Copy
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und Leser,

dies ist der erste Newsletter, der Sie aus unserem neuen Büro in der Hagelberger Straße in Kreuzberg erreicht. Nun, da wir uns nach dem Umzug gut installiert haben, können wir uns wieder mit aller Kraft unserer eigentlichen Aufgabe widmen: der Förderung von Design als Motor für wirtschaftliche und soziale Innovationen. In diesem Zusammenhang möchten wir ganz herzlich einem Mitstreiter und Wegbegleiter in dieser Mission, dem BDG Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner, zum 100. Geburtstag gratulieren – auf die nächsten 100 Jahre! 

Die Bedeutung unserer Branche allein für die Wirtschaft in der Hauptstadt hat jüngst die im vergangenen Monat erschienene SWOT-Analyse der IHK Berlin aufgezeigt: Danach ist die Designwirtschaft mit 7.545 Unternehmen und einem Umsatz von 6,5 Milliarden Euro die wirtschaftlich erfolgreichste Teilbranche der Kreativwirtschaft [in Berlin]. Wir freuen uns, dass wir mit unserer Arbeit ein Stück dazu beitragen können! 

Der Gewinner des diesjährigen
UX Design Award | Public Choice steht fest. In der Online-Abstimmung um den Publikumspreis konnte sich die ProSiebenSat.1 Digital GmbH gegen eine starke Konkurrenz durchsetzen. Herzlichen Glückwunsch! 

Am 25. November werden im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Bundesumweltministerium die Gewinner des Bundespreises Ecodesign 2019 geehrt. 

Und am 28. November gehen wir gemeinsam mit Archimedes Exhibitions mit einer neuen Eventreihe an den Start. Ziel der „Transforming People & Places“-Reihe ist es, Raum für Austausch und Diskussion zwischen den Gestaltern und Bewohnern unserer Stadt zu schaffen. In der ersten Veranstaltung beleuchten wir mit vielen namhaften Expert*innen das Thema „Urban Mobility“. 


Weitere Informationen zu diesen Veranstaltungen und vielen weiteren interessanten Ausstellungen, Workshops und Talks finden Sie hier im Newsletter.

Herzliche Grüße aus Kreuzberg
Ihr IDZ Team

Ein Teil des IDZ Teams an der neuen Adresse in Kreuzberg. Foto: WN / IDZ

Angekommen!
Neue Büroräume in Kreuzberg


Nach unserem Umzug am 10. Oktober haben wir uns wieder gut in unseren neuen Räumen installiert. Wir fühlen uns sehr wohl in unserem neuen Büro in Kreuzberg.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen helfenden Händen. Ein ganz besonderer Dank gebührt der in Design- und Kommunikationskreisen stets super vernetzen Ulrike Meyer, die mit ihrer Personalberatung Connecting Talents ebenfalls in der Hagelberger Straße 52 ansässig ist, und uns bei der Suche nach neuen Räumen den entscheidenden Tipp gab! 
Quipp hat den Publikumspreis für User Experience gewonnen.
Foto: UX Design Awards / ProSiebenSat.1 Digital GmbH

UX Design Awards 2019
Quipp holt den UX Design Award | Public Choice 


Die ProSiebenSat.1 Digital GmbH hat mit ihrer mobilen Live-Quiz-Show Quipp den Publikumspreis für User Experience gewonnen. Quipp ist eine mobile Live-Quiz-Show, die zwischen linearem Fernsehen und digitalen App-Produkten positioniert ist. Sie richtet sich an Smartphone-Nutzer ab 18 Jahren, die bei ihrem individuellem Online-Medienkonsum ein vergängliches Gemeinschaftserlebnis vermissen, wie es früher üblich war, als man noch zusammen mit Freunden Fernsehquizsendungen schaute. 

