Copy
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und Leser,

der September ist eingerahmt von zwei Höhepunkten in unserem Jahreskalender: Gleich heute steht ab 17 Uhr die Preisverleihung der diesjährigen UX Design Awards an. Wir freuen uns, wenn Sie dabei sind! Am Ende des Monats bilden die Jurysitzung und die anschließende Ausstellung der für den zehnten Bundespreises Ecodesign nominierten Projekte den Auftakt der Jubiläumswoche.

IDZ-Coach Andreas Viedt bietet im Herbst wieder ein Kompakttraining an, in dem Teilnehmer:innen wirkungsvolle Werkzeuge für eine umfängliche Auftragsklärung erlernen und erproben können. 

Auf unser Virtual Meetup im September freuen wir uns ganz besonders: Erik Spiekermann wird im Gespräch seine Meinung zu den Wahlplakate zur anstehenden Superwahl kundtun.

Nähere Informationen zu unseren Projekten, Neuigkeiten von unseren Mitgliedern sowie jede Menge Veranstaltungstipps und Anregungen für den September finden Sie hier im Newsletter.

Herzlich grüßt
Ihr IDZ-Team

IDZ-Mitglied des Monats:
Johanna Spath

Johanna Spath ist Diplom Designerin und Dozentin. Ihre Leidenschaft ist die Verbindung von Design, Kunsthandwerk und neuen Technologien. Mit dem Material Porzellan setzt sich die gelernte Modelleurin seit 2001 intensiv auseinander. Aktuell  ist sie als Industriedesignerin für 10X Innovation, dem Start-Up Inkubator in der Melitta Unternehmensgruppe, tätig. Neben ihrer Arbeit als Gestalterin lehrt Johanna Spath regelmäßig als freie Dozentin, unter anderem im Fachbereich Design an der Hochschule Coburg und der HTW Berlin.

Johanna Spath im Netz:
Linkedin
10X Innovation
SHAPES in PLAY

Inspiration: 
Hurra Hurra – ein Designpodcast der BURG

Alle Beiträge unserer Anfang letzten Jahres gestarteten „Mitglied des Monats“-Reihe finden Sie auf der IDZ-Website!

#UXDA21 Preisverleihung am 1. September
UXDA Deep Dive mit Philips am 15. September

Sehr herzlich möchten wir Sie zur virtuellen Preisverleihung der UX Design Awards 2021 einladen! Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit unserer Jury die besten Experience Design-Projekte des Jahres zu präsentieren, die Preisträger:innen zu ehren, die Menschen hinter den ausgezeichneten Projekten kennenzulernen und natürlich: mit Ihnen zu feiern! 

Die Preisverleihung wird am 1. September um 17 Uhr (MESZ) live auf Englisch auf unserer Website www.ux-design-awards.com gestreamt. Nach der Preisverleihung ist vor der Preisverleihung:  Die UX Design Awards gehen schon Anfang September in die nächste Runde – Sie können sich schon jetzt für den Wettbewerb registrieren!

UXDA21 Virtual Award Ceremony
Livestream am Mittwoch, 1. September 2021, 17–18 Uhr

www.ux-design-awards.com
Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Die UXDA Deep Dives bieten einen Blick hinter die Kulissen preisgekrönter Projekte und rücken wichtige Teammitglieder ins Rampenlicht. Am 15. September stellt das UX-Team von Philips seine 2020 mit dem Gold Award ausgezeichnete Lösung für die integrative Entwicklungsversorgung von Neugeborenen (NICU) vor. 

Deep Dive: Award Winners | Philips
Lotus – Next generation NICU 
15. September 2021, 17:00 Uhr MESZ

Weitere Informationen und Anmeldung
 

Bundespreis Ecodesign 2021: SPOTLIGHT ON
10 Jahre Bundespreis Ecodesign

Foto: Sandra Kühnapfel
Es ist wieder so weit: Am 28. September kommt die interdisziplinär besetzte Jury  im Metropolenhaus Berlin in den Räumlichkeiten von feldfünf e. V. zusammen, um über die diesjährigen Nominierten und Preisträger*innen des Bundespreises Ecodesign zu beraten. Nachdem die Jury ihre Auswahl getroffen hat, werden alle zur Jurysitzung zugelassenen Beiträge vom 1. bis 10. Oktober ebenfalls im Metropolenhaus Berlin der interessierten Öffentlichkeit präsentiert. 

