokumenten auf jedem digitalen Endgerät, und Inhalte von überall und jederzeit zu aktualisieren. Papierfrei, schnell und ohne Druckkosten. 
 
Rat für Formgebung: Umfrage zum „Deutschen Markenmonitor“ 2021/22
Die neue Umfrage der „Deutsche Markenmonitor“ 2021/22, herausgegeben vom Rat für Formgebung und der GMK Markenberatung, hat begonnen. An Deutschlands größter Entscheiderstudie zu Trends und Erfolgsfaktoren der Markenführung können alle Unternehmen und Agenturen teilnehmen, die an einer strategischen Analyse ihrer Markenarbeit interessiert sind. Mit der Teilnahme helfen Marken-Experten mit, wichtige Erkenntnisse über moderne und digitale Markenführung, Markenarbeit sowie Markenbewusstsein zu gewinnen. Noch bis zum 4. Januar 2021 können Sie mitmachen.
 
SIBB: Arbeitsplatzkultur als Fundament authentischen Employer Brandings
Was können Unternehmen der Digitalwirtschaft machen, um ihre Attraktivität und Qualität als Arbeitgeber glaubwürdig und erfolgreich zu positionieren?
Erfahren Sie alles dazu in unserem Webinar mit Great Place to Work®: Was macht eine attraktive Unternehmenskultur aus? Worauf kommt es bei nachhaltig erfolgreichen Employer Branding an? Wie steigert man die eigene Attraktivität? Hier können Sie sich für den 9. Dezember anmelden.

UID: Maschinenbau aktiv mitgestalten
Franz Koller, Geschäftsführer von UID übernimmt eine zweite Amtszeit im Vorstand des VDMA-Fachverbands "Software und Digitalisierung". Sein Ziel: Den Maschinenbau auf dem Weg in die digitale und agile Zukunft unterstützen.
 
wirDesign: ista Refresh
Seit 2011 begleitet wirDesign das Unternehmen ista bei seinem stetigen Wandel. Aufgabe war es zuletzt, die visuelle Identität des Unternehmens ista weiterzuentwickeln, ohne bekannte Marken-Assets zu verlieren. Mit der ikonischen und jetzt neu aufgelegte PowerWave und der dynamischen Nutzung des i-Punkts von ista ist ein frisches Designsystem entstanden, das flexibel und zielgruppengerecht genutzt werden kann.
 
Liebe IDZ-Mitglieder: Schicken Sie uns Ihre News – wir weisen an dieser Stelle gern darauf hin!
Webinale: Hybrid Edition
Die Webinale ist eine Konferenz für Product Owner, Webdesigner und Frontend-Coder. Vom 7. bis 11. Dezember verbindet sie User Experience mit Code und bietet eine Fülle an Themen, die für digitale Professionals heute wichtig sind.
 
Online: Über Mut
In ihrem Vortrag am 8. Dezember 2020 erzählen Thomas Kronbichler und Martin Kerschbaumer vom Südtiroler Grafikdesign-Studio Mut von 19.30 Uhr bis 21.30 Uhr vom Kreationsprozess, der Kommunikation mit ihren Kunden, Geschmack, Erfolg und Misserfolg, Präzision und Übermut, von grafischer Kommunikation zwischen zwei Kulturen und drei Sprachen, und davon, wie es weiter geht.

Online: Beyond Tellerrand Stay Curious Café– “Career Choices”
Mit Eva-Lotta Lamm, Tim van Damme und Brian Suda sind am 9. Dezember um 19:00 Uhr gleich drei spannende Gäste ins Stay Curious Café eingeladen: Es wird um das Konzept der Arbeit gehen, um die Berufswahl, Unternehmertum, Getchas, Werkzeuge, die Frage „Spezialist vs Generalist“ und vieles mehr. 
 
Online: Italian Interior Design Days 
Die Italian Interior Design Days bieten vom 9. bis 15. Dezember ein virtuelles Forum der besonderen Art. Keynotes aus dem deutsch- und italienischsprachigen Raum präsentieren in Live-Streams aktuelle Projekte. Unter anderem dabei: Piero Lissoni, Lissoni&Partners; Kar-Hwa Ho, Zaha Hadid; Ulla Hell, Plasma Studio;Peter Ippolito, Ippolito Fleitz Group und viele weitere mehr. 
 