Zur Wahl standen rund 50 innovative Produkte, Dienstleistungen und Konzeptstudien, die von der Jury der UX Design Awards für die Teilnahme am Wettbewerb nominiert wurden. Die nominierten Lösungen unterstützen Menschen in Bereichen wie Gesundheit und Pflege, Mobilität im Alltag und in der Arbeitswelt, in der Kommunikation, Agrarwirtschaft und Industrie. Mehr Informationen zu allen diesjährigen Award-Gewinnern: ux-design-awards.com
Verleihung des Bundespreis Ecodesign, Foto: IDZ

Bundespreis Ecodesign 2019
Preisverleihung im Bundesumweltministerium


Am Abend des 25. November werden die diesjährigen Preisträger des Bundespreises Ecodesign von der Bundesumweltministerin Svenja Schulze bei der Preisverleihung im Bundesumweltministerium geehrt. Eine kleine Ausstellung der prämierten Beiträge sowie ein abendliches Get-together runden die feierliche Veranstaltung für geladene Gäste ab. Die Veranstaltung beginnt um 17 Uhr. Am 13. Januar 2020 startet die Ausschreibung für die nächste Runde. Mehr Informationen zu den Nominierten unter: bundespreis-ecodesign.de
Die erste Veranstaltung der neuen „Transforming People & Places“-Reihe ist der urbanen Mobilität gewidmet. Foto: Jan Schleifer 

Transforming People & Places
Urban Mobility – How Shall We Move Tomorrow? 


Transforming People & Places – Die gemeinsame Event-Reihe von IDZ und Archimedes Exhibitions schafft Raum für Austausch und Diskussion zwischen den Gestaltern und Bewohnern unserer Stadt.

In der ersten Veranstaltung der Reihe geht es um urbane Mobilität: Von Urban Design und Smart Mobility über Sharing und Partizipation bis hin zum Klimawandel. Wir wollen diskutieren, welche Veränderungen auf uns zukommen und darüber hinaus notwendig sind. Kann Design die Haltung der Menschen beeinflussen? Wie machen wir Berlin lebenswerter? Welche innovativen Mobilitätskonzepte gibt es – und was fehlt? Und wie teilen wir den städtischen Raum neu auf, wenn wir Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt stellen? 

Gemeinsam mit Expert*innen für nachhaltige Stadtentwicklung und Mobilität initiieren wir einen aktiven Austausch mit Gästen und Fachpublikum:
Zeit: Donnerstag, 28. November, 18.30 Uhr – 20:30 Uhr
Ort: Archimedes Exhibitions, Saarbrücker Str. 24, 10405 Berlin, Karte
Eintritt: Gäste: 10 Euro, Ermäßigt: 5 Euro. Für Mitglieder des IDZ ist der Eintritt frei.
R.S.V.P: Wir bitten um Anmeldung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Der AR-Workshop der AURORA School for ARtists (HTW) findet in Kooperation mit dem IDZ und dem Exzellenzcluster Matters of Activity. Image Space Material statt.

HYBRID DESIGN
Augmented Reality für Gestalter*innen


Augmented Reality ermöglicht die Interaktion mit virtuellem Content im analogen Raum. Computergenerierte Elemente wie 3D-Modelle oder Animationen werden über ein mobiles Device in die greifbare Welt projiziert und dort aktiviert. Das Resultat ist ein hybrides Design, in dem analoge und virtuelle Elemente kombiniert werden können. Auch für die Präsentation von virtuellen Modellen und Entwürfen bietet diese Form von Mixed Reality ein großes Potenzial.

Am 12. Dezember veranstaltet die EU-geförderte AURORA School for ARtists (HTW) zusammen mit dem IDZ und in Kooperation mit dem Exzellenzcluster Matters of Activity. Image Space Material einen eintägigen Workshop zu Augmented Reality für Gestalter*innen. Der Kurs findet in der Sophienstraße 22a in Berlin-Mitte statt und ist abgesehen von 20,- € für das Catering kostenfrei. Anmeldung unter: aurora@htw-berlin.de.
Alexander Wodrich: International Sound Award
Alexander Wodrichs hat mit seiner Agentur für Audio Branding, Motion Branding und Service Design why do birds  im Frühjahr 2019 den Brand Sound und das Soundlogo der Axel Springer Gruppe in Zusammenarbeit mit der Branding Agentur Superunion entwickelt. Nun gab es mit einem Grand Prix die höchste Auszeichnung beim International Sound Award.


