Copy
View this email in your browser
Julia Andorfer | Personal Development Logo

 

VOM FRAGEN UND ANTWORTEN,
VOM SUCHEN UND FINDEN.


Heute möchte ich dir wieder einmal eine kurze Geschichte aus meinem Leben erzählen, die mich nachhaltig geprägt hat. 
Vor ungefähr 5 Jahren befand ich mich in einem ziemlich engem Korsett - in einem Anstellungsverhältnis in der Unternehmensberatung, eingebunden in ein tolles Team, wahrgenommen als geschätzte Kollegin, in einem lehrreiches Tun. Doch eine bunte, kreative Seite in mir war nicht frei, nicht lebendig und nicht erfüllt (genug). Monatelang überlegte ich, was ich verändern könnte, probierte zig Sachen aus, die mich persönlich mehr zu mir bringen könnten (ging pilgern, schrieb ein Dankbarkeitstagebuch, engagierte mich ehrenamtlich...). Doch ich drehte mich im Kreis. Ich folgte inspirierenden Personen und bewunderte all jene, die "ihr Ding" machten. Genau eine dieser Personen kontaktierte ich damals persönlich und sie fragte mich, ob sie mir einen wertvollen Ratschlag geben dürfte. Ich bat sogar darum. Daraufhin sagte sie:


"Die Fragezeichen werden nicht weniger durchs Nachdenken, sondern durchs Tun!"

Dieser Satz, so simpel und logisch, half mir, das zu finden, was mir bei all meinen Suchen gefehlt hatte: Mut, zu tun, wonach mein Herz rief! Einfach mal machen... Ich kündigte. Ohne Plan B. Ohne konkretes Ziel. Mit dem Gefühl, dass das die Antwort war auf meine Frage, wie ich weitermachen oder wo ich weitersuchen sollte.
Dies war der Anfang eines neuen Kapitels im Buch meines Lebens. Dies war der Beginn der Reise in die Selbstständigkeit, einer Reise zu mir, in Freiheit, Selbstbestimmtheit und Entfaltung, um mehr und mehr die Julia zu werden, die ich immer schon war.

Diese Geschichte erzähle ich gern immer wieder in meinen Seminaren, um andere Suchende zu inspirieren und zu ermutigen. So auch in einem Fortbildungsseminar für PsychologInnen zum Thema "SELBST.BEWUSST.SEIN."... Neulich schrieb mir eine ehemalige Teilnehmerin, dass sie meine Worte und mein Weg so sehr ermutigten, "einfach mal zu machen" und sie daher selbst ein Fortbildungskonzept eingereicht hatte. Und... es hatte geklappt... sie darf nun selbst ein Seminar zu ihrem Herzensthema halten. Ich habe mich soooo für sie gefreut.
Es erfüllt mich mit tiefer Dankbarkeit und auch Stolz, weiterzugeben, was ich gelernt habe, weiterzugeben, was mir geraten wurde - "Die Fragezeichen werden nicht weniger durchs Nachdenken, sondern durchs Tun!"

Und so lade ich dich heute ein, die Antwort auf eines deiner Fragezeichen nicht mehr länger durch rationales, analytisches Nachdenken und Abwägen der Alternativen zu suchen, sondern durchs Tun, der Stimme deines Herzens folgend. Dabei wirst du erkennen, dass es manchmal auch ganz leicht gehen darf...

Hierbei ist es mir wichtig, zu betonen, dass nicht alle Fragezeichen per se schlecht oder unerwünscht sind, sondern es sogar gut, spannend, hilfreich und "constantly challenging" ist, Fragezeichen im Kopf zu haben. Aber es gibt auch jene Fragezeichen, die belasten, beschweren und die Sicht trüben - um genau jene ? geht es bei dieser Aufgabe ...

EIN FRÜHLINGSGRUSS FÜR DICH

Kannst du den Frühling auch schon hören? Die Vöglein zwitschern frühmorgens und begrüßen mit dir den neuen Tag, helfen beim Wachwerden und Aufstehen. Kann es einen schöneren Wecker geben? Die Luft riecht nach sanftem Frühlingsduft, der Bärlauch sucht sich seinen Weg aus der Erde und erfreut unsere ausgehungerten Augen mit dem ersten satten Grün. Die Natur steht in den Startlöchern, zu sprießen und wieder zu erblühen. Zeit für einen Neubeginn im Zyklus der Jahreszeiten. 
Oft sehnen wir uns im Winter doch so sehr danach, gewisse Dinge zu tun, "wenn es endlich wieder Frühling ist"...


Ich freue mich diesen Frühling ganz besonders auf folgende Highlights:

♡ Mein Morgen-Yoga auf der Terrasse (und bald hoffentlich mit meinen Yogis wieder im Park)
♡ Fahrradfahren, ohne dass die Finger fast einfrieren
♡ Bärlauch & Schneeglöckchen klauben (das habe ich tatsächlich schon diese Woche gemacht)
♡ Den dicken Wintermantel bis zum kommenden Herbst wieder einwintern
♡ In der Natur einen kleinen Frühlingsblumengruß für meine Wohnung pflücken
♡ Ein paar neue Sommersprossen im Gesicht - danke Sonne!
♡ Das Gefühl von Leichtigkeit und Lebendigkeit im Sein

Was steht auf deiner Frühlings-Liste ganz weit oben?

ZEIT FÜR INSPIRATION - FRAGEN OHNE ANTWORT

  • Fragezeichen, Rufzeichen oder Punkt - wie beendest du deine Sätze am liebsten?
  • Stellst du eher die Fragen im Gespräch oder gibst du die Antworten?
  • Was darf bei dir immer leicht gehen, was muss schwer verdient sein?
  • Was machst du, wenn die Dinge nicht so laufen, wie geplant?
  • Wer oder was sind für dich die ersten Frühlingsboten?
  • Zeit für einen Frühlingsputz oder "jetzt ist das Wetter viel zu schön für Indoor-Arbeit"?
  • Fastenzeit als Zeit des bewussten Verzichts - nur im religiösen Bezug oder eine willkommene Zeit der Achtsamkeit und des Bewusstseins auch für dich?
  • Ende des Monats - Zeit für einen Rückblick oder Ausblick?
  • Frühlingsblumen - gekauft, geschenkt, stibizt oder nur wachsend in der freien Natur?

"Fragen ohne Antwort" - inspiriert durch die Vogue, meine Gedanken und Fragen im Kopf sowie Begegnungen und Unterhaltungen mit anderen!

YOGA RETREATS 2021

 04. - 09.04.2021 BeYOUtiful – Der Daberer.Das Biohotel, St. Daniel, Kärnten

30.05. - 03.06.2021 SoOHMmer Erwachen – Der Daberer.Das Biohotel, St. Daniel, Kärnten

26. - 29.08.2021 NATÜRLICH ICH – Hotel Schwarzschmied, Südtirol 

 



Mögest du dir die Zeit geben, die du brauchst, um gewisse Fragezeichen in Rufzeichen umzuwandeln. Mögest du die Zeit des Übergangs (im Jahreszeitzyklus sowie im Lebenszyklus) bewusst wahrnehmen und willkommen heißen. Mögest du mit offenen Augen durch dein Leben gehen und die kleinen Kostbarkeiten am Wegesrand wertschätzen. Mögest du deine Erlebnisse, Erkenntnisse und Gaben mit anderen teilen und dadurch Weisheit, Wohlbefinden und Weiterentwicklung mehren, wie sich im Frühling die bunten Farbkleckse häufen und die Farbe unserer Seele bunt und bunter machen.

Pass auf dich auf und bleib gesund!

Eine herzliche Umarmung und viele wärmenden Sonnenstrahlen für dich,
deine

               

 

Share Share
Forward Forward
Share Share
Facebook
Instagram
Website


Copyright © 2021 Julia Andorfer | Personal Development. All rights reserved.

Du erhältst diese Email, weil du dich für meinen JA! Newsletter angemeldet hast, bei einem meiner Kurse/Retreats/Workshops teilgenommen hast oder wir verbunden sind - gedanklich, beruflich, persönlich. Leite den Newsletter gerne an Freunde weiter, mit denen du diese Gedanken teilen möchtest. Solltest du keine Emails mehr von mir bekommen möchten, kannst du den Newsletter ganz einfach wieder abbestellen.

Mag. Julia Andorfer
Psychologin, Coach & Yogalehrerin
T 0664 4747782 I hello@juliaandorfer.com 

www.juliaandorfer.com






This email was sent to <<Deine Email Adresse>>
why did I get this?    unsubscribe from this list    update subscription preferences
Julia Andorfer | Personal Development · Leschetitzkygasse 78/4 · Wien 1180 · Austria

Email Marketing Powered by Mailchimp