Copy
Blicke auf den Gesamtprozess Nr. 3
View this email in your browser

Liebe Aktive der Gemeinwohl-Ökonomie!


In diesen Blicken stellen wir Euch mit großer Freude die neue Info-Broschüre für Unternehmen vor. Zur diesjährigen Delegiertenversammlung sind es nur mehr wenige Wochen. Bitte beachtet die Fristen. Die Anmeldefrist zur Entsendung von Delgierten und die Einreichfrist für Anträge sind bereits verstrichen. Bis 31.03. können die Anträge kommentiert werden und bis 10.04. können die Anträge auf Basis der Kommentare verändert werden.  Ganz unten findet Ihr ein Best Practice Beispeil für die Arbeit in Regionalgruppen als Inspiration. Falls Ihr eure Erfahrungswerte und weitere Initativen in Euren Regionalgruppen mit der Bewegung teilen möchtet, schreibt mir gerne ein Mail.

Einen wunderbaren Frühlingsbeginn!
Alles Liebe
Nini & Team

Neue Info-Broschüre für Unternehmen


Eine 12-seitige Broschüre zur GW-Bilanz, die beim Erstkontakt mit Unternehmen hilft, insbesondere Berater/innen, kann ab sofort bestellt werden. Sie lädt Unternehmerinnen und Unternehmer dazu ein mit zu machen und erste Schritte in Richtung mehr Nachhaltigkeit und Gemeinwohl zu gehen.
"Mit der Publikation sollen interessierte Unternehmer/innen verstehen, was die Gemeinwohlbilanz ist und wie sie sie nutzen können" sagt Initiator Oliver Viest.

Diesen 12 Seiten gingen über ein Jahr Arbeit in einem Redaktionsteam in der AG Unternehmensdramaturgie voraus. Konsultiert wurden zudem zahlreiche Berater/innen und Auditor/innen. Das Team der Kommunikationsagentur em-faktor hat in dieses Projekt zusammen mit Carolin Oelsner (Grafik) unter der Leitung von Geschäftsführer und GWÖ-Berater Oliver Viest über 180 Stunden ehrenamtliche Arbeit investiert.
Ein großes Dankeschön an die Gruppe für diese großartige Initiative für die gesamte Bewegung: Applaus!
Die Broschüre wurde beim GWÖ-Unternehmen Sonnendruck gedruckt, und kann dort gegen Rechnung in 100er Einheiten zu € 74,50 bestellt werden. Die Erstauflage wurde zu 2000 Stück gedruckt. Nähere Infos zur Bestellung hier: http://koordination.gwoe.net/gwo-informationsmaterial/

 
 

GWÖ in Großbritannien gelandet


Auf Initiative von Diego Isabel La Moneda aus Málaga, der gegenwärtig in Großbritannien lebt, haben am 6. März 43 Personen aus 41 britischen Organisationen an der Präsentation und einem Workshop der GWÖ im Westminster Palace teilgenommen. Vertreten waren Unternehmensverbände, Co-Ops UK, Universitäten, Think Tanks und NGOs. Zugegen war auch der berühmte britische Schauspieler und Aktivist Greg Wise, den Diego an einem Wochenende in Wales kennengelernt hat.
Nach britischer Tradition begann die Veranstaltung mit Tee und Keksen, bis alle TeilnehmerInnen eingetroffen waren. Das Event wurde von Rt Hon Nick Raynsford MP gehostet. Diego hat die GWÖ in 40 Minuten vorgestellt und stand folgend für Fragen und Antworten bereit. Der Verlag Zed Books erläuterte die Pläne für die Einführung von Christians Buch im Juni
Danach gab es einen interaktiven Workshop, in dem folgende Themen bearbeitet wurden:
  • Inwieweit ist der Ansatz der GWÖ für Großbritannien relevant?
  • Wie kann sich eine Zusammenarbeit innerhalb Großbritannien aber auch global gestalten?
Es haben sich 8 Arbeitsgruppen, die durch 8 IPADS über ein Intranet miteinander verbunden waren gebildet um Antworten, Kommentare und Ergebnisse zu bearbeiten und diese wurden über einen gemeinsamen Bildschirm präsentiert. (Foto)
Nach britischer Tradition fand der Event seinen Ausklang im nächstgelegenen Pub.
Abschließen möchte ich diesen Beitrag mit einem inspirierenden Zitat von Diego:

Positive energy flowing and winds of change are in the air. The time has come!”