In zehn Jahren Bundespreis Ecodesign gab es bereits rund 3000 Einreichungen und 100 Preisträger*innen und Nominierte. Das bietet Anlass zum Feiern, für Rückblicke und Zukunftsperspektiven. Unter dem Motto SPOTLIGHT ON wird die Ausstellung in diesem Jahr von einem zusätzlichen Jubiläumsprogramm begleitet. Neben den aktuellen Einreichungen rücken dann nominierte und Gewinnerprojekte der letzten Jahre erneut ins Rampenlicht: Was ist aus den Projekten geworden? Was sind die Herausforderungen der Zukunft in den Bereichen Ernährung, Mode und urbane Mobilität? Welche Rolle können Designer*innen dabei übernehmen?

Fragen wie diese möchten wir mit Ihnen im Rahmen der Jubiläumswoche vom 1. bis 10. Oktober diskutieren. Sie dürfen sich auf verschiedene Veranstaltungsformate freuen, für die Sie sich ab sofort über den IDZ-Kalender anmelden können. Das Angebot reicht von einer feierlichen Eröffnung über Führungen durch die Ausstellung bis hin zu Exkursionen und Online-Talks.
 
Weitere Informationen zum Jubiläumsprogramm finden Sie hier.

IDZ virtual Meet-up am 23. September
Erik Spiekermann über Wahlplakate

Erik Spiekermann in der Werkstatt p98a - Foto: Norman Posselt
 „Als wären wir ein Volk von Deppen!“ – Als wir neulich im Deutschlandfunk Kultur Erik Spiekermann gewohnt scharfzüngig über die Wahlplakate zur anstehenden Superwahl schimpfen hörten, wussten wir sofort: Das ist unser Kandidat für den Vorwahl-Meetup! Dankenswerterweise hat Erik, der nicht nur langjähriges Mitglied, sondern sogar ehemaliger Vorstand des IDZ ist, spontan zugesagt, und so freuen wir uns auf eine vergnügliche Stunde mit ihm. Da ein Wahlplakate-Rant nach der Wahl weniger interessant ist als unmitellbar davor, findet die Veranstaltung ausnahmsweise nicht wie sonst am letzten Donnerstag im Monat, sondern bereits am 23. September statt.
 
Wie immer gibt es im Anschluss an den Vortrag Gelegenheit zum Austausch.

IDZ virtual Meet-up „Erik Spiekermann über Wahlplakate“
Zoom-Session am Donnerstag, 23. September 2021, 17–18 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung.

Online-Kompakttraining mit IDZ-Coach Andreas Viedt
Gute Auftragsklärung – In den Anfang investieren

Jede Auftragsklärung startet mit großen und kleinen Missverständnissen auf der fachlichen, organisatorischen und menschlichen Ebene. Für Kreative liegt darin die Chance, sich frühzeitig als Partner auf Augenhöhe zu positionieren und eine fundierte Kundenführung zu übernehmen.
 
Die Erfahrung zeigt, dass hierfür jenseits der fachlichen Kompetenz  vor allem drei Fähigkeiten gefragt sind: Innere Klarheit, Empathie und kreative Fragetechniken. Alle drei können wir trainieren. In unserem Online-Training (über Zoom und Miro-Board) fokussiert IDZ-Coach und wirDesign-Mitgründer Andreas Viedt auf diese zentralen Fragen, die in jeweils zweieinhalbstündigen Online-Sessions von der Gruppe bearbeitet werden. Ein 30-minütiges 1:1 Online-Coaching pro Teilnehmer schließt das Kompakttraining ab.