Bauhaus-Archiv: original bauhaus - die Jubiläumsausstellung
Anlässlich des 100. Gründungsjubiläums des Bauhauses findet bis zum 27. Januar 2020 in der Berlinischen Galerie die große Jubiläumsausstellung des Bauhaus-Archiv / Museum für Gestaltung statt. Sie zeigt über 1.000 berühmte, bekannte und vergessene Bauhaus-Originale und erzählt die Geschichte hinter den Objekten. Zu sehen sind Kunst und Design aus der Sammlung des Bauhaus-Archivs, besondere Leihgaben aus internationalen Sammlungen und künstlerische Positionen, die das Bauhaus-Erbe neu betrachten.

DGTF: Lechts und Rinks: Eine Auseinandersetzung mit Design, Populismus, neue Rechte und Engagement

Die 16. DGTF-Tagung findet vom 15 bis 16. November 2019 in Kassel statt und nimmt die momentanen Entwicklungen zum Anlass, um den Blick auf die Instrumente der eigenen Designdisziplinen zu richten: Was bedeutet es für Gestalterinnen und Gestalter, in einer Gesellschaft tätig zu sein, in der Völkisches und Nationalistisches zeichenhaften Ausdruck erlangen? In der kulturelle Identitäten beschworen, Ethnopluralismus zelebriert und Fremdenhass salonfähig werden? Kurzum: Welche (neuen) Aufgaben stellen sich dem Design, wenn avancierte Designlösungen zum Aufstieg rechtspopulistischer Ideologien beitragen? Tagungsgebühr: Regulär 220,00 €, DGTF Mitglieder 120,00 €, PHD / Studierende 40,00 €

media net: MediaTech Hub Conference in Potsdam
Auf der MediaTech Hub Conference am 19. - 20. November in Potsdam erhalten Sie ein umfassenden Einblick zu digitalen Medientechnologien als Wegbereiter für innovative Arten von Wertschöpfung, Prozessen, Produkten und Services. Im Zentrum stehen dabei Use Cases aus aller Welt. Wie lässt sich mit Metadaten Geld verdienen? Wie kann Virtual Reality Prozesse in der Entwicklung optimieren? Wie können durch interaktive Formate neue User und Kunden gewonnen werden? Wie schaffen neue Formen der Datenvisualisierung mehr Transparenz?

PLEXGROUP: Live Webinar – Wie der Styleguide zum Markenretter wird.
In einem Live-Webinar zeigt PLEXGROUP am Beispiel der eigens entwickelten Plattform „Brand Space“ die Vorzüge einer zentralen Verwaltung von Markenelementen. Erleben Sie selbst, wie mühelos zentralisiertes Speichern funktionieren kann, was die stete Aktualisierung von Inhalten für Vorteile für Mitarbeiter aller Standorte mit sich bringt und wie wichtig das einfache Handling eines Tools zum Markenmanagement ist. Außerdem stehen im Live-Video-Chat Expert*Innen Rede und Antwort. Für weitere Informationen und eine persönliche Terminvereinbarung nehmen Sie bitte Kontakt per E-Mail auf!

stilwerk Berlin: 20 Jahre stilwerk Berlin
Das stilwerk Berlin ist nun seit 20 Jahren die erste Adresse für Liebhaber guter Gestaltung. Höhepunkt und Grande Finale der Festivitäten zum Jubiläum war die große, glamouröse "Roaring Twenties"-Party am Wochenende.

Vitra Design Museum: »Objekte der Begierde. Surrealismus und Design 1924 – heute«
Die Ausstellung »Objekte der Begierde. Surrealismus und Design 1924 – heute« des Vitra Design Museums untersucht bis zum 19. Januar den Dialog zwischen Surrealismus und Design. Sie zeigt zum ersten Mal, wie stark der Surrealismus das Design der letzten 100 Jahre beeinflusst hat – von Möbeln und Interieurs bis hin zu Grafik, Mode, Film und Fotografie.


