Copy
Blicke auf den Gesamtprozess Nr. 12
View this email in your browser

Liebe Aktive der Gemeinwohl-Ökonomie!


Diese Blicke sind gefüllt mit Neuigkeiten rund um das MET (Matrix- Entwicklungsteam), der Positionierung des Vereins zu TTIP & CETA Abkommen, einem vom GFK und dem Büro - Team erarbeiteten Service Modells, News aus dem EF Berlin zur Nachhaltigkeitsstrategie, Informationen zu den nächsten GW-Geimeinden- Treffen (ES/IT) sowie Berichten zum Workshop zur Individualbilanz in Südtirol und dem österreichischen EF-Vernetzungstreffen. Außerdem möchten wir im Namen der Gesamtbewegung 2 neue Kolleginnen herzlichst begrüßen.
In den nächsten Blicken folgen dann ausführliche Berichte zu HAK Experience und zur Degrwoth Konferenz in Leipzig.

Alles Liebe
Nini  & Christian

Service Modell


Wie bereits viele von Euch wissen, war das Büro in Wien immer wieder mit einer chronischen Überbelastung konfrontiert. Zwar hat sich die Situation durch die Unterstützung von Wolfgang Füreder (IT), Ulrike Bruckmoser (User Support, Backoffice) und ein tatkräftiges ehrenamtliches Team für die Mitgliederverwaltung verbessert, jedoch hat uns die Vergangenheit gezeigt, dass durch das stetige Wachstum sowie auch die Professionalisierung der Bewegung die Notwendigkeit nach finanziellen Ressourcen und insbesondere bezahlten Arbeitskräften steigt.
 
Aufgrund der prekären Situation im Februar/März 2014 hat der GFK gemeinsam mit dem Büro-Team ein Service Modell ausgearbeitet. 

Hier geht´s zum Modell.

 

Aktuelle Mitgliederzahlen- Datenbereinigung


Die Umsetzung der Beschlüsse der Generalversammlung 2013  zur GWÖ- Mitgliedschaft ist nun abgeschlossen und wir haben in Folge dessen eine Datenbereinigung betreffend der Mitglieder in Deutschland und Österreich vorgenommen. Wir bedanken uns bei dem Team der Mitgliederverwaltung und beim Büro, für den unermüdlichen Einsatz über die letzten 6 Monate.
Aktueller Stand laut Back Office:
Basis ist die Übersicht der Mitgliedsbeiträge 2014
Mitgliederzahlen 2014 (zahlende Mitglieder):
~ 270 Privatpersonen

~ 240 Organisationen
~ 500 Gesamtmitglieder
aus den Ländern: Deutschland (~270), Österreich (~220),
unter 10: Luxemburg, Niederlande, Frankreich, Belgien
 

 

Neuigkeiten aus dem MET (Matrix- Entwicklungsteam)

 

Überarbeiteter Leitfaden zur Erstellung des Gemeinwohlberichtes


Um den Unternehmen die Erstellung eines Gemeinwohl-Berichtes zu erleichtern, hat das Matrix-Entwicklungs-Team den Leitfaden zur Berichtserstellung überarbeitet. 

Dieser Leitfaden von knapp 50 Seiten ist ein Handwerkszeug, das bei der Sammlung und Bewertung der Unternehmens-Informationen hilft.
Er enthält für jeden Indikator und Subindikator die Bewertungstabelle, die Impulsfragen und gegf. Kennzahlen. Damit ist in einem Dokument alles zusammengefügt, was zur Informationsbeschaffung erforderlich ist. Die Bewertungstabellen und Impulsfragen sollen gelöscht werden, wenn die Unternehmensdaten eingetragen sind.

Was haben wir verändert?

Bisher haben wir zwei Dokumente zur Verfügung gestellt, den 'Leitfaden' mit Bewertungstabelle und Impulsfragen und das Dokument 'Vorlage' zum Eintragen der Daten. Jetzt haben wir uns entschlossen, beide Dokumente zusammenzufassen, weil das die Informationssammlung erleichtert.
Ausserdem wurden die Subindiktatoren nummeriert und redaktionelle Feinheiten korrigiert (Tippfehler u.a.)

