EINE GENERATION PACKT AN - GRENZEN VERSCHIEBEN
View this email in your browser
EINE GENERATION PACKT AN: GRENZEN VERSCHIEBEN – NACH LÖSUNGEN SUCHEN – AUF DER GLOBART ACADEMY 2015
                                                                                                                                                                                            
Sozial benachteiligten Menschen Hilfe anzubieten ist ein Akt der Solidarität und Menschlichkeit. Die Gesellschaft und ihre Bürger werden vor immer neue Herausforderungen gestellt, die sie entweder spalten oder auch bereichern können. Impulsgeber und Impulsgeberinnen auf der GLOBART ACADEMY suchen nach Lösungen und stellen ihre Ideen für ein menschenwürdigeres Zusammenleben vor:
 
UNSERE REFERENTINNEN UND REFERENTEN


Ein Meilenstein für Integration und Chancengleichheit ist die Bildung. Markus Kreßler gibt mit der Kiron University geflüchteten Menschen die Möglichkeit, zu lernen und sogar ein Studium zu absolvieren. Seine Vision stellt die Menschlichkeit in den Mittelpunkt. Mit einem Online-Programm wird es den Studenten ermöglicht, überall auf der Welt in kostenlose Lernprogramm einzusteigen.
Die Kiron-University ist auf Partneruniversitäten und Spenden angewiesen, um die Zahl der StudentInnen weiter zu steigern–Mithilfe ist erfordert und erwünscht.




Statt in Massenunterkünften, möchte die Plattform „Flüchtlinge Willkommen“ geflüchtete Menschen in Wohngemeinschaften unterbringen. Über die Internetseite kann eine Wohnung angemeldet und Kontakt aufgenommen werden. David Zistl sieht in seiner Idee nicht nur den Vorteil, ein menschengerechtes Zuhause zu bieten, sondern die jeweils andere Kultur näher zu bringen, die Sprache zu lernen und in schwierigen Alltagssituationen zu helfen. In Österreich und Deutschland wurde so bereits rund 130 Menschen eine neue Unterkunft vermittelt.




Sozial benachteiligten Menschen die Möglichkeit zu geben sich zu entfalten, ist das Ziel von „creative fillip“. Kreatives Potential soll in Werkstätten ausgeschöpft und eine mentale Auszeit ermöglicht werden, die die Menschen aus Ihrem Alltag heraus nimmt und mit positiven Erlebnissen füllt. Menschen, die Leid und Schmerz auf ihrem Weg erfahren haben, wird eine helfende Hand ausgestreckt: Elisabeth Marek öffnet mit ihren Projekten, wie dem Bauen von Skateboards, Kindern und jungen Erwachsenen diese Tür.





https://gallery.mailchimp.com/a5c50d64c6e883db74efbda28/images/ec6b3bd5-c39e-4049-ac94-6c5ddc3fa52e.jpg?_ga=1.119097408.890252305.1427386789Soziale Wirksamkeit steht vor ökonomischen Ertrag: Mit den von Daniel Kerber entworfenen DOMO-Zelten wird Menschen, die in einer Notlage sind, ein menschenwürdigeres Zuhause gegeben. Ein wichtiger Aspekt ist die Berücksichtigung von geografischen und klimatischen Bedingungen, so wie kulturspezifische Bedürfnisse der Bevölkerungen in Notsituationen. Zusammengestellt in einem Baukastensystem, werden die Zelte bereits in Jordanien und Nepal verwendet. Auf der GLOBART ACADEMY gibt es die Möglichkeit, sich bei einer Übernachtung, von den Unterkünften selbst zu überzeugen.




„Frei[e]räume nutzen – Sinn stiften“
 
Der preisgekrönte Film „Über die Jahre“, von Nikolaus Geyrhalter,  dokumentiert die Entwicklung eines Dorfes nach der Schließung einer Fabrik. Probleme wie diese haben Abwanderung und eine Verringerung des sozialen Lebens zur Folge, wie es viele Gemeinden an der Grenze zur Tschechischen Republik erfahren haben. Anlass, um diesen Problemen mit neuen Ideen und Lösungswegen entgegenzuwirken ist der Workshop „Frei[e]räume nutzen – Sinn stiften“ auf der GLOBART ACADEMY 2015.
Beteiligte, Impulsgeber und Umsetzer werden an einen Tisch gebracht, um an Hand von Best Practice-Beispielen wie Hagenberg den Standort neu zu denken: altes Handwerkskönnen mit zukunftsweisenden Technologien zu verknüpfen, Räume für kreative Prozesse zu schaffen, neue Produktionsstätten für die Textilindustrie, neue Finanzierungskonzepte, produktive Orte für Social Entrepreneurship und Innovation.

 

Lösungen diskutieren auf dem Podium:

Moderation:
MARIANNE HÖRLESBERGER & BEATRIX WEPNER | AIT – Austrian Institute of Technology

RUDOLF HUNDSTORFER | Bundesminister für Arbeit und Soziales                                                 
MARION CARMANN | Stv. Landesgeschäftsführerin AMS Niederösterreich
NIKOLAUS GEYRHALTER | Regisseur („Über die Jahre”), Produzent, Kameramann
JOHANNES GUTMANN
| Gründer und Geschäftsführer Sonnentor
CHRISTOPH LYSY | CEO Baumann Dekor GmbH

HELMUT MIERNICKI | Geschäftsführer ecoplus.Niederösterreichs Wirtschaftsagentur
PETER PARYCEK | Universitätsprofessor für E-Governance Donau-Universität Krems               
JOHANNES DOBNER | Graphic Facilitator                                                                              
WALTER ASMUS | Geschäftsführer City Loft Art GmbH
BRUNO BUCHBERGER | Mathematician, Gründer, Koordinator und Initiator                               
MARKUS KRESSLER | Geschäftsführer kiron university                                                             
PETRA PATZELT | Prokuristin ecoplus.Niederösterreichs Wirtschaftsagentur                                      
KAI WICHMANN | Communication Manager The Impact Hub

 
 
Mehr zum Programm der GLOBART Academy 2015 erfahren
Sie 
unter: www.globart.at/programm-academy-2015


 
PROGRAMM UND ANMELDUNG UNTER WWW.GLOBART.AT 
oder
veronika.leutzendorff@globart.at
 +43 1 534 62 87 // +43 676 841 090 335


WIR FREUEN UNS AUF SIE IN KREMS!!!
VERANSTALTUNGEN UNSERER KOOPERATIONSPARTNER:


Klangraum Krems
Köchlgesellschaft
Kino im Kesselhaus


IN KOOPERATION MIT:

  
   
                          

 



Copyright © *|2015|GLOBART Denkwerkstatt für Zukunftsthemen|*
All rights reserved.
Goldschmiedgasse 10/3/3
1010 Wien

www.globart.at
Kontakt:
info@globart.at
+43 676 428 17 28
+43 1 534 62 87