Copy
View this email in your browser
Liebe Leserinnen und Leser,

nach knapp fünf Jahren geht unser internationales EcoDesign Circle Projekt nun zu Ende. Zeit, unseren Partnern aus Deutschland, Estland, Finnland, Litauen, Polen, Russland und Schweden für die wunderbaren Jahre der Kooperation und des gegenseitigen Lernens ein herzliches Dankeschön zu sagen.

Auch „das Virus“ konnte unser Projekt nicht ernsthaft gefährden – nicht nur die ersten online „Train-the-Trainer“ Workshops in „DigiTallinn“, sondern auch eine virtuelle Radtour durch Stockholm bleiben in bester Erinnerung. Die Workshops und Piloten wurden größtenteils digital durchgeführt und ermöglichten letztendlich eine noch unkompliziertere und klimafreundlichere Zusammenarbeit über die Landesgrenzen hinweg.

Last, but not least, werden wir die „How to…?“-Sessions, die dem Austausch praktischer Erfahrungen dienen, gemeinsam fortführen und so auch über das Projektende hinaus miteinander in regem Kontakt bleiben. Dazu sind alle Interessierten ebenfalls herzlich eingeladen - join our ecodesign network and go for circular design! We'll keep you posted.

Kiitos, tänan, tack, spasibo, dziekujemy, tausend Dank!

Es grüßt Sie herzlich 
Ihr IDZ-Team

IDZ-Mitglied des Monats:
Katja Runge

Mitglied des Monats April ist Katja Runge: Kommunikationsfachfrau, TV-Journalistin und Mutter einer Tochter. Im Oktober 2012 initiierte sie als Pilotprojekt auf dem Festival für Design Leipzig, Designers’ Open ein „Kinderzimmer“ mit sinnvollen, kreativen Spielzeug und Kindermöbeln von 22 internationalen Gestaltern und Herstellern. Die überwältigende, positive Resonanz der Besucher und Aussteller bewies: Es gibt eine große Nachfrage nach sinnvoller, funktionaler, langlebiger und ästhetischer Gestaltung für Kinder. Im Mai 2013 gründete Katja Runge afilii – internationaler Hub & Plattform für kindgerechte Gestaltung.

Ihre Initiative meet the designers bietet Designern und Herstellern in digitalen Pandemiezeiten eine Bühne, um sich B2B Kunden aus der Spiel- und Kindermöbelbranche so individuell wie möglich zu präsentieren.

Katja Runge im Netz: 
Facebook | afilii | afilii Insta | afilii Facebook

Katja Runges Inspirationen:
Newsletter von Muxmäuschenwild | Unsere Welt neu denken von Maja Göpel |
Starting a revolution von Lisa Jaspers und Naomi Ryland | Forward Festival |
In Therapie auf ARTE

Alle Beiträge unserer Anfang letzten Jahres gestarteten „Mitglied des Monats“-Reihe finden Sie auf der IDZ-Website!

#UXDA21-Deep-Dive am 22. April 
Smart hearing health

Am 22. April findet die erste Folge unserer neuen Serie von „Experience Design Deep Dives“ mit UX-Design-Awards-Gewinnern statt. Den Anfang machen TympaHealth & Team Consulting, die für ihr „All-in-one Hearing Health Assessment System“ den UX Design Award 2020 in Gold gewonnen haben.

Das Format, interaktive Live-Präsentationen mit anschließender Fragerunde, bietet einen Blick hinter die Kulissen preisgekrönter Projekte und rückt wichtige Teammitglieder ins Rampenlicht. Wir streamen das Gespräch live auf Linkedin und Zoom. 

UXDA Deep Dive: Smart hearing health
Designing the world's first all-in-one hearing assessment device
Livestream am Donnerstag, 22. April, 16–17 Uhr
Wir bitten um Anmeldung!

Wenn Sie meinen, ebenfalls ein preiswürdiges Projekt zu haben: Die Teilnahmefrist für die UX Design Awards 2021 läuft noch bis zum 31. Mai! 

Bundespreis Ecodesign 2021
Jetzt noch bewerben! 

Nicht verpassen: Registrieren Sei sich noch bis zum 12. April für eine Teilnahme am Bundespreis Ecodesign 2021! Mit der höchsten Auszeichnung für ökologisches Design zeichnen das Bundesumweltministerium und das Umweltbundesamt bereits zum zehnten Mal Konzepte, Services und Produkte von hoher Design- und Umweltqualität aus.  
 
Bewerben Sie sich unter: bundespreis-ecodesign.de/wettbewerb
 
Sie benötigen mehr Zeit, um Ihre Einreichung zu vervollständigen? Bitte kontaktieren Sie uns unter: info@bundespreis-ecodesign.de

IDZ virtual Meet-up
„Arabische Schriftkunst“ am 29. April

Am Prof. Rayan Abdullah, Mitglied des IDZ-Vorstands und Professor für Typografie an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst, gibt uns in seiner Präsentation einen Einblick in die arabische Schriftkunst.