Weitere Informationen zum Kompakttraining im Herbst 2021 finden Sie hier. Die erste der vier Sessions findet am 16. September statt. Anmelden können Sie sich hier

EcoDesign Circle 4.0: Projektabschluss & Open Source Materialien  

Nach gut viereinhalb Jahren ist unser EcoDesign Circle Projekt abgeschlossen, aber das Thema drängender denn je. Lineares Wirtschaften muss schnellstmöglich von nachhaltigeren zirkulären Geschäftsmodellen abgelöst werden. Gutes Design und die frühzeitige Involvierung ausgebildeter „Eco“-Designer kann dabei einen wesentlichen Beitrag leisten.

Einen Überblick über unsere Arbeit der vergangenen 18 Monate finden Sie in unserem Presskit. Das Toolkit stellt neben unseren Methoden auch unsere Workshop-Formate Learning Factory, Audit und Sprint vor, und liefert viele praktische Canvases und hands-on Mural-Board-Vorlagen dazu. Und im englischsprachigen Good Cases – Sustainability Guide haben wir einige gute Beispiele aus dem Ostseeraum zusammengestellt. 

An dieser Stelle möchten wir uns herzlich bedanken – bei unseren Projektpartnern für die wunderbare Zusammenarbeit, bei unseren Interviewpartnern für die spannenden Einsichten und bei den Teilnehmern für ihr Interesse, die guten Inputs und das wertvolle Feedback. Das Projekt wurde teilfinanziert aus dem European Regional Development Fund im Rahmen des Interreg Baltic Sea Region 2014-2020-Programms der EU.

Alexander Wodrich: Red Dot Awards für Syngenta Group, Rohde & Schwarz Brand Sounds 
Der von Alexander Wodrich gegründeten Agentur für Audio Branding, Motion und Service Design why do birds wurde für den von ihr konzipierten Brand Sound für die Syngenta Group der Red Dot Award verliehen. Außerdem wurde ihre Arbeit für Rohde & Schwarz mit dem „Best of the Best“ Award ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
 
bauhaus archiv / museum für gestaltung: learning bauhaus
Das praktische Tun und Gestalten soll im Zentrum des Programms am neuen bauhaus archiv / museum für gestaltung stehen. Deshalb beginnt das Museum bereits jetzt damit, seine Besucher:innnen bis zum 30. Oktober zum Selbst-Experimentieren einzuladen. Mit „learning bauhaus“ sollen Formate rund um das Lernen für das neue Museum erprobt und ausprobiert werden. So wird den Fragen, wie am Bauhaus gelehrt und gelernt wurde und welche Lektionen man daraus heute ziehen kann, nachgegangen. 
 
chilli mind holt iF Award 
chilli mind ist für die Arbeit am Siemens SICHARGE D - DC Charger Design System mit dem iF Design Award 2021 ausgezeichnet worden. Glückwunsch an Oliver Gerstheimer und sein Team! 

Designpreis Brandenburg: Jury
IDZ-Mitglieder Prof. Matthias Beyrow, Christof Flötotto und Prof. Kathrin Hinz sind allesamt Teil der Jury des diesjährigen Brandenburger Designpreises und werden sich Ende September zusammenfinden, um über die Nominierungen in den fünf Kategorien zu entscheiden. Die Einreichungsfrist für den Wettbewerb läuft noch bis zum 9. September! 
 
Ilka Eiche: Jurorin beim DDC-Wettbewerb „WAS IST GUT“ 
Der DDC lädt mit „WAS IST GUT“ Gestalter*innen dazu ein weltverbessernde Ideen und Konzepte vorzustellen. In den Kategorien „Raum“, „Produkt“ und „Kommunikation“ hat Ilka Eiche als Jurymitglied die 60 Projekte auf der Shortlist ausgewählt. Am 16. und 17. September werden nun die Gewinner demokratisch gewählt.   
 
Prof. Kurt Mehnert: Red Dot Awards für Wilo Signaletik und Piktogramme
Gleich doppelt wurde Kurt Mehnerts Designarbeit in der Kategorie „Brands & Communication Design“ mit einem Red Dot Award ausgezeichnet. Die Signaletik und Piktogramme für den neuen Wilopark in Dortmund überzeugten die Jury. Herzlichen Glückwunsch!
 