Doc-Vorlage: https://www.ecogood.org/download/file/fid/432
Odt-Vorlage: https://www.ecogood.org/download/file/fid/433

 

Jetzt einfacher zug
änglich: Informationen rund um die GWÖ

 
Der Bereich Matrix und ihre Entwicklung sind von WIKI auf Plone umgezogen. Hier sind nun alle Informationen rund um das MET (Matrix-Entwicklungsteam) verfügbar.
Die Matrix ist das Herzstück der Gemeinwohl-Ökonomie. Hier werden die Werte und Ansprüche der Gesellschaft auf die Facetten eines Unternehmens / einer Organisation angewandt. Und auf der Basis der Matrix und des Handbuchs erstellen die Unternehmen ihre Gemeinwohlbilanz und machen transparent, wie stark sie zu welchen Themen Verantwortung übernehmen.
Die Matrix und die detaillierte Ausarbeitung der Einzelaspekte findet sich im Handbuch im Downloadbereich der Website oder in unserem neuen Informations-Management-System (Plone): http://balance.ecogood.org/

 


Workshop in Südtirol zur Individualbilanz


Der Workshop Gemeinwohl-Bilanzen von Einzelpersonen, Familien und Haushalten am 30.08.2014 in Caprino Bergamasco war von ca.12 Teilnehmern besucht, welche als VertreterInnen aus den Bewegungen von Bilanci di Giustizia („Bilanzen für Gerechtigkeit“), economia solidale -RES, GAS- (Solidarische Ökonomie, Solidarische Einkaufsgruppen) und Banca Etica kamen.

Angesichts dessen, dass TeilnehmerInnen aus dem deutschsprachigen Raum ausblieben, wurde der Workshop nur in italienischer Sprache durchgeführt.
Die von Bernhard Oberrauch erarbeitete Vorlage wurde sowohl inhaltlich als auch in prinzipieller Hinsicht diskutiert, und schon erste Anregungen der anwesenden Personen eingearbeitet.
Vereinbart wurde, dass die Matrix unter Mitarbeit aller TeilnehmerInnen bis Ende September als Rohentwurf fertig gestellt wird und anschliessend im Oktober von allen getestet wird. Die Rückmeldungen werden dann bis zum nächsten Treffen am 22.11.2014 in Verona eingearbeitet.

Die Gemeinwohl-Matrix für Einzelpersonen, Familien und Haushalte wird dann nicht nur das Logo der Gemeinwohl-Ökonomie tragen, sondern auch jene der anderen teilnehmenden Bewegungen, und wird dann auch dementsprechend von diesen mitgetragen und verbreitet.

Besonders der letzte Aspekt kann als großer Erfolg betrachtet werden, dass es gelungen ist, über ein gemeinsames Projekt die unterschiedlichen Bewegungen zusammen zu bringen, und gleichzeitig bewahren diese weiterhin ihre eigene Identität.
Sobald diese Matrix fertig gestellt ist, wird sie auch in die deutsche Sprache übersetzt.


 

Vernetzungstreffen der österreichischen Energiefelder


Am 12. September 2014 hat das bereits das
3. Vernetzungstreffen der österreichischen Energiefelder stattgefunden.
Das Protokoll dazu findet ihr hier

Herzlich Willkommen im GWÖ- Team

 
Sonia Niżnik | Sonia wohnt in Wien und arbeitet bereits seit September im Team Christian Felber (politische Projekte und Medien) und wird zudem die Gemeinwohl-Ökonmie ab Mitte Oktober tatkräftig im Bereich Fundraising unterstützen. Nach ihrem Abschluss in Internationaler Entwicklung hat Sonia für Think Thanks und NGOs gearbeitet und spezialisiert sich auf Forschungskommunikation. Liebe Soina, wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!
Kontakt: soina[at]christian-felber.at