Liebe IDZ-Mitglieder: Schicken Sie uns Ihre News – wir weisen an dieser Stelle gern darauf hin!
Akademie der Künste: Abendkonferenz 100 Jahre BDG
Der Berufsverband der Deutschen Kommunikationsdesigner BDG lädt an seinem 100. Geburtstag zu einem Abend mit Perspektive ein: In der Abendkonferenz wird der Frage nachgegangen, ob Politik nicht auch Design ist und was die Kommunikation über eine Gesellschaft aussagt. Es soll über die Zukunft unserer Profession nachgedacht und – gemeinsam mit Andrea Augsten, Severin Filek, Götz Gramlich, Erhard Grundl, Regina Hanke, Michael Hardt, Boris Kochan, Henning Krause, Martina Merz, Mara Recklies, Claudia Siebenweiber, Erik Spiekermann, Klaus Staeck, Ingrid Stahl,u.v.m. 100 Jahre Kommunikationsdesign in Deutschland und 100 Jahre BDG gefeiert werden.  Im Anschluss wird ab 21:00 Uhr auf den schönsten Beruf der Welt angestoßen!


designtransfer Udk Berlin: Conservation for Innovation
Können wir durch Bewahren Neues erfinden und können vergessene Herangehensweisen eine Inspiration für unsere Zukunft sein? Eine Serie von Vorträgen wird eine Reihe von Themen dazu aufzeigen: Methoden der Existenz, Herstellung, Handlung und Information mit dem Fokus, wie gute Ideen aus der Vergangenheit in Lösungen für eine sinnvolle und zukunftsfähige Lebensweise übertragen werden können. Internationale Gäste werden dazu inspirierende Beispiele geben. Die Vorträge finden am 07. November und 10. Dezember 2019 um 19 Uhr in englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei.

 
feldfünf: Wilhelm Braun-Feldweg-Förderpreis für designkritische Texte 2019
Am 14. November 2019 wird der Wilhelm Braun-Feldweg-Förderpreis für designkritische Texte 2019 an Laura Linsig, Absolventin der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, verliehen. Die prämierte Arbeit erscheint als Buch unter dem Titel „Beyond Thainess – Textil als Träger von Tradition und Identität“ in der Reihe Designkritische Texte im niggli Verlag. Die Autorin untersucht darin am Beispiel Thailands und der dortigen Entwicklung im Textil- und Modedesign die besonderen Beziehungen von Geschichte, Politik und Kultur. Das IDZ ist Netzwerkpartner der Veranstaltung.


HTW: 15. WUD – „Designing for the future we want“
Zum 15. World Usability Day bietet die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin am 14. November spannende Vorträge und Workshops.
Design hat einen großen Einfluss auf das Leben der Menschen. Was wir heute gestalten, kann die Welt nachhaltig beeinflussen. Das diesjährige Motto ist von den UN-Zielen für nachhaltige Entwicklung inspiriert: „Designing for the Future We Want”.  Der Eintritt ist frei; es wird um Anmeldung gebeten.
 
Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin: Tōkyō und Berlin – Universal Design und Stadtentwicklung
Das Symposium am 11. November bezieht sich auf die olympischen und paralympischen Spiele 2020 in Tōkyō. Die Stadtverwaltung will Tōkyō nach den Prinzipien des „Universal Design“ bis zu den Spielen zu einer sicheren und komfortablen Stadt für alle Bevölkerungs- und Altersgruppen machen. IDZ-Mitglied Prof. Birgit Weller (HTW) moderiert das erste Panel "Univers
elles Design in Deutschland und Japan". Gemeinsam mit Yoshihiko Kawauchi und Prof. Wolfgang Sattler gibt sie zum Abschluss der Veranstaltung einen Ausblick in die Zukunft. Der Eintritt zum Symposium ist frei. 

Kunstgewerbemuseum: Ausstellung German Design Graduates Initiative
Noch bis zum 10. November sind die Arbeiten von Studierenden zwölf verschiedenener Designhochschulen Deutschlands im Kunstgewerbemuseum in Berlin zu sehen. Im Rahmen der Initiative German Design Graduates gesellen sich 42 Abschlussarbeiten aus dem Bereich Produkt- und Industriedesign zu den Tapisserien und Goldschmiedearbeiten des 16. Jahrhunderts in der Rennaissance-Abteilung des Museums. In thematische Cluster geordnet erfahren Besucher*innen, wie der Designnachwuchs in Zukunft mit Themen wie Transport, Digitalität oder dem öffentlichen Raum umgehen wird.