In seiner kurzen Einführung in die faszinierende Welt der arabischen Schriftkunst wird er sich mit der Geschichte der arabischen Schrift, dem arabischen Alphabet und seinem Raster, den wichtigsten arabischen Schriftarten, den Schreibwerkzeugen sowie den Techniken bei der Anwendung in der Kalligrafie, Architektur und speziell im Zusammenhang mit der Buchgestaltung befassen. Er wird dabei auch auf die Herstellung von Tinte und auf islamische Ornamente eingehen und Beispiele für die Islamische Buchkunst präsentieren. Wie immer gibt es im Anschluss Gelegenheit zum Austausch.

IDZ virtual Meet-up „Arabische Schriftkunst“ 
Livestream am Donnerstag, 29. April 2021, 17–18 Uhr

Hier geht es zur Anmeldung.

Den Zoom-Link schicken wir Ihnen einen Tag vor der Veranstaltung.

CN-BC Joint Brokerage Event
Digital creativity & ICT Business Exchange

Am 14. April steht im Rahmen unseres CN-BC-Projekts ein weiteres digitales Joint Brokerage Event (JBE) an, das sich an Berliner und chinesische Unternehmen richtet, die in der Design- und Sustainable-Tech-Branche tätig sind. Es findet in Zusammenarbeit mit Invest Shanghai 2021 statt. Mit dieser initiative unterstützt das Shanghai Foreign Investment Development Board ausländische Investoren, die in Shanghai investieren möchten. Auf chinesischer Seite werden Unternehmen teilnehmen, die im Shanghai Caohejing Hi-Tech Park (CHJ) angesiedelt sind, z. B. Tencent, Byte Dance, SenseTime, ARM, CISCO, Signify, sowie ZF Group, Johnson & Johnson, MSD, 3M, Wacker, BASF, Emerson, und Abbott.

Für dieses JBE können wir leider keine Anmeldungen mehr annehmen. Wenn Sie aber an einem zukünftigen Joint Brokerage Event teilnehmen möchten oder Interesse haben, mehr darüber zu erfahren, melden Sie sich bitte bei magdalena.jaster@idz.de und registrieren sich im Mitgliederbereich der CN-BC-Website.

EcoDesign Circle 4.0
Projektabschluss

Nach knapp fünf intensiven Jahren der Zusammenarbeit fanden am 30. März 2021 noch einmal alle Projektpartner aus dem Ostseeraum zu einer virtuellen Abschlusskonferenz zusammen. Nach einleitenden Worten des Hosts, der Swedish Industrial Design Foundation (SVID) und von Prof. Dr. Dirk Messner, Präsident des Umweltbundesamtes (UBA), gaben alle Designzentren einen kurzen Einblick in ihre Aktivitäten und Angebote im Rahmen des Projekts.

Das IDZ organisierte 2020/2021 im Zuge der Projektverlängerung u.a. einen EcoDesign Sprint 4.0 Piloten bei VS Vereinigte Spezialmöbelfabriken GmbH & Co. KG mit Markus Vihma und Peter Post. Ihre praktischen Erfahrungen mit dem Audit/Sprint-Tool konnten sie in unserem „Train the Trainer“ Workshop/Seminar Anfang März weitergeben.
EcoDesign Circle 4.0 ist ein INTERREG Ostseeraum-Projekt und wurde durch den European Regional Development Fund teilfinanziert.

chilli mind: Platz 16 im BVDW-Kreativranking
Das Kreativranking 2020 des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. ist auf die deutsche Digitallandschaft ausgerichtet und hat das Ziel, Transparenz über die besten digitalen Kreativleistungen und -agenturen am deutschen Markt zu liefern. Herzlichen Glückwunsch an chilli mind zur Platzierung in den Top Twenty! 

Gesellschaft für Designgeschichte: Call for Papers zur GfDg-Jahrestagung
Die Frage, wie viel Regelwerk im Design nötig und sinnvoll ist, stellt sich seit über hundert Jahren. Die Jahrestagung der Gesellschaft für Designgeschichte 2021 widmet sich am 29./30. Oktober 2021 den historischen Auswirkungen von Rastern, Regeln und Normierungen auf den Designprozess und die Artefaktewelt. Ebenso sind die Einflüsse auf die Nutzenden, gesellschaftliche Zusammenhänge und nachfolgende Entwicklungen von Interesse. Die GfDg freut sich über Einreichungen zu diesem Dachthema aus möglichst unterschiedlichen Bereichen des Designs bis zum 30. Mai.

media:net berlinbrandenburg: berlin.digital auf der VivaTech 2021
Die VivaTech ist Europas größte Digital- und Tech-Messe, die internationale Gäste vereint. Als globaler Katalysator für den Boost der Digitalen Transformation kommen Startups, Investor*innen, Innovator*innen und Digitalunternehmen zusammen. Unter der Dachmarke media:net berlinbrandenburg mit der Initiative berlin.digital können sich sechs Berliner Unternehmen vom 17. Juni bis 19. Juni digital präsentieren.

