Copy

Newsletter November 2016

Liebe Leserinnen, Liebe Leser,
die Zeit verrinnt, schon wieder ist ein Jahr vorüber! Endlich! Der 11. Band von Gregs Tagebuch ist da! Die Show geht weiter!
Gregs Mom möchte unbedingt, dass er sich ein Hobby sucht, um „seinen Horizont zu erweitern“. Aber das Einzige, was Greg wirklich gut kann, ist Videospiele spielen. So ein Käse! Doch als Greg im Keller eine alte Videokamera findet, hat er die Idee: Zusammen mit seinem besten Freund Rupert will er einen Horrorfilm drehen und allen beweisen, was für ein großes Talent in ihm steckt… Ob das gut geht? (Baumhaus)
Ab 10 Jahren
Hören Sie gleich hier in das Hörbuch 


 Mit dem Zeppelin nach New York  
Es ist wieder viel los bei RavensBuch. In Friedrichshafen reisen wir am Freitag, dem 11. November „Mit dem Zeppelin nach New York“. Die Schullesung mit dem Autor Stephan Martin Meyer und dem Illustrator Thorwald Spangenberg beginnt um 9 Uhr. Die beiden erzählen die Geschichten des 14-jährigen Werner Franz, der als Kabinenjunge auf der Hindenburg anheuert, die vor über 80 Jahren nach Amerika flog und bei einem Landemanöver in Flammen aufging. Werner Franz hat das Unglück übrigens überlebt. Die Veranstaltung eignet sich für Kinder der Klassenstufen 3 und 4. Der Eintritt ist frei, Anmeldung erbeten bei Nina Benzkirch (n.benzkirch@ravensbuch.de), Tel. 07541/95285-142 oder vor Ort in unserer Buchhandlung.

Treffpunkt Bilderbuch
Wir können es kaum erwarten Ihnen wieder unsere Bilderbuch-Entdeckungen dieses Jahres vorzustellen. Treffpunkt Bilderbuch heißt es am 16. November in Ravensburg und am 17. November in Friedrichshafen. Wir präsentieren bei einem Glas Wein neue Bilderbücher, die uns besonders begeistert haben. Ein ganz bestimmt interessanter Abend für Eltern und Großeltern, aber auch für Studenten, Erziehungsprofis und alle Bilderbuchfans. Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten. Unsere Empfehlungsliste können Sie selbstverständlich mit nach Hause nehmen.


Deutscher Jugendliteraturpreis 2016
Auf der Frankfurter Buchmesse wurde im Oktober zum 60. Mal der Deutsche Jugendliteraturpreis vergeben. Sieger waren „Der Hund, den Nino nicht hatte“ (Bohem Press) von Autor Edward van de Vendel und Illustrator Anton van Hertbruggen in der Kategorie Bilderbuch, „Das Mädchen Wadjda“ (cbt) von Hayfa Al-Mansour in der Kategorie Kinderbuch, „Mädchenmeute“ (rowohlt rotfuchs) von Kirsten Fuchs als Jugendbuch und „Im Eisland“ (Hinstorff Verlag) von Kristina Gehrmann in der Kategorie Sachbuch. Peer Martins Roman „Sommer unter schwarzen Flügeln“ (Oetinger) erhielt den Preis der Jugendjury. Den Sonderpreis für sein Gesamtwerk erhielt der Schriftsteller Klaus Kordon.

 Ausblick 1: Advent, Advent… 
Der Dezember naht und mit ihm die Adventskalenderzeit. Noch ist die Auswahl groß und Kleinigkeiten zum Füllen eines selbst gebastelten Kalenders finden Sie auch in unseren Kinderbuchabteilungen. Und hier einige Favoriten unserer Expertinnen zum Vorlesen und Selberlesen:
Am 18. Dezember 1892 wurde „Der Nussknacker“ zum ersten Mal aufgeführt und war damals leider kein Erfolg. Heute kennt jedes Kind das Wintermärchen von dem Mädchen, das zu Weihnachten einen Nussknacker geschenkt bekommt, der sich als waschechter Prinz herausstellt. Valeria Docampo interpretiert das Märchen mit neuen, stimmungsvollen Bildern. Hereingezogen wird man von den bunten und dynamischen Illustrationen, und man kämpft tapfer gegen den Rattenkönig, bevor man mit Marie und ihrem Nuss-knacker in das Land der Süßigkeiten reist, um dort die wunder-schöne Zuckerfee zu treffen. Ein zauberhaftes Bilderbuch für Kinder ab 3 Jahren und natürlich für Buchliebhaber.
Nina Benzkirch (FN)
Alle Jahre wieder schickt Petrus seine kleinen Engel zur Erde hinab, damit alle Menschenkinder einen Adventskalender bekommen. Der Engel Knisterpolter wartet jedoch schon seit acht Jahren vergeblich auf seinen Einsatz. Immer heißt es, er sei zu ungeschickt, zu zerstreut, zu schusselig. Knisterpolter ist darüber sehr enttäuscht. Es stimmt zwar, dass bei ihm immer alles schief geht, doch er möchte so gern helfen. Als er nach dem Aufbruch der anderen einen vergessenen Adventskalender findet, sieht er seine Chance gekommen und macht sich mit dem Adventskalender auf den Weg zur Erde. Leider verliert er unterwegs die Hälfte und die Orientierung noch dazu. Wird der Adventskalender trotzdem rechtzeitig bei der kleinen Klara ankommen? Ein wundervolles Bilderbuch für alle Kinder ab 4, die schon immer wissen wollten, woher denn die Adventskalender eigentlich kommen.
Verena Bothe (RV)
 