Loewesaal: Design Börse Berlin
Die 9. Ausgabe Berliner Vintageschau für Möbel & Produktdesign findet vom 15.-17. November 2019 im Loewesaal statt.
Die design.Börse_Berlin zeigt bekannte Meisterstücke vom Art Deco und Bauhaus über das Midcentury, roughes Industrie & DDR Design des letzten Jahrhunderts bis hin zu Entwürfen der jüngsten Gegenwart und setzt ebenso Experimentelles und Anonymes in Szene. In Berlin, der Stadt der Kreativen und des Design, darf die Präsentation ausgewählter junger Arbeiten nicht fehlen. Nicht allein Designliebhaber, Galeristen oder Museums-Aufkäufer werden zur Vervollständigung ihrer Sammlungen Anregung finden. Neben ausgesuchten Raritäten werden ebenso erschwingliche Stücke für unterschiedlichste Zwecke und Interieurs zum Kauf animieren.

Museum Europäischer Kulturen (MEK): Fast Fashion. Die Schattenseiten der Mode
Die Sonderausstellung »Fast Fashion. Die Schattenseite der Mode« wirft bis 2. August 2020 einen kritischen Blick auf die Folgen des Modekonsums für Produzent*innen und Umwelt und regt Besucher*innen an, sich engagiert mit ihrem eigenen Konsumverhalten auseinanderzusetzen. Das Museum Europäischer Kulturen (MEK) ergänzt die Auseinandersetzung mit der Fast Fashion um Einblicke in die Berliner Slow Fashion Szene: Es zeigt zahlreiche innovative Ideen, wie Mode nachhaltig produziert und genutzt werden und gleichzeitig Spaß machen kann.

Transit Spaces: (Dis)Connections and the Fluid Places In-Between
Digitalisierung, zunehmende Mobilität und Globalisierung haben eine neue räumliche Dynamik geschaffen. Die von dieser Dynamik geprägten Orte sind gekennzeichnet durch übergreifende Netzwerke und Geflechte, verschwommene Grenzen und einen konstanten Zustand der Flexibilität - physisch und kulturell. Die Transiträume, ihre Potenziale und Grenzen werden mit einem internationalen Gremium aus Forschern, Architekten und Wissenschaftlern diskutiert. Die Diskussion findet am 07. November 2019 in The Aedes Metropolitan Laboratory, Berlin um 18.30 Uhr in Englischer Sprache statt. Der Eintritt ist frei –  um Anmeldung wir gebeten.

VR Now Awards Potsdam
Die VR NOW Awards sind die ersten europäischen Auszeichnungen, die sich mit Erfahrungen in Virtual Reality, Augmented Reality, Mixed Reality und Cinematic VR befassen. Eine unabhängige Expertenjury zeichnet in vier Kategorien herausragende Leistungen aus. Der Hauptpreis würdigt das beste Projekt des Jahres, ausgewählt aus allen Nominierten in den anderen Kategorien. In diesem Jahr werden die VR NOW Awards auf der MediaTech Hub Konferenz am 19. November 2019 in Potsdam verliehen.

W. Michael Blumenthal Akademie: Museumsrunde | Ein Netzwerk für Museumsbau
Am 7. und 8. November lädt die Muse­ums­run­de im Rahmen ihres ersten Symposiums alle an Bau- und Umbau­pro­jek­ten für Muse­en betei­lig­ten Dis­zi­pli­nen zum gleich­be­rech­tig­ten Aus­tausch auf Arbeits­ebe­ne ein.  Jedes Muse­ums­bau­pro­jekt ist zwar ein Pro­to­typ. Die Muse­ums­run­de möch­te aber bereits vor­han­de­nen Erfah­run­gen aus abge­schlos­se­nen Pro­jek­ten für neue Vor­ha­ben nutz­bar machen und dadurch lang­fris­tig einen Exper­ten­wis­sens­pool schaf­fen. Das IDZ ist Kommunikationspartner dieses offe­nen inter­dis­zi­pli­nä­ren Exper­ten­fo­rums, zu dem Sie sich hier anmel­den können.