Online: Hybrid Futures: Spekulationen von Vera Meyer und Sven Pfeiffer
In der dritten Ausgabe spekulieren die Biotechnologin und Künstlerin Vera Meyer und der Architekt Sven Pfeiffer am 10. Dezember von 20:15-21:45 Uhr auf futurium.de über die Verbindung von biologischen Materialien und Architektur sowie der Zusammenarbeit über Fachdisziplinen hinweg. Stattfinden wird diese
 
Architektur Galerie Berlin/Online: Christoph Hesse - Open Mind Places
Das vergangene Jahr war vermutlich der vorläufige Höhepunkt der hyperkapitalistischen Phase der letzten Jahre. Viele Menschen ächzten unter dem permanenten Zeit- und Leistungsdruck, digitaler Informationsflut und Naturentfremdung. Die Corona-Pandemie hat das Szenarium jedoch schlagartig verändert und Prioritäten und Wertevorstellungen verschoben. Vor diesem Hintergrund ist für viele die Frage nach der Bestimmung des eigenen Lebens neu in den Vordergrund gerückt. Ein Galeriegespräch u. a. mit Christoph Hesse wird am 10. Dezember live auf Youtube und Zoom übertragen. 

Online: Feminist Design Think Tank
Der Feminist Design Think Tank wurde mit dem Ziel ins Leben gerufen, sozioökonomische Probleme durch feministische Technologie zu bewältigen. Die Initiative geht auf eine Präsentation und Diskussion auf der Pivot 2020-Konferenz zurück. Das nächste virtuelle Treffen ist für den 18. Dezember angesetzt. 

Berlinische Galerie/Online: „Provenienzen. Kunstwerke“
Die Berlinische Galerie zeichnet in ihrer Ausstellung „Provenienzen. Kunstwerke“ die facettenreichen Herkunftsgeschichten zahlreicher Werke nach. Ein virtueller Rundgang gibt Einblicke in die aktuell laufende Provenienzforschung der Bestände. In der digitalen Medienstation zur Ausstellung können zu jedem Werk weiterführende Informationen und Materialien zum Forschungsstand entdeckt werden. 

Humboldt Forum/Online: BERLIN GLOBAL
Die Berlin Ausstellung im Humboldt Forum öffnet im Januar 2021 ihre Türen. Sie wird in einer interaktiven Ausstellung die Geschichten Berlins zu Revolution, Freiraum, Grenzen, Vergnügen, Krieg, Mode und Verflechtungen präsentieren.   „Weltdenken“, den ersten Raum der Ausstellung, kann man schon jetzt als virtuelle 360°-Experience erleben.
 
München | Galerie Handwerk: „Glasurprobe“
Obwohl die Galerie Handwerk aktuell bis auf weiteres geschlossen ist, besteht  die Möglichkeit, nach vorheriger telefonischen Anmeldung einen Besuchstermin für die aktuelle Weihnachtsausstellung "Künstlerisches Spielzeug - spielerische Kunst" Es kommt ein Schiff, geladen... zu vereinbaren. Vom 12. Januar bis 20. Februar 2021 präsentiert die Galerie die Ausstellung „Glasurprobe - Glanzlichter auf Keramik“. 

BERLIN DESIGN WEEK 2021: Call for Participation
Das Thema der BERLIN DESIGN WEEK 2021 lautet “New Traditions”. Krisen erfordern einen Diskurs für zukunftsweisende Strategien. Klares, nachhaltiges und richtungsweisendes Design kann eine neue Normalität einleiten. Wirtschaft, Forschung und Entscheidungsträger brauchen die kreative Kraft des Design, seine frischen Ideen, neue Strategien und Konzepte für eine Gesellschaft im Wandel und umgekehrt. DesignerInnen, KünstlerInnen, Studios, Kultureinrichtungen, Universitäten und Unternehmen können sich ab Dezember 2020 für eine Teilnahme am kuratierten Programm 2021 anmelden.
 
Online: Sammlung virtuelle Museumsbesuche
Als im Frühjahr die Museen in aller Welt für Wochen schließen mussten, haben viele Häuser ihre Online-Angebote ausgebaut. Das c't-Magazin hat jede Menge Angebote für virtuelle Ausflüge zusammengetragen, darunter 50 sehenswerte Webauftritte von Museen in aller Welt.
Twitter
Facebook
Website
LinkedIn
Instagram
Copyright © 2020 IDZ Berlin, All rights reserved.


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.