Das Schneemannkind Flocke freundet sich im Winter mit einem Vogel an, der leider den Abflug seines Schwarmes verpasst hat und in der Kälte alleine zurückgeblieben ist. Schnell ist für Flocke klar: er muss seinem neuen Freund helfen, in wärmere Gefilde zu gelangen. So beginnt ihre Reise mit einem Heißluftballon über die weiten Berge. Dem Vogel geht es langsam besser – nur beginnt Flocke nun zu schmelzen. Ein rührendes Bilderbuch für Menschen ab 4 Jahren – nicht nur zum Thema Freundschaft, sondern auch über den Wechsel der Jahreszeiten. Umgesetzt ist die schöne Geschichte mit poetischen, stimmungsvollen Bildern, perfekt um sich schon jetzt auf den Schnee einzustimmen.
Claudia Hemberger (FN)
 
24 Kapitel Romantik: Sierras Familie betreibt eine Weihnachtsbaumfarm im Norden der USA. Jedes Jahr von Thanksgiving bis Heiligabend verlagert sich das Leben der Familie allerdings nach Kalifornien, denn auch dort verkaufen sie ihre wundervollen Bäume, die sie mit viel Liebe über Jahre hinweg gezüchtet haben. Sierra ist wie jedes Jahr bei all den männlichen Helfern auf dem Platz mehr als begehrt, doch Mitarbeiter sind für sie tabu. Vielmehr hat in diesem Jahr ein Kunde ihr Interesse geweckt. Nachdem Caleb schon den dritten Weihnachtsbaum gekauft hat, traut Sierra sich endlich, ihn anzusprechen. Caleb kauft die Bäume für Familien, die sich keinen Weihnachtsbaum leisten können und zaubert so vor allem den Kindern ein Lächeln ins Gesicht.
Obwohl Sierra weiß, dass sie nach Weihnachten wieder zurück in den Norden muss, verliebt sie sich Hals über Kopf in den extrem gut aussehenden Wohltäter. Doch Caleb hat eine dunkle Vergangenheit und als Sierra von seiner Geschichte erfährt, wird die junge Liebe auf eine harte Probe gestellt. Eine romantisch weihnachtliche Geschichte in 24 Kapiteln, die einen mitten ins Herz trifft und so richtig in Weihnachtsstimmung kommen lässt. Für Leserinnen ab 13 Jahren und alle, die ein bisschen Kitsch in der Adventszeit lieben.
Ramona Köppl (RV)

 Ausblick 2: Kino, Kino… 
Die Mitte der Welt“ nach dem Bestseller von Andreas Steinhöfel kommt im November in die Kinos. Das Buch zum Film finden Sie bei uns. Und darum geht’s: Was immer ein normales Leben auch sein mag – der 17-jährige Phil hat es nie kennengelernt. Denn so ungewöhnlich wie das alte Haus ist, in dem er lebt, so ungewöhnlich sind auch die Menschen, die dort ein- und ausgehen – seine chaotische Mutter Glass, seine verschlossene Zwillingsschwester Dianne und all die anderen. Und dann ist da noch Nicholas, der Unerreichbare, in den Phil sich unsterblich verliebt. (Carlsen)
„Jakob M. Erwa, der nicht nur Regie führte, sondern auch fürs Drehbuch verantwortlich zeichnet, hat es geschafft, den im Buch bewusst zeitlos gehaltenen Stoff wie mühelos in die Gegenwart zu holen“, schreibt Andreas Steinhöfel in seinem Blog. „In „Die Mitte der Welt“ ist alles drin, drum und dran, was mir wichtig ist und was Fans des Romans erwarten werden.“

 
Wir freuen uns auf Sie.
Ihr RavensBuch-Junior-Team
Diesen Newsletter teilen
Share
Tweet
Forward to Friend
Facebook
Facebook
Junior-Seite
Junior-Seite
Antworten
Antworten
Copyright © 2016 RavensBuch GmbH, All rights reserved.

Newsletter abmelden    Newsletterbestellung ändern/Kontaktdaten ändern