PLEXGROUP: PINK.LIFE, die Plattform für queere Kunst
Die Initiative um Ina Rosenthal, der Frauen- und Geschlechterpolitischen Sprecherin der Berliner Grünen, will nicht tatenlos zusehen, wie  die Berliner Kreativszene im Corona-Jahr 2020 zu verstummen droht. Ihr Projekt: den Kunst-und Kulturschaffenden durch ein Portal im Internet eine Bühne zurückzugeben. Im Spätsommer 2020 erhält die PLEXGROUP den Auftrag, eine Website, aber auch einen Namen, ein Erscheinungsbild und eine Launching Kampagne dafür zu entwickeln. Noch vor Jahresende 2020 ging PINK.LIFE, die Plattform für queere Kunst, pünktlich ans Netz.

Rat für Formgebung:  Call for Papers Deutscher Marken- und Designkongress 
Unter dem Motto »Change – new horizons« findet am 11. November der Deutsche Marken- und Designkongress 2021 im Porsche Museum in Stuttgart statt. Er spricht alle Entscheider:innen und Kreativen an, die mit den Themen Marke und Design arbeiten. Unternehmen des Mitgliederkreises sind eingeladen, sich im Rahmen eines »Call for Papers« als Speaker beim Kongress zu bewerben und sich so aktiv einzubringen.

SIBB e.V.: DESIGN4AI
Designprojekte für Lösungen mit künstlicher Intelligenz und maschinellem Lernen müssen nicht nur bei der Benutzerbefragung neue Themen abdecken, sondern auch im Vorfeld gibt es einige neue Fragestellungen zu beachten. Die Veranstaltung am 14. April vermittelt ein Grundverständnis für KI, geht auf konkrete Fragen ein, die helfen, die menschlichen Aspekte bei ihrer KI-Strategie und Planung zu berücksichtigen, gibt Beispiele für Antworten auf diese Fragen, ihre Umsetzung und die Fallstricke. Die Teilnahme ist kostenlos.

wirDesign: Interview in der PAGE
wirDesign arbeitet gerade an der Marke und einem neuen Erscheinungsbild. Im Interview in der aktuellen Ausgabe des PAGE Magazins berichtet Vorständin Brigida Kempf über den laufenden Marken- und Designprozess. 
 
Liebe IDZ-Mitglieder: Schicken Sie uns Ihre News – wir weisen an dieser Stelle gern darauf hin!
Berlin
Werkbundarchiv – Museum der Dinge
Mit gleich zwei sehenswerten Ausstellungen hat das Museum der Dinge nach langer Pause unter den geltenden Hygienemaßnahmen wieder geöffnet: „die frühen jahre. mart stam, das institut und die sammlung für industrielle gestaltung“ und „Die Braun Idee. Zur Corporate Identity der Firma Braun 1954 bis 1972“.

Berlin/Online
radialsystem: Forecast Festival

Am 9. und 10. April präsentieren internationale Künstler:innen, Musiker:innen und Autor:innen im Livestream  des Forecast Festivals Performances, Kunstwerke und Gespräche. Sie alle haben neun Monate lang mit Mentor:innen zusammengearbeitet, um ihre Ideen zu realisieren. Forecast wurde  im Jahr 2014 unter dem Motto "Mentorships for Audacious Minds" ins Leben gerufen, um den Wissensaustausch in den Künsten zu fördern.

Berlin/Leipzig/Frankfurt a.M./Online
#MeetFrida Art Walks

Die Kunstplattform #MeetFrida lädt im April mit Werken von zwölf zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern zu Spaziergängen in Berlin, Leipzig und Frankfurt/Main ein. Noch bis zum 15. April sollen die Art Walks zu den Werken führen und dabei offene Künstlerateliers, Street Art und Galerien einbeziehen. Die Aktion erschafft in den drei Metropolen Outdoor-Galerien auf Zeit und macht Kunst auch im Lockdown für die Öffentlichkeit zugänglich.

Berlin
Haus am Lützowplatz: Resonanz der Realitäten

Die Ausstellung zeigt vom 16. April bis 6. Juni VR-Kunstwerke, die im Rahmen eines viermonatigen Stipendiums der DKB und CAA Berlin entstanden sind. Eingebettet in ortsspezifische Installationen treten die Kunstwerke in den Dialog mit dem physischen Raum.

