Copy

Newsletter #73

 Salatsaucen und Dips - Teil II

Einfache und schnelle Dipsaucen
Anschließend an den vorherigen Newsletter werden heute wie versprochen drei Dip Saucen vorgestellt. Sie eignen sich für verschiedene Snacks und Meals und sind super einfach zuzubereiten. Oft gibt es im Handel Fertigsaucen, die voll mit Zucker, Zusatzstoffen und vor allem auf Kuhmilchbasis sind. Dafür gibt es natürlich immer eine gesunde Alternative die schmeckt.
 

Snacks und Meals
Die Dipsaucen eignen sich einerseits sehr gut, um Snacks zu ergänzen: Rohes Gemüse, z.B. Gurke, Karotte, Paprika, Fenchel, Stangensellerie oder Kohlrabi lassen sich super in einer Tupperdose lagern, nachdem man sie in Streifen geschnitten hat. Den Dip kann man dann in einer weiteren Dose lagern und zwischendurch einfach beides zusammen snacken. Anderseits schmecken die Saucen auch super zu Quinoa Salat, Fleisch und Kartoffeln. Ihre Nährwerte müssen natürlich bei der Energiedichte einer Mahlzeit dazugerechnet werden.
 

Quark und Joghurtalternativen
Für gewöhnlich werden Dipsaucen häufig mit Kuhmilchprodukten zubereitet: Sahne, Creme Frèche, Quark oder Joghurt sind die gängigsten Grundlagen. Da wir bei MTM in den meisten Fällen von Kuhmilchprodukten abraten, da diese entzündungsfördernd für den Darm sind und das Hormongleichgewicht durcheinander bringen können, werden in den heutigen Rezepten Alternativen vorgestellt, die mindestens so gut schmecken.
Für die Milchprodukte kann man entweder Schafquark, Ziegenjoghurt oder Schaf- und Ziegenjoghurt griechischer Art (schmeckt cremiger) verwenden. Viele MTM Kunden sollen jedoch zu Beginn erstmal komplett auf Milchprodukte verzichten, andere ernähren sich vegan, weswegen man hier auch gut auf Mandel- oder Cashewjoghurt zurückgreifen kann. Für Saucen mit Currygewürzen eignet sich auch Kokosjoghurt oder cremige Kokosmilch gut.
 

Gewürze:
Beim Würzen kann – wie bereits im letzten Newsletter erwähnt – wunderbar variiert werden: Kräutersalz, hefefreie Gemüsebrühe (Pulver), Salz, Pfeffer, Kräuter, Gewürzsalz, Muskatnuss oder Senfkörner können in die Sauce gemischt werden. Wichtig ist, dass keine Geschmacksverstärker, Bindemittel und Aromen verwendet werden. Am besten stehen einfach nur die Namen der Kräuter und Gewürze sowie Salz auf der Zutatenliste, dann ist man auf der sicheren Seite. Vor allem Marken von Großkonzernen, die mit fertigen Gewürzmischungen werben, nutzen häufig unnötige Zusatzstoffe. Im Bioladen gibt es immer eine natürliche Alternative, z.B. auch ein leckeres Pommes Gewürzsalz von der Marke Lebensbaum, Currygewürz, italienische Kräutermischungen, Muskatnuss und süße Paprika.

Weitere Zutaten:
Avocado, Oliven (püriert) und gehackte Tomaten aus der Dose können auch gut als Basis der Dipsauce dienen. Von Hülsenfrüchten inkl. Hummus (Kichererbsen) ist eher abzuraten, da deren enthaltene Antinährstoffe den Darm negativ beeinflussen können. Mehr dazu ist im Newsletter 63 zu lesen https://mailchi.mp/a97f92d4d479/newsletter-1-welcome-10360781
Tiefkühl- oder frische Kräuter, Chili, Zitronensaft, gehackte gekochte Eier (wie bei einer Remoulade), Essiggurken und Senf sind weitere Ideen für die Saucen.


 
Die Dipsaucen


Schafs-Joghurt Kräuter-Dip
 
   3 Portionen
   Pro Portion:
63 Kcal
   KH 2.2g / F 4.5g / P 3.5g
  
   Zubereitungszeit:  5 Minuten

 
  • 1 Becher Schafsjoghurt griechische Art (150g)
  • 2 EL TK Gartenkräutermix
  • ½ TL Kräutersalz
  • Optional 1-2 Prisen Knoblauchpulver
  • Alles in einer Schüssel gut vermengen. GGf. in einer Tupperdose im Kühlschrank lagern.
 
 Deine Einkaufsliste
 Prüfe zuerst, welche Zutaten du bereits zuhause hast. 😊

Alnatura
  • 1 Becher Schafsjoghurt griechische Art
  • TK GArtenkräuter
  • Kräutersalz
     
 
Dip auf Mandelbasis (vegan)
 
   3 Portionen
   Pro Portion:
51 Kcal
   KH 2.6g / F 4.3g / P 0.4g
   Zubereitungszeit:  5 Minuten
 
  • 150g Mandel Joghurt, ungesüßt
  • 20g vegane Frischcreme (auf Mandel- und Kokosbasis, ohne Soja)
  • 1 TL Pommes Gewürzsalz
  • 1 Prise Muskatnus
  • Optional Knoblauchpulver
  • Alle Zutaten gut miteinander verrühren, bis eine cremige Sauce entsteht.
  • Ggf. in einer Tupperdose im Kühlschrank lagern.
 

Deine Einkaufsliste
 Prüfe zuerst, welche Zutaten du bereits zuhause hast. 😊

Alnatura
  • Mandel Joghurt, ungesüßt
  • Vegane Frischcreme natur oder Kräuter
  • Pommes Gewürzsalz von Lebensbaum
  • Muskatnuss
 

Avocado-Tomaten Dip
 
   3 Portionen
   Pro Portion:
86 Kcal
   KH 5.1g / F 7.4g / P 1g
   Zubereitungszeit:  5-10 Minuten
 
  • 1 reife Avocado
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • Die Avocado mit einer Gabel zerdrücken, den Knoblauch pressen oder kleinhacken und beides in eine Schüssel geben.
  • Saft ½ Zitrone
  • 1 Prise Chiliflocken oder Pfeffer
  • 1 Prise Muskatnuss
  • 3-4 Prisen Salz
  • Dazugeben und gut mischen.
  • 2 Roma Tomaten
  • In kleine Würfel schneiden und unter den Dip mischen.
  • Ggf. in einer Tupperdose im Kühlschrank lagern.
 
Deine Einkaufsliste
 Prüfe zuerst, welche Zutaten du bereits zuhause hast. 😊

Alnatura
  • 1 reife Avocado
  • 1 reife Zitrone
  • Frischer Knoblauch
  • Chiliflocken oder Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Salz
  • 2-3 Roma Tomaten
 
 
Alle bisherigen Newsletter findet ihr unter folgendem Link:
https://linktr.ee/mtmgymnewsletter



Lasst es euch schmecken! 

Herzliche Grüsse,
Coach Ines & das MTM Team
Podcast
Podcast
Instagram
Instagram
Facebook
Facebook
Website
Website
Email
Email
Copyright © 2021 MTM Personal Training GmbH, All rights reserved.


Want to change how you receive these emails?
You can update your preferences or unsubscribe from this list.

Email Marketing Powered by Mailchimp