>>>TeilneherInnenliste
>>> Agenda

 

GWÖ-Forschungsprojekt an den Universitäten Flensburg und Kiel


Die Europa-Universität Flensburg arbeitet, lehrt und forscht für mehr Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und Vielfalt in Bildungsprozessen und Schulsystemen, Wirtschaft und Gesellschaft, Kultur und Umwelt.
Am 1. März 2015 startete am Norbert Elias Center for Transformation Design & Research (NEC) der Europa-Universität Flensburg das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsprojekt
„Gemeinwohl-Ökonomie im Vergleich unternehmerischer Nachhaltigkeitsstrategien (GIVUN)“.
Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Praktische Philosophie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel durchgeführt. Eine eigene Stelle für die Projektkoordination wurde geschaffen.
Ziel des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Forschungsvorhabens GIVUN ist die historische und wirtschaftsethische Kontextualisierung sowie die empirische Erforschung gemeinwohlorientierten Wirtschaftens. Dazu erfolgt eine Evaluation des Konzeptes der Gemeinwohl-Ökonomie (GWÖ) und verbreiteter CSR-Instrumente in Hinblick auf ihr transformatives Potenzial für die Ausrichtung der Unternehmenspraxis an den Zielen der Nachhaltigkeit. Im Zentrum des Forschungsvorhabens steht die Untersuchung der Wirkungen einer betrieblichen Gemeinwohlorientierung auf die konkreten Arbeits- und Produktionsbedingungen (insbesondere in Hinblick auf ökologische Effekte) sowie die Exploration der Skalierungs- und Diffusionsbedingungen der GWÖ für große Wirtschaftsakteure.

 

Blicke Archiv


Mit dem neuen Format sind die Blicke auf Plone umgezogen.

Hier findet ihr alle Blicke 2013 & 2014 & 2015 im Blicke Archiv.
 

Gemeinwohl im Alltag.- HANDBUCH für Privatpersonen

(vormals Individualbilanz bzw. Gemeinwohl für Alle)
 
Im Anschluss an den „privaten Selbsttest“ hat jetzt das Autoren-/Fokusteam von unserem steirischen Energiefeld das
Gemeinwohl im Alltag - Handbuch in der  Version 2.3“  fertiggestellt . 

Der Gesamtumfang beträgt 27 Seiten und ist in deutscher Sprache alternativ auch zur direkten Internetverwendung aufgebaut.: http://alltag.gwoe.net

Dazu gehören im Anhang ein „Glossar“ sowie ein „Literaturnachweis“.

Weiters wurde ein steirischer GWÖ-Netzwerkführer für wichtige regionale NGOs Kooperationen entwickelt. (siehe unter
http://graz.gwoe.net/).

Diese Idee könnten auch andere Energiefelder aufgreifen. Kontaktmail auch unter wilhelm.guertler[at]gwoe-steiermark.at möglich.

 

Anträge DV 2015


Iris Liedl aus der Regionalgruppe Weilheim  hat die Anträge für die Delegiertenversammlung zum Zweck der besseren Lesbarkeit umformatiert. Vielleicht ist es auch für Euch eine Hilfe. Hier die Dokumente im Word Format und als PDF (ohne bereits eingegangene Kommentare). Diese könnte ihr auf der Website einsehen.

Liebe Iris, danke für deine Bemühungen!
 

AK AuditorInnen- Neuer Berichtszeitraum für das Audit


Nach Rückmeldungen von den Unternehmen/ Organisationen wurde die Gültigkeit der Testate von einem auf zwei Jahre verlängert. Diese Umstellung ist nun erfolgt.

Die Unternehmen haben also mehr Zeit, sich mit den Ergebnissen der Bilanz auseinander zu setzen und auch Veränderungen auszuprobieren.

Das heißt jetzt aber auch, dass die Berichte für einen Zeitraum von zwei Jahren zu erstellen sind. Falls ein Bericht schon erstellt wurde, der nur den Zeitraum von einem Jahr umfasst, reicht übergangsmäßig eine zusätzliche Erklärung, dass sich bei den gemeinwohlrelevanten Fragen keine wesentliche Veränderung ergeben hat.

Zur Aktualität des Berichts

Der aktuelle GWÖ-Bericht sollte zeitnah zum Berichtszeitraum veröffentlicht werden. Dafür ist es nötig, ihn bei Vorliegen der benötigten Daten / Kennzahlen rasch zu erstellen und auditieren zu lassen.

Zur Orientierung

Der Bericht sollte innerhalb von 3-6 Monate nach Abschluss des letzten Geschäftsjahres/Bestätigung der Zahlen durch das Finanzamt eingereicht werden.
 

Best Practice - Regionalgruppen Initiative


Unsere GWÖ- Regionalgruppen können einen wesentlichen Beitrag zur Verbreitung und dem Bekanntheitsgrad der GWÖ in ihrer Region beitragen.

So hat es die Regionalgruppe Weilheim geschafft, die GWÖ in der Auslage einer lokalen Buchhandlung zu platzieren. In Prien am Chiemsee hat eine Buchhandlung aus eigener Initiative dasselbe getan. Dies als Inspiration und Nachahmung für andere Regionalgruppen und als Beispiel, wie es gelingen kann, mit geringem Aufwand eine große Wirkung zu erzielen.
Website
Email
YouTube
Facebook
Impressum:
Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie
ZVR-Zahl: 6682197
www.ecogood.org
 
Um Euch abzumelden oder Eure Daten zu ändern schreibt bitte an:
koordination@gemeinwohl-oekonomie.org