Werkbundarchiv — Museum der Dinge: Dekor als Übergriff?
Das Werkbundarchiv — Museum der Dinge zeigt im Kontext des Bauhausjahres bis Frühjahr 2020 eine Ausstellungsserie unter dem Titel »111/99 – Fragen zur Gestaltungssprache der Moderne«. Der letzte Teil der Reihe, »Dekor als Übergriff?«, läuft noch bis zum 10. Februar 2020.
Düsseldorf: ART
Die ART DÜSSELDORF positioniert sich als neue, innovative Plattform für Sammler, Galeristen und Kuratoren für Deutschland, die angrenzenden Beneluxländer und das Rheinland. Die ART findet an drei Tagen von Freitag, 15. November bis Sonntag, 17. November statt.

Hongkong: Business of Design Week
Die vom Hong Kong Design Centre organisierte Business of Design Week (BODW), ist seit 2002 die wichtigste jährliche Veranstaltung zum Thema Design, Innovation und Marken und versammelt einige der weltweit herausragendsten Designmeister und einflussreichsten Geschäftsleute in Hongkong. Es bietet eine wertvolle Plattform für Geschäfts- und Kreativmanager, um Ideen auszutauschen, sich zu vernetzen und neue Geschäftsmöglichkeiten zu erschließen.

Münster: Fure Design Conference
Welche neuen Rollen kann Print in Zeiten der Digitalisierung einnehmen? Welche Ideen und Möglichkeiten gibt es beim digitalen Lesen? Wie verändert sich dadurch unser Leseverhalten? Wie kann sich das Lesen gegen andere kulturelle Techniken wie das Spielen, das Zuhören oder das Zuschauen durchsetzen? Die FURE Design Conference findet am 22. November 2019 statt und schafft Raum für Statements, Visionen und Positionen von Designerinnen und Designern sowie dem Designnachwuchs.

New York, USA: NATURE

In Zusammenarbeit mit dem weltweit größten Designmuseum Cooper Hewitt, dem Smithsonian Design Museum in New York, präsentiert das Cube design museum die umfassende Ausstellung NATURE. Designer auf der ganzen Welt lassen sich immer mehr von der Natur inspirieren, angetrieben von der Notwendigkeit, unsere Erde und natürlichen Ressourcen nachhaltig zu nutzen. Die Ausstellung zeigt bis zum 19. Januar 2020 über 60 bahnbrechende aktuelle Projekte internationaler Top-Designer – Lösungen zur Wiederherstellung der Natur und zum umsichtigen Umgang mit der Natur.

Österreich, Potentiale Festival
POTENTIALe steht als Messe und Festival für die enge Beziehung von Produkt und Gestalter – mit nachvollziehbaren Produktionsketten, bewusst gewählten Materialien und in einem fairen Prozess entstandenen Waren. Von 8. bis 10. November 2019 präsentieren sich rund 100 ausgewählte AusstellerInnen mit ihren Werken und Produkten und bieten diese zum Kauf an. Werkschau, Werkstatt, ein Vintage Markt sowie Fotografie Ausstellungen schaffen ein breites Aktionsfeld der Gestaltung. Die interdisziplinäre Ausrichtung und die Erweiterung des Programms mit Vorträgen, Workshops, Diskussionsrunden und Filmen machen die Veranstaltung zum vielseitigen Ort der Begegnung.

Karlsruhe: Giga-Hertz-Preis-Festival am ZKM
Vom 23. bis 24. November 2019 findet das diesjährige Giga-Hertz-Preis-Festival am ZKM statt. Für die Giga-Hertz-Produktionspreise finden in diesem Jahr Einreichungen mit dem Schwerpunkt »Maschinelles Lernen« besondere Berücksichtigung. Neben der feierlichen Preisverleihung mit anschließendem Empfang werden die ausgezeichneten und neu entstandenen Werke der PreisträgerInnen aufgeführt. Die feierliche Verleihung findet am Abend des 23. November 2019 in Anwesenheit aller PreisträgerInnen statt. Der vom ZKM und dem SWR Experimentalstudio getragene Preis für Elektronische Musik wird in diesem Jahr bereits zum zehnten Mal vergeben.