Ulrike Bruckmoser | Vielen von Euch ist Ulrike bereits durch ihre Unterstützung bei Backoffice Schulungen für EF-KoordinatorInnen bekannt. Ab sofort wird sich Ulrike auch um Anwenderbetreuung, Benutzeradministration und Testen neuer Funktionen im Bereich Backoffice kümmern. Liebe Ulrike, wir freuen uns auch weiterhin auf die tolle Zusammenarbeit!
Kontakt: ulrike.bruckmoser[at]gemeinwohl-oekonomie.org

 

GWÖ BeraterIn-Ausbildung in Frankfurt


Der nächste Lernweg in DE zur Zertifizierung als GWÖ BeraterIn findet im Frühjahr / Herbst 2015 statt.
Workshoptermine sind der 24./25. April sowie der 4./5. September jeweils in Frankfurt am Main.

InteressentInnen finden weitere Informationen hier und auf der Homepage  oder können sich direkt an die Lernwegbegleiterinnen
Johanna Paul info[at]authentisch-wirtschaften.de oder
Ulrike Häußler ulrike.haeussler[at]gemeinwohl-oekonomie.org wenden.

 

Klare Positionierung des Vereins
zu TTIP & CETA

Bereits im Juni hat der „Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie“ mit Vorstandsbeschluss im Konsens beschlossen, die TTIP-Kampagne in Österreich zu unterstützen, jedoch nicht als eine der 6 Träger-organisationen.

Aufgrund zahlreicher Anfragen und Anstöße wurde im Ko-Kreis im Konsens beschlossen eine klare Postionierung des Vereins gegen CETA und TTIP auf der Website zu publizieren.

In diesem Sinne möchten wir auch alle Energiefelder, AkteurInnenkreise und Vereine zu Aktivitäten und Stellungnahmen gegen TTIP und CETA mobilsieren.

2.  Internationales GW-Gemeinden Treffen in Spanien

 
Das zweite internationale GW-Gemeinden-Treffen wird am 24./ 25. Oktober 2014 an der Universität von Sevilla stattfinden.
 
Die SpanierInnen haben ein Dokument erarbeitet, welches an jene Gemeinden verschickt werden kann, die eine gute Praxis vorweisen könnten.
 
Auf diesem Blog finden sich jene Gemeinden, die bereits teilgenommen haben, und könnten als Anregung zur Beteiligung für neue AkteurInnen dienen.
Bei Interesse und für weitere Informationen meldet Euch bitte bei Jose Arribas: malaga[at]economia-del-bien-comun.es

Die Einladung sowie ein vorläufiges Programm findet sich hier.
 

Nächste AK-GWOE-Gemeinden-Treffen in Südtirol

 
Ort und Zeit
Samstag / Sonntag, 8./9. November 2014
Uhrzeit: Sa., 10 Uhr bis So. 15 Uhr
Tagungsort: Terra-Institut Brixen, Säbenertorgasse 2/2, Südtirol

Für die Teilnahme oder nähere Informationen bitten wir Euch Heiko Keller zu kontaktieren: HeikoKeller.Berlin[at]t-online.de


 


Nachhaltigkeitsstrategie Berlin-Brandenburg & Gemeinwohl-Ökonomie


In Land Brandenburg (Deutschland) wurde am 29. April 2014 eine Landes-nachhaltigkeitsstrategie verabschiedet.  Im vorgelagerten Dialogprozess mit zahlreichen Veranstaltungen und einer Internetkonsultation wurde von einigen AkteurInnen aus dem Energiefeld Berlin-Brandenburg die GWÖ als vielversprechender Ansatz in die Diskussion durchaus mit Erfolg eingebracht.
Eine Zusammenfassung von Martin Batta-Lochau findet Ihr hier und die Landesnachhaltigkeitsstrategie könnt ihr hier einsehen.
 
Website
Email
YouTube
Facebook
Impressum:
Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie
ZVR-Zahl: 6682197
www.ecogood.org
 
Um Euch abzumelden oder Eure Daten zu ändern schreibt bitte an:
koordination@gemeinwohl-oekonomie.org