Scholz & Volkmer: see-Conference gestaltet Kreativwirtschaftstag Hessen
Die von Scholz & Volkmer organisierte see-Conference wird am 10. September erneut den Hessischen Kreativwirtschaftstag mitgestalten. Unter dem Titel „Reichlich Haltung reicht nicht“ wird Peter Post auf dem #KWTAG21 in einem Vortrag erkunden, welche Rolle den Kreativen zufällt, wenn aus Haltung Handlung wird.
 
SIBB e.V.: World Usability Day – Aufruf für Teilnehmer
Im November trifft sich die UX-Szene zum WUD in Berlin und freut sich auf einen spannenden Austausch. Mit einem Fokus auf ethischem Design und negativer Verhaltensmanipulation soll der Wandel der digitalen Gesellschaft diskutiert werden. Der Aufruf nach interessanten und relevanten Beiträgen läuft noch bis 30. September.

Erik Spiekermann: Werkstatt p98a braucht Unterstützung!
Erik Spiekermann ist zurzeit auf der Suche nach Unternehmen oder Intitutionen, die ihm helfen, die Finanzierung der Werkstatt p98a langfristig auf sichere Beine zu stellen. Wir würden uns freuen, wenn sich bald eine Lösung findet, damit uns diese wichtige Kulturstätte in Berlin erhalten bleibt. 
 
User Interface Design GmbH: Red Dot Award für Track&Trace
Gemeinsam mit TRUMPF konnte das Team von UID die Jury der Red Dot Awards in der Kategorie Brands & Communication Design mit dem Indoor-Lokalisierungsprojekt Track&Trace überzeugen. Das Projekt ist außerdem für den UX Design Award nominiert. Gratulation!
 
wirDesign: Platz 7 im HORIZONT-Ranking und „Deutscher Agentur Award 2020/21“
Trotz Corona-Krise konnte wirDesign die Position im Ranking der 25 umsatzstärksten Corporate Design Agenturen im Vergleich zum Vorjahr um ganze vier Plätze verbessern. Die Agentur konnte den Umsatz steigern sowie die Mitarbeiterzahl konstant halten. wirDesign erreichte außerdem mit Rang 3 im dgtv-Ranking eine Top-Platzierung bei der Kundenzufriedenheit unter den Designagenturen und wurde mit dem »Deutschen Agentur-Award 2021/22« ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!
 
Xinnovations: XCAMP 2021 – Digital Health, Design & Smart Materials
Unter dem Motto Xinnovation meets DXM findet am 8. September das nächste XCAMP statt. DXM – Design und Experimentelle Materialforschung ist die Forschungsabteilung des Fachgebietes Textil- und Flächendesign an der weißensee kunsthochschule berlin. Der Austausch mit diesem Fachbereich möchte den Blick für digitale Innovationen weiten und zu neuen Kooperationen anregen. 

Liebe IDZ-Mitglieder: Schicken Sie uns Ihre News – wir weisen an dieser Stelle gern darauf hin!
Babylon
Forward Festival

Die Berlin-Premiere des Forward Festivals wartet am 17. September mit einem Programm voller Highlights auf: Live und vor Ort auf der Bühne des Babylon erwarten Sie mehr als 15 Sprecher:innen: local heroes und internationale Schwergewichte der Kreativwirtschaft; von Johann bis Eike König, von Martha Cooper bis Found Studio, dazu exklusive Side-Events, Happenings, audiovisuelle Performances und vieles mehr.

Berghain
STUDIO BERLIN

Die Ausstellung STUDIO BERLIN im Berghain, organisiert von der Boros Foundation, zeigt Werke von zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern, die in Berlin leben und arbeiten. Zu sehen sind nationale und internationale Positionen aus den Bereichen Fotografie, Skulptur, Malerei, Video, Sound und Installation. Nach achtmonatiger Schließung wurde die Ausstellung, die im vergangenen Jahr nur wenige Wochen zugänglich war, am 18. Juni wiedereröffnet.

Deutsches Architektur Zentrum DAZ
Experience in Action

Das DAZ präsentiert vom 4. September bis 31. Oktober die bisher größte und umfassendste Ausstellung zum Thema „DesignBuild“ – einer Lehrmethode, die an zahlreichen Architekturschulen der Welt angeboten wird und bei der Studierende konkrete Projekte planen, entwerfen und 1:1 umsetzen. Meist in Entwicklungsländern, aber auch in unterversorgten Kontexten im eigenen Land werden so architektonisches Handwerk, die Auseinandersetzung mit sozialen Fragen und auch das eigenständige Arbeiten praktiziert. Präsentiert werden ausgewählte internationale und nationale Projekte sowie eine diskursive Auseinandersetzung der Lehrmethode.

Diverse Orte
Berlin Art Week

Die 10. Ausgabe der Berlin Art Week findet vom 15. bis 19. September statt. Die  Plattform der wichtigsten Akteur:innen der zeitgenössische Berliner Kunstszene. Einmal im Jahr wird mit über 50 Partnern, von Museen über Ausstellungshäuser, zu Messen, Privatsammlungen und Projekträumen sowie mit zahlreichen Galerien ein vielfältiges Programmpräsentiert. Gemeinsam öffnen die Partner ihre Türen und laden dazu ein, während der Kunstwoche neue Entdeckungen zu machen und in aktuelle Entwicklungen der zeitgenössischen Kunst einzutauchen. Kunstexpert*innen, Kunstbegeisterte, internationale und nationale Gäste wie Berliner*innen sind zu den Ausstellungen, Performances, Screenings und umfangreichen Vermittlungsangeboten der Festivalwoche eingeladen.

Diverse Orte/Online
Berlin Fashion Week

Bei der Berlin Fashion Week treffen sich vom 6. bis 12. September wieder Modeinteressierte, Einkäufer:Innen, Fachbesucher:Innen und Medienvertreter:Innen auf Shows und Awards, informieren sich auf Fachmessen, besuchen Ausstellungen und Offsite-Events. Die Berlin Fashion Week konzentriert sich verstärkt auf Sustainable Fashion und Fashion Tech – mit digitalen und hybriden Plattformen. Die Besucher:Innen erwarten Modenschauen, Präsentationen, Konferenzen, Expertengespräche, neue Formate, starke Akteur:Innen und nationale und internationale Designer:Innen.

Flughafen Tempelhof
Diversity United: Ein wackeliger Kontinent

Zum Thema Europa haben die Kurator:innen der Großausstellung „Diversity United” Arbeiten von 90 Künstler:innen aus drei Jahrzehnten und 34 Ländern in den Flughafen Tempelhof zusammengebracht. Ost und West, Arm und Reich, Staaten und Subjekte, Weltliches und Religiöses prallen hier bis zum 19. September aufeinander.

Kunstgewerbemuseum
Design Lab #9

Bis zum 31. Oktober öffnet das Kunstgewerbemuseum im Kontext der Reihe „Design Lab“ erneut seine Sammlungen für eine multiperspektivische Auseinandersetzung. Unter der Leitung von Axel Kufus sind Design-Student*innen der Universität der Künste Berlin eingeladen, die Dauerausstellung als Experimentierfeld für neue Interaktionen zwischen den Artefakten zu nutzen. Der Titel „Neobionten“ ist programmatisch auf das Kunstgewerbemuseum bezogen als Hort unzähliger Objekte unterschiedlicher Bedeutungen und Funktionen, aus unterschiedlichen Materialien, Kontexten, Jahrhunderten und Epochen. 

Neue Nationalgalerie
Wiedereröffnung mit drei Ausstellungen

Umfassend renoviert hat die Neue Nationalgalerie im August wieder Ihre Türen geöffnet, unter anderem mit der Sonderausstellung „Alexander Calder. Minimal / Maximal“. Calder ist durch sein Hauptwerk „Têtes et Queue“ seit Jahrzehnten eng mit dem Haus verbunden. Die Außenskulptur wurde zur Eröffnung von Mies van der Rohes Architekturikone aufgestellt und kehrt nun mit der Wiedereröffnung auf die Terrasse des Museums zurück.

