Durbacher Newsletter - Ausgabe 03 / 2016.
E-Mail nicht korrekt darstellbar?
Hier im Browser anschauen.

Liebe Durbacher Weinfreunde,

der Februar ist zu Ende und noch immer gab es keinen richtigen Winter. Wir sind sehr gespannt, ob die weiße Pracht jetzt im März noch fällt. An einzelnen Sträuchern treiben bereits die ersten Knospen aus und wir hoffen, sollte doch noch ein Wintereinbruch kommen, dass dann die Temperaturen nicht zu tief fallen.

Nun viel Spaß mit den Wein News – März 2016.


Unsere Weinempfehlungen
für diesen Monat:


2014 Durbacher Plauelrain
Weißburgunder Qualitätswein trocken – 0,75 L
--------------------
Serie: Durbacher Klassik
Wein Nr: 052216
Preis: 5,90 € inkl. MwSt. (Grundpreis = 7,87 € je Ltr.)

Helles Grüngelb im Glas. Ein anregend frischer Wein, der nach Apfel, Litschi und Grapefruit duftet. Am Gaumen leicht minzig und cremige Geschmacksstruktur mit mineralischem Spiel und fein animierender Säure. Als Aperitif und zu hellem Fleisch, Fisch oder Pasta.


2014 Durbacher Kochberg
Spätburgunder Rotwein Kabinett trocken – 0,75 L
--------------------
Serie: Durbacher Klassik
Wein Nr: 083316
Preis: 7,70 € inkl. MwSt. (Grundpreis = 10,27 € je Ltr.)

Ein trockener Spätburgunder, dunkelrubinrot mit einem vielschichtigen Bukett aus Sauerkirsche, Waldbeere, Kräuternote, Röstaromen und einem Hauch Eukalyptus. Elegantes Fruchtspiel, am Gaumen würzig, kräutrig untermalt, mit feiner Mineralität und Tanninpräsenz. Perfekt zu Rind, Wild oder Käse.


--------------------


Diese und alle anderen DURBACHER Weine können Sie einfach und direkt bei uns bestellen:

www.durbacher.de/sortiment.

Hier finden Sie weitere Angebote sowie unseren aktuellen Sortimentskatalog inkl. Bestellmöglichkeiten. Selbstverständlich können Sie Ihre Weine auch telefonisch unter 0781/9366-0, per E-Mail wg@durbacher.de oder per Fax anfordern. Ein entsprechendes Bestellformular zum Ausdrucken gibt es ebenfalls unter dem oben genannten Link.

nach oben

Preisverleihung: DLG Ehrenpreis „Deutschlands Beste Kollektion Edelsüß 2015“

Wie bereits berichtet, erhielten wir bei der Bundesweinprämierung 2015 den Sonderpreis für die Beste Kollektion Edelsüß in ganz Deutschland. Diese Auszeichnung erhielt unser Haus zuvor bereits in den Jahren 2011 und 2013.

Die öffentliche Preisverleihung fand am Sonntag, den 28. Februar 2016 im Rahmen der „Land und Genussmesse“ in Frankfurt statt. Dr. Reinhardt Grandke, DLG – Hauptgeschäftsführer sowie die deutsche Weinkönigin Josefine Schlumberger haben die Ehrung vorgenommen. Anlässlich der ca. 30minütigen Preisverleihung wurden unsere beiden Kellermeister Rüdiger Nilles und Alfred Männle interviewt und die Durbacher Winzergenossenschaft den Messebesuchern vorgestellt. Selbstverständlich konnten die Gäste auch einen kleinen Auszug der besten Kollektion Edelsüß verkosten.

nach oben

Save the Date:

Baden-Württemberg Classics Duisburg 02.04.2016 – 03.04.2016

Industriekultur trifft Lebensart. Die Kraftzentrale des Landschaftsparks setzt einen spannenden Rahmen für Genießer und Kenner. Dort wo einst tausend Feuer glühten, genießen Kenner an einem Wochenende eine Auswahl aus 800 Weinen.

Kulinarische Spezialitäten aus Baden und Württemberg sorgen für die passende Stärkung während der Genussreise durch den deutschen Süden. Wer sich Baden-Württembergs Bestes nicht nur auf der Zunge zergehen lassen möchte, sondern auch gleich eine Weinreise in die Ortenau oder ins Neckartal plant, erhält auf der Messe auch touristische Informationen.

Eintritt: 15.00 EUR

Öffnungszeiten:
Samstag, 02.04.16 | 11.00 – 18.00 Uhr
Sonntag, 03.04.16 | 11.00 – 18.00 Uhr

Veranstaltungsort:
Landschaftspark Duisburg-Nord in Duisburg
Emscherstraße 71 | 47137 Duisburg


Weinparadies Ortenau: Genussreigen 2016

Das Weinparadies Ortenau präsentiert in diesem Jahr wieder viele außergewöhnliche Weinerlebnisse. Erlesene Weine aus der Ortenau, regionale Köstlichkeiten sowie Kultur und Tradition zeigen die Vielfalt dieser Kulturlandschaft zwischen Rhein und Reben.

