Copy
Blicke auf den Gesamtprozess Nr. 11
View this email in your browser

Liebe Aktive der Gemeinwohl-Ökonomie!


Der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu, nicht aber die Notwendigkeit nach alternativen Lösungsansätzen für ein besseres und zunkuntsfähiges Wirtschaftssystem. Immer mehr Menschen machen sich Gedanken wie eine Wirtschaft der Zukfunft  aussehen könnte, die auch jene Aspekte berücksichtigt, die ein gerechteres, nachhaltigeres und ein gesamtheitlich besseres Leben aller ermöglicht. Mit der Gemeinwohl-Ökonomie verhelfen wir all jenen die sich bereits mit diesem Thema auseinandersetzen in die Selbstverantwortung zu gehen und an der Umsetzung einer Alernative zum jetzigen System mitzuwirken. Zahlreiche Menschen bringen ihre fachlichen Kompetenzen ein um Projekte verschiedenster Arten umzusetzen - der Zuspruch von Außen ist unglaublich, knapp 7800 Menschen sowie auch kräftige Kooperationspartner setzen Hoffnung in unsere noch so junge Bewegung. Dies ist in Anbetracht der geringen Mittel die uns zur Verfügung stehen ein unglaublicher Erfolg. Ein Erfolg den es ohne den unermäßlichen Einsatz von Euch allen nicht gäbe. Dem gebührt großer Respekt und großer Dank.

An dieser Stelle möchte ich Euch auch gerne Wolfgang Füreder vorstellen. Wolfgang ist 52 Jahre alt und Vater von 2 Kindern und unterstützt die GWÖ bereits seit Juli bei der Entwicklung einer IT Gesamtstrategie. Lieber Wolfgang ein herzliches Willkommen im Namen der Gesamtbewegung!

Wir danken Euch allen von ganzem Herzen für all das was bereits vollbracht ist und freuen uns auf all das was noch kommen wird!
Lasst uns gemeinsam feiern und kommt zu unserem 4. Geburtagsfest!

Alles Liebe
Nini  & Christian

Fundraising-Seminar:
Die Quellen sprudeln lassen für die Gemeinwohl-Ökonomie


Die GWÖ-Bewegung wächst und die bisherigen Strukturen reichen nicht mehr aus, um die geweckten Bedürfnisse der teilnehmenden Unternehmen und Privatpersonen mit gleichbleibender Qualität und Zuverlässigkeit zufrieden
zu stellen. Um die Strukturen entsprechend nachwachsen zu lassen, braucht die Bewegung Geld/Energie, das aus Quellen geschöpft ist, die den Werten der
Gemeinwohlökonomie entsprechen.
In einem zweitägigen Workshop wollen wir uns die vorhandenen Quellen und ihre Methoden zur Erschließung anschauen, die vorhandenen Ressourcen und Potenziale, aber auch die Schwächen und Defizite genau analysieren, um dann ganz eigene Wege zu entwickeln, die eine tragfähige finanzielle Basis für die Gemeinwohlökonomie darstellen können.
Zertifikat: Teilnehmende am Seminar erhalten ein Teilnehmerzertifikat.

Wir bitten euch vor der Teilnahme in euch zu hören ob ihr ehrenamtlich und verbindlich für 1 Jahr circa 5 Stunden pro Woche für die GWÖ zu diesem Thema arbeiten wollt und könnt. Der Workshop selber kostet keine Teilnahmegebühr.
Allerdings sind Anreise und Übernachtung und eine Tagespauschale selbst zu tragen. Stattfinden wird das Ganze in der Keysermühle Klingenmünster bei Landau in der Pfalz.

Für weitere Infos bitte bei ulrike.haeussler[at]gemeinwohl-oekonomie.org Kontakt aufnehmen.

 

Summer School on Alternative Economic Monetary Systems 2014


Die Summer School on Alternative Economic Monetary Systems (AEMS) 2014 war ein voller Erflog. Für die Gemeinwohl-Ökonomie war dies wahrhaft ein großer Schritt um ein zukunftsfähiges Wirtschaftsystem in universitärem Umfeld einem breiteren  internationalen Publikum vorzustellen. Eine großes Dankeschön und Gratulation an Katharina Kronsteiner (GWÖ) und Günther Jedliczka (OeAD) für die tolle Organisation. Ebenso möchten wir dem GWÖ-Wissenschafts-und Forschungskreis, besonders Ulrich Hoffrage und Volker Jäger für die Vorarbeit in der Auswahl der Lehrprogramme und die Mitkoordination danken. Hier ein ausführlicher Bericht von Katharina sowie ein Beitrag von UPC .
 


Treffen des AK WIFO im Europäischen Haus

Vom 20.-22. Juni traf sich die Kerngruppe des WiFo-Kreises im Europäischen Haus in Pappenheim (Bayern), um durch fünf Referate aus den verschiedenen Fachgebieten einen Bezug zur GWÖ herzustellen. Dies betraf Themen wie die ethische Blindheit, die Philosophie des prophetischen Pragmatismus, die Vorstellung einer Dissertation zu sozialökologischen Fragen und ihre Implementierung an der Uni Graz, dem persönlichen Zugang als Lebensunternehmer sowie zum Thema des lebenslangen Lernens.
Zugeschaltet per Skype war auch eine Ökonomin des Instituts für Weltwirtschaft, welche eine Projektskizze zur quantitativen Auswertung der bisherigen GWÖ-Bilanzen vorstellte. Hier ist eine Forschungskooperation mit unserem Institut für gemeinwohl-orientiertes Wirtschaften (IGWW) geplant, welches eine qualitative Auswertung durchführen wird (siehe unten zu BMBF-Projekten).

Förderprojekte des BMBF


Im Rahmen geförderter Projekte zur sozial-ökologischen Forschung (SÖF) des deutschen Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) wurden zwei Universitäten berücksichtigt, welche sich direkt oder indirekt mit der GWÖ auseinandersetzen.
Da ist zum einen die Machbarkeit der Erstellung einer GWÖ-Bilanz in Großunternehmen (600.000.- €); dies für den Themen-schwerpunkt „Nachhaltiges Wirtschaften“. Die beteiligten Universitäten sind Flensburg (Harald Welzer, Bernd Sommer) sowie Kiel (Ludger Heidbrink).
Zum anderen die Uni Freiburg mit dem Institut für Forstökonomie (Chantal-Ruppert-Winkel) zum Thema: Regio Trans (KMU); Regionale Transformation durch sozial-ökologisch handelnde Unternehmen (930.000.- €). Hier hat Volker Jäger mit dem IGWW (beide Institute sind inzwischen Forschungspartner) einen Teilauftrag zur quantitativen (mit dem Institut für Weltwirtschaft) und primär qualitativen Auswertung von GWÖ-Bilanzen mit dem Thema: Evaluation zu Diffusionswirkungen der sozialökologischen Innovation der Gemeinwohl-Ökonomie anhand bilanzierter und auditierter Unternehmen, erstellt. Ein erstes Interview mit einem Wiener Unternehmen hat bereits stattgefunden. Die Ergebnisse sollen in die Studie des Instituts für Forstökonomie einfließen sowie durch Volker Jäger die GWÖ den dort ansässigen Unternehmen in einer strukturschwachen Region als Mittel vorgestellt werden, sozialökologische Kriterien in ihr Unternehmen einzuführen.
Copyright © 2014 Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie, All rights reserved.


unsubscribe from this list    update subscription preferences 

GWÖ Termine


OWUS Konferenz Berlin

PionierInnen-Treffen Weiz


Hier  findet ihr alle GWÖ Termine auf der Website.
 

Demokratische Finanzierung der GWÖ

Wir suchen die zündende Idee !

Unser Entwicklungsteam CROWD FUNDING für GWÖ sucht  kreative Köpfe mit Erfahrung in Werbung und Promotion! Erster Treff zum Brainstorming soll noch in diesem Jahr stattfinden.Wir freuen uns auf Deinen Beitrag für ein erfolgreiches Konzept!

Koordination: Rainer Müller gwoe[at]gwm-online.de

¡Bienvenidos! Kanarische Inseln gründen neuen GWÖ-Verein


Am 6. September wurde der Kanarische Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie auf Teneriffa gegründet. Somit sind es insgesamt bereits 11 GWÖ-Vereine europaweit. Der Verein wurde von MitgliederInnen beider kanarischen Energiefeldern (Teneriffa und Gran Canaria) gegründet und möchte mit dieser offiziellen Rechtsform die Gemeinwohl-Ökonomie stärker auf den Inseln fördern und verbreiten. Christian Felber war bei der Gründungs-versammlung auch anwesend, im Zuge seines Aufenthaltes auf der schönen Insel, in der er zuvor einen Vortrag in der Gemeinde Tegueste gehalten hatte.
Mehr lesen

 

3. Österreichisches EF-Verenetzungstreffen


Am 12. September findet im WIFI Linz das bereits 3. österreichische Vernetzungs-treffen statt. Berits fix zugesagt haben Oberösterreich, Steiermark, Burgenland, Wien, Kärnten und Tirol.

Zukunftstag der GWÖ & Geburtstagsfest


Am 1. Oktober 2014 findet in Wien ein Informationstag für Unternehmen statt. Wir bitten Euch die Einladung ensprechend unserem Symbol, dem Löwenzahn Sämchen weiter zu leiten.

Im Anschluss an dieses Event wird die Geburtstagsfeier zum 4 jährigen Jubiläum der GWÖ stattfinden zu dem die Regionalgruppe Wien/NÖ alle Aktiven sowie TeilnehmerInnen am Zukunftstag recht herzlich einlädt. Hier die Einladung.
Website
Email
YouTube
Facebook
Impressum:
Verein zur Förderung der Gemeinwohl-Ökonomie
ZVR-Zahl: 6682197
www.ecogood.org
 
Um Euch abzumelden oder Eure Daten zu ändern schreibt bitte an:
koordination@gemeinwohl-oekonomie.org