Werkstatt p98a
Veranstaltungsreihe „Wir machen Bücher“

Noch bis zum 19. September dreht sich in der Werkstatt p98a alles um den kreativen Prozess des Büchermachens — für Leser:innen und Autor:innen und alle, die das gedruckte Buch lieben, und alle, die mehr darüber wissen wollen. Zwölf unabhängige Verlage haben sich für ein neues Literatur-Festival zusammengetan und lassen das schöne Buch hochleben.

Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR

Funktional, langlebig und optimiert für die industrielle Massenproduktion:
Die Ausstellung Alltag formen! Bauhaus-Moderne in der DDR zeigt vom 23. September 2021 an Objekte der Alltagskultur der DDR – Möbel, Gefäße, Technik, Grafikdesign – sowie ihre Gestalter*innen, die in der Tradition und für die Weiterentwicklung der Gestaltungsprinzipien des Bauhauses und der modernen Gestaltung stehen.
Zugleich zeigt die Ausstellung den widersprüchlichen Umgang der DDR mit diesem Erbe.

Museum Barberini Potsdam
Impressionismus in Russland

Die Ausstellung im Museum Barberini widmet sich bis 9. Januar 2022 der bislang kaum erforschten Rezeption französischer Lichtmalerei in Russland und zeigt anhand von über 80 Werken – von Ilja Repin bis Kasimir Malewitsch – die Internationalität der Bildsprache um 1900.
Hamburg
Museum für Kunst und Gewerbe: „Schönheit der Form – Die Designerin Christa Petroff-Bohne“

Auch 30 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands gibt es blinde Flecken in der Geschichtsschreibung der Designentwicklungen in Ost und West. Das Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg (MK&G) widmet sich deshalb vom 9. Juli bis 24. Oktober dem Werk der Gestalterin Christa Petroff-Bohne, die zu den wichtigsten deutschen Designer:innen der 1950er- und 1960er-Jahre zählt.

London
Design Museum: Charlotte Perriand: The Modern Life

Treffen Sie eine der Giganten des Designs des 20. Jahrhunderts, einen Freigeist, der sich für gutes Design für alle einsetzte und oft im Schatten ihrer berühmten männlichen Mitarbeiter stand. Die Ausstellung zum Lebenswerk der „French queen of bold, electric modern design“ (The Telegraph) Charlotte Perriand ist noch bis zum 5. September zu sehen. 

Weil am Rhein
Vitra Design Museum:
 Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte
Mehr als 30 Jahre nach dem Fall der Mauer präsentiert das Vitra Design Museum bis zum 5. September die erste große Gesamtschau über das deutsch-deutsche Design der Nachkriegszeit. Die Ausstellung »Deutsches Design 1949–1989. Zwei Länder, eine Geschichte« stellt das Design der damaligen DDR und BRD vergleichend gegenüber und verdeutlicht dabei ideologische und gestalterische Unterschiede ebenso wie Parallelen und Querbezüge, die Ost und West verbanden. 

Online
Wear It Innovation Summit

Vom 7. bis 10. September wird der jährliche Wear It Innovation Summit die Meinungsführer der Wearable Tech und innovative Start-Ups aus aller Welt im virtuellen Raum versammeln. Als Teil der Berlin Fashion Week, die von mehr als 70 000 Teilnehmern besucht wird, bietet Wear It Berlin die Gelegenheit, sich mit der branchenübergreifenden Community zu vernetzen. Global, sicher und interaktiv. 

Online
Design Forum Talk 

Design kann eine vielseitige Rolle bei der Förderung von verantwortungsvollen Lösungen und der Kreislaufwirtschaft spielen. Beim fünften Design Forum Talk <3 Circular Economy am 15. September erfahren Sie, welche Geschäftsmodelle der Kreislaufwirtschaft bereits umgesetzt wurden. Dabei sind hochinteressante internationale und nationale Unternehmen aus der Kreislaufwirtschaft und dem Designbereich!

Stuttgart
Design Center Baden-Württemberg: 30 Jahre Internationaler Designpreis Baden-Württemberg

Design ist ein wesentlicher Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg – das beweist der Internationale Designpreis Baden-Württemberg seit 1991. Zum Jubiläum geht das Design Center Baden-Württemberg auf eine Zeitreise durch die Produktwelt der letzten 30 Jahre. Die Ausstellung im Haus der Wirtschaft in Stuttgart läuft vom 22. September bis 20. Oktober.

Wien
Vienna Design Week

Die  VIENNA DESIGN WEEK fiert dieses Jahr ihr 15-jähriges Bestehen. Unter neuer Leitung geht die 15. Ausgabe des Festivals am 24. September los und endet am 3. Oktober. Einen Einblick in das Programm gibt es hier

Wien
MAK: Die Frauen der Wiener Werkstätte
Die Ausstellung „Die Frauen der Wiener Werkstätte“ feiert bis zum 3. Oktober im Wiener MAK – Museum für angewandte Kunst mit über 800 Exponaten aus den Bereichen Textildesign, Mode, Wohnaccessoires, Spielzeug, Gebrauchsgrafik, Keramik und Wandgestaltungen die Künstlerinnen der WW.

Rom
Maxxi: Aldo Rossi. The Architect and the Cities

Über 20 Jahre nach dem Tod Aldo Rossis widmet das National Museum of XXI Century Art in Rom, kurz Maxxi, dem gefeierten italienischen Architekten und Designer eine Ausstellung, die noch bis zum 17. Oktober Einblick in sein beeindruckendes Lebenswerk gibt: „Aldo Rossi. The Architect and the Cities“.  

Lenzburg, Schweiz
Stapferhaus „GESCHLECHT. JETZT ENTDECKEN“ 

Was dem einen nicht farbig genug sein kann, ist anderen zu bunt. Wo die einen rotsehen, wird anderen warm ums Herz. Kalt lässt das Thema Geschlecht niemanden. Aber wie entsteht eigentlich Geschlecht? Wie lieben und leben wir zusammen? Was macht uns zur Frau, was zum Mann – und was führt darüber hinaus? In der Ausstellung „GESCHLECHT. JETZT ENTDECKEN“ erfahren Sie bis zum 18. Oktober u. a., was eine Klaviertastatur mit Gleichstellung zu tun hat und warum Männer früher Stöckelschuhe trugen. Sie lernen neue Perspektiven kennen und reden mit, wie wir heute und in Zukunft unser Geschlecht leben wollen.

Weil am Rhein
Vitra Design Museum: Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz

Das italienische Design-Kollektiv Memphis zählt zu den außergewöhnlichsten Erscheinungen im Design der letzten Jahrzehnte. Zum 40. Gründungsjahr der Gruppe gibt die Ausstellung »Memphis. 40 Jahre Kitsch und Eleganz« in der Vitra Design Museum Gallery anhand von Exponaten wie Möbeln, Leuchten, Schalen, Zeichnungen, Skizzen und Fotografien bis zum 23. Januar 2022 einen Einblick in die Welt von Memphis. Unter den Ausstellungsstücken sind Werke u.a. von Ettore Sottsass, Michele De Lucchi, Martine Bedin, Michael Graves, Barbara Radice, Peter Shire, Nathalie Du Pasquier und Shiro Kuramata.

Hildesheim
Mentorinnen-Programm an der HAWK-Fakultät Gestaltung

Aktuell sind 63 Prozent der Studierenden in Designstudiengängen weiblich. Allerdings findet sich nur ein Frauenanteil von 21 Prozent in den führenden Positionen der Werbeagenturen wieder. Um Studentinnen auf dem Weg in die Werbewelt gezielt zu fördern, rief Prof. Barbara Kotte unter dem Motto: „Neue Wege für Frauen in die Werbewelt“ ein Mentorinnen-Programm für das Kompetenzfeld Advertising Design an der Fakultät Gestaltung ins Leben. 
Twitter
Facebook
Website
LinkedIn
Instagram
Copyright © 2021 Internationales Design Zentrum Berlin (IDZ), All rights reserved.


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.