Feiern Sie zum Auftakt im Mai entlang der Badischen Weinstraße und erleben Sie die tollen Angebote der Wein-Guides. Kommen Sie mit Winzern zu den Sterneköchen aufs Schiff oder mit dem Zug ins Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof. Lustwandeln Sie bei der Genussmeile im Kurhaus Baden-Baden oder lassen Sie sich vom Wohngenuss inspirieren.

Alle Details finden Sie unter: www.weinparadies-ortenau.de.

nach oben

Das Wetter ist momentan gekennzeichnet durch viele Niederschläge und niedrige Temperaturen, die sich aber innerhalb einer Woche rasant ändern können. Die Reben befinden sich immer noch im wohlverdienten Winterschlaf und sammeln ihre Kräfte für den Austrieb im Frühjahr. Vereinzelt sieht man aber schon die ersten Frühlingsboten: Blumen, Sträucher und Bäume treiben aus und die Natur erwacht langsam wieder.

nach oben

Die Rebschnittarbeiten sind fast vollständig abgeschlossen. Nun geht es daran, die Hauptruten zu biegen. Voraussetzung dafür ist aber eine vollständig intakte Drahtanlage. Diese muss jedes Jahr ausgebessert und repariert werden. Danach biegen die Winzerinnen und Winzer die Hauptrute um den ersten oder zweiten Rebdraht. Aus dieser Hauptrute wachsen dann, wie bereits an dieser Stelle öfters erläutert, die weiteren Ruten und später das Laubwerk.

nach oben

Von bunten Eiern und
dem Ende der Fastenzeit

Nach christlichem Glauben dauert die 40-tägige Fastenzeit von Aschermittwoch bis Karsamstag. Während dieser Periode durfte man traditionell keinen Alkohol trinken, kein Fleisch und auch keine Eier essen, da dies unter das Abstinenzgebot fiel. Doch die Hühner legten natürlich auch in dieser Zeit weiter Eier.

Alle Eier der letzten Fastenwoche - der sogenannten Karwoche - wurden deshalb gesammelt und aufbewahrt und man kochte die Eier, um sie länger haltbar zu machen. Damit man die "alten" Eier nicht mit den frischen verwechselte, wurden sie zusätzlich bunt eingefärbt. Am Ostersonntag schließlich durfte man nach 40 Tagen Fasten endlich wieder Eier essen. Die bunten "Karwochen-Eier" wurden verschenkt oder zum Frühstück verzehrt. Die Tradition des Eierfärbens ist uns bis heute geblieben.

nach oben

Heute stellen wir vor:
Lena Feger, Auszubildende Groß- und Außenhandelskauffrau

Die 20jährige Lena Feger hat im September 2015 bei uns ihre Ausbildung zur Groß- und Einzelhandelskauffrau angetreten. Verschiedene Aufgaben rund um Fracht, Lieferung und Bestellung bilden im ersten Lehrjahr den Themenschwerpunkt. Sie kümmert sich dabei u.a. um die Fakturierung der Kundenbestellungen oder die monatliche Abrechnung mit den Badischen Weinhäusern.

Bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz war für die angehende Groß- und Außenhandelskauffrau neben dem Berufsbild auch die Branche sehr wichtig. Als Durbacherin übt das Thema Wein eben auch dann eine große Faszination aus, wenn man wie Lena selbst gar nicht aus einer Winzerfamilie stammt. Für Lena ist die DURBACHER Winzergenossenschaft jedenfalls genau der richtige Betrieb für ihren Start ins Berufsleben. Und so zieht sie nach dem ersten halben Jahr ihrer Ausbildung bereits eine positive Bilanz: „Ich könnte mir gut vorstellen, nach Beendigung meiner Ausbildung weiter hier zu arbeiten.“ Dies liegt nicht zuletzt auch am netten Team, denn Lena beschreibt ihre Kolleginnen und Kollegen als überaus freundlich, nett, offen und sehr hilfsbereit – was nicht unwichtig ist, wenn man neu und manchmal noch auf Unterstützung angewiesen ist!

Ihr Lieblingswein ist der milde Klingelberger Kabinett aus der Serie DURBACHER Klassik. „Der ist so schön frisch, luftig und locker“, schwärmt Lena begeistert.

------------------

Wenn Ihnen unsere monatlichen Wein News gefallen, können Sie diese gerne an Ihre Freunde und Bekannten weiterempfehlen.


Die Anmeldung für diese kostenlose Serviceleistung kann unter www.durbacher.de unter dem Menüpunkt Aktuell „Wein News“ vorgenommen werden.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung und Treue.

Ihre Durbacher Winzergenossenschaft.

(Stephan Danner, Geschäftsführer)

nach oben