Kassel: Kolloquium "Design promoviert"
Das Kolloquium "Design promoviert" bietet Promovierenden im Design und allen, die mit dem Gedanken an eine Promotion im Design spielen, eine Gelegenheit, ihr Forschungsthema unter Gleichgesinnten zur Diskussion zu stellen. Das 22. Kolloquium »Design promoviert« findet am 17. November im Anschluss an die Jahreskonferenz der DGTF  an der Kunsthochschule Kassel statt. Eine Anmeldung als Zuhörer*in ist noch bis zum 10. November möglich.


Köln: Future Talk #3
Akquisition, Information, Kommunikation und Inspiration: Digitales und analoges Netzwerken ist für DesignerInnen, ArchitektInnen und verwandte Berufsgruppen unentbehrlich. In drei Vorträgen mit den unterschiedlichen Facetten dieses komplexen Themas, eine der führenden deutschen Agenturen für digital marketing wird Networking aus zwei Blickwinkeln beleuchten. Ferner bietet das Symposium mehrfach die Gelegenheit zum intensiven Austausch. Der Future Talk #3 findet am 8. November von 15.30 bis 19.15 Uhr in der Design Post in Köln-Deutz statt.

Krefeld: Anders Wohnen
Das Projekt „Anders Wohnen“ richtet den Blick auf das gemeinschaftliche Leben von morgen. Bis Januar 2020 ergänzen sich nach einem präzisen Spielplan unterschiedliche Akte zu einer großen Inszenierung. In drei Ausstellungen entwerfen sechzehn internationale Künstlerinnen, Designerinnen und Architekt*innen für die Häuser Lange und Esters Wohn- und Lebenskonzepte. Mit „Anders Wohnen“ nehmen die Kunstmuseen Krefeld an dem nationalen Projekt „Bauhaus 100“ teil.

Los Angeles, USA: Adobe MAX 2019
Adobe MAX 2019 ist nach eigener Aussage die weltweit größte Designkonferenz. Sie lockt kreative Köpfe aus aller Welt für eine Woche mit Vorträgen, Workshops und Networking-Veranstaltungen nach Los Angeles. Die diesjährige Veranstaltung findet vom 2. bis 6. November statt.

Stuttgart: VDID Konferenz 2019- Intelligenz der Zukunft
"Wie Smart ist künstlich?" - ist das Thema der VDID Konferenz 2019, die in Kooperation mit dem Design Center Baden-Württemberg im 60. Gründungsjahr des Verbandes Deutscher Industrie Designer e.V., stattfindet. Künstliche Intelligenz entwickelt sich rasant. Und mit ihr deren Einfluss. Der Einsatz von KI wird als eine der größten Herausforderungen empfunden, weil unsere bisherige Lebenswelt infrage gestellt wird. Wird künstliche Intelligenz in absehbarer Zeit der menschlichen ebenbürtig sein?


Stuttgart: ADC Design Experience
Unter dem Motto „Insta vs Industry – Was prägt das Design von morgen?“  finden am 13. November im Neuen Schloss Stuttgart Vorträge und Insights zu spannenden Cases, Best-Practice-Beispiele und jede Menge Diskussionen statt. Wie verändert sich Design und Kommunikation im Zeitalter von Social Media? Wer setzt die Trends von morgen? Sind es die Codes von Instagram? Oder sind es die neuen Anforderungen der Industrie? Mit internationalen Speaker*innen aus Forschung und Design sowie inspirierenden Köpfen der Kreativindustrie werden auf der ADC Design Experience 2019 diese Fragen debattiert.

Twitter
Facebook
Website
LinkedIn
Instagram
Copyright © 2019 IDZ Berlin, All rights reserved.


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.