Dresden/Online
German Design Graduates/Design Campus Public Voting

2021 vergibt der in Dresden neugegründete Design Campus erstmalig im Rahmen der Initiative German Design Graduates sechs Workshop-Stipendien für die alljährlich stattfindende Sommerschule. Wer dabei ist, können Sie noch bis zum 17. April im Public Voting bestimmen!

Berlin
Gropiusbau: Yayoi Kusama: Eine Retrospektive

Yayoi Kusama zählt zu den bedeutendsten japanischen Künstler*innen der Gegenwart. Unter dem Titel „A Bouquet of Love I Saw in the Universe“ widmet der Gropius Bau Kusama vom 23. April bis 15. August die erste umfassende Retrospektive in Deutschland.

Berlin
Gropiusbau: Hella Jongerius: Kosmos weben

Im Mittelpunkt von Hella Jongerius’ künstlerischer Praxis steht die Verknüpfung von Industrie und Handwerk, von traditionellem Wissen und Technologie. Die Einzelausstellung der Künstlerin und Designerin wird sich während der Laufzeit vom 29. April bis 15. August prozesshaft weiterentwickeln.

Berlin/Online
BERLIN DESIGN WEEK 2021: Call for Participation

Mit einem hybriden Programm mit Ausstellungen, Showrooms, Workshops und den OPEN STUDIO NIGHTS findet vom 27. Mai bis 6. Juni die BERLIN DESIGN WEEK 2021 statt. Das Thema lautet  “New Traditions”. Krisen erfordern einen Diskurs für zukunftsweisende Strategien. Klares, nachhaltiges und richtungsweisendes Design kann eine neue Normalität einleiten. Designer:innen, Künstler:innen, Studios, Kultureinrichtungen, Universitäten und Unternehmen können sich bis zum 30. April für eine Teilnahme am Programm anmelden. Das IDZ ist Unterstützer der BNDNWK2021 und wünscht ein erfolgreiches Festival.

Online
Tage des Exils

„Bis wir frei sind“: Das Veranstaltungs­programm Tage des Exils beleuchtet bis zum 7. Mai mit knapp 60 Partnern das Thema Exil aus aktueller und historischer Perspektive.

Potsdam/Online 
Museum Barberini: Rembrandts Orient

Mit über 100 Meisterwerken von Rembrandt, Jan Lievens, Ferdinand Bol, Willem Kalf und anderen Zeitgenossen thematisiert die noch bis zum 27. Juni laufende Ausstellung die damaligen Bilder und Vorstellungen des Fremden. Bis zur Wiedereröffnung des Museums bietet der Prolog zur Ausstellung einen Einblick darin, welche Vorstellungen die Künstler mit „dem Orient" verknüpften und wie sich Einflüsse fremder Kulturen in ihrer Kunst niederschlugen. Der Prolog lädt auch dazu ein, die bis heute wirksamen Klischees und Stereotype eines eurozentristischen Weltbildes zu hinterfragen. Dank der 360°-Ansicht am Ende des Prologs lassen sich die Gemälde auch hervorragend aus der Nähe betrachten.

Digitalagentur Berlin: Digitalprämie Berlin
Die Digitalagentur Berlin unterstützt als zentrale Koordinierungsstelle Berliner Unternehmen bei der Digitalisierung. Aktuell bietet sie mit der Digitalprämie Berlin finanzielle Unterstützung bei der Einführung von digitalen Lösungen. Kleine und mittlere Unternehmen sowie Soloselbstständige aus Berlin können bis zu 17.000 € (50% der Investitionssumme) für konkrete Digitalisierungsprojekte beantragen. Die Prämie leitet Unterstützung bei der Digitalisierung Ihrer Arbeitsprozesse sowie die Weiterentwicklung der IT-Sicherheit, um so die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen des Wirtschaftsstandortes Berlin zu steigern. Die Antragsfrist ist bis 30. Juni 2021 verlängert worden.

Berlin/Online
Berlin Summer University of the Arts

Die Berlin Summer University of the Arts bietet in diesem Jahr wieder eine breite Palette an kreativen Online- und Präsenzkursen. Das Workshop-Programm der Universität der Künste Berlin richtet sich an Künstler, fortgeschrittene Studierende und Absolvent:innen aller künstlerischen Disziplinen. Ein internationales Team von Dozent:innen und Lehrkräften führt die Teilnehmer:innen auf vielfältige und experimentelle Weise in Methoden und Diskurse der zeitgenössischen Kunst ein.
Twitter
Facebook
Website
LinkedIn
Instagram
Copyright © 2021 Internationales Design Zentrum Berlin (IDZ), All rights reserved.


Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns sehr wichtig. Wenn Sie mehr über den Umgang mit Ihren persönlichen Daten wissen möchten, klicken Sie bitte hier.

Keine News aus dem IDZ mehr? Klicken Sie hier, wenn Sie den Newsletter